VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Zurück in die Zukunft – Digitale Medien und historische Buchforschung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelZurück in die Zukunft – Digitale Medien und historische Buchforschung
BeschreibungVom 15. bis 17. Oktober 2014 findet in Wien das interdisziplinäre Symposium „Zurück in die Zukunft – Digitale Medien und historische Buchforschung“ anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Norbert Bachleitner (Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft/Universität Wien) statt.

Wienbibliothek, Musiksammlung, 1010 Wien, Bartensteingasse 9, 1. Stock

Gemeinsam veranstaltet von der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich, Wienbibliothek im Rathaus, Universität Wien mit Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7)

PROGRAMM

Mi, 15.10.2014, 18 Uhr im Alten Rathaus (Wipplingerstraße 6–8, 1010 Wien):

Wiener Vorlesung: Pixel oder Papier? Ersetzt das E-Book das gedruckte Buch?
Hubert Christian Ehalt spricht mit Martina Schmidt (Deuticke
Verlag), Petra Hartlieb (Autorin und Buchhändlerin) und Julia
Danielczyk (Literaturreferentin der Kulturabteilung der Stadt Wien)

Do, 16.10.2014, 09.30–17.30 Uhr
Ort: Wienbibliothek, Musiksammlung, 1010 Wien, Bartensteingasse 9, 1. Stock
09.30: Begrüßung:
- Alfred Pfoser (stv. Direktor der Wienbibliothek)
- Melanie Malzahn (Vizedekanin, Universität Wien)

Einleitende Worte: Sandra Vlasta (Wien)

10.00–10.30 Eröffnungsvortrag, gewidmet Norbert Bachleitner zum 60. Geburtstag: Murray G. Hall (Wien)

10.30–11.00 Kaffeepause

11.00–13.00 Referate und Diskussion: Digitale Literatur.
Moderation: Otto Michael Gugler (Wien)
11.00–11.30 Ernst Grabovszki (Wien): Buch und Bytes. Umrisse einer Sozialgeschichte des E-Books
11.30–12.00 Julia Grillmayr (Wien): Jeder Blick ein Klick, jeder Schritt ein Surfen – Digitale Literatur als Modell für das Leben in der technologischen Umwelt
12.00–12.30 Paul Ferstl (Wien): All you can read. E-Book-Flatrates und andere aktuelle Entwicklungen im digitalen Buchhandel
12.30–13.00 Barbara Schaff (Göttingen): Kulturreiseführer im Wandel

13.00–14.30 Mittagspause

14.30–15.30 Referate und Diskussion: Übersetzung und Transfer.
Moderation: Christine Ivanovic (Wien)
14.30–15.00 Rudolf Weiss (Wien): Englische „Liebelei“en
15.00–15.30 Christine Hermann (Wien): „Der Löwe von Flandern“ – ein flämisches Nationalepos, bearbeitet für die österreichische und deutsche Jugend

15.30–16.00 Kaffeepause

16.00–17.30 Referate und Diskussion: Übersetzung und Transfer.
Moderation: Sandra Vlasta (Wien)
16.00–16.30 Christina Hoffmann (Wien): Literarische Stilsuche mithilfe der Malerei.Die visuelle Ästhetik der Dekadenzliteratur am Beispiel von Hermann Bahrs „Die gute Schule“ (1890)
16.30–17.00 Irina Brantner (Wien): Water from a sacred fountain. Metaphor of Water in Poetry of James Hogg and Alexander Pushkin
17.00–17.30 Gianna Zocco (Wien): Afroamerikanische Literatur im deutschsprachigen Raum. Das Beispiel James Baldwin

Ab 18.30 Uhr Fest für Norbert Bachleitner mit Helmut Schwarzer, Elena Messner,
Thomas Ballhausen
Ort: Restaurant Giorgina, Bankgasse 2, 1010 Wien
Um Anmeldung wird gebeten!

Fr, 17.10.2014, 10.00–15.30 Uhr
Ort: Wienbibliothek, Musiksammlung, 1010 Wien,Bartensteingasse 9, 1. Stock

10.00–11.00 Referate und Diskussion: Literatur und Literaturbetrieb.
Moderation: Julia Danielczyk (Wien)
10.00–10.30 Andrea Seidler (Wien): Das Tagebuch über die Afrikareise des Grafen Samuel Teleki (1887–88) - eine postkoloniale Analyse
10.30–11.00 Bill Bell (Cardiff): Itinerant Texts: Books that Move

11.00–11.30 Kaffeepause

11.30–12.30 Referate und Diskussion: Literatur und Literaturbetrieb.
Moderation: Ernst Fischer (Mainz)
11.30–12.00 Helga Mitterbauer (Edmonton/Graz): Ars pornographica.
Die Unanständigkeiten des Franz B(lei)
12.00–12.30 Carola Leitner (Wien): Geschichte der Buchgemeinschaft Donauland

12.30–14.00 Mittagspause

14.00–15.30 Referate und Diskussion: Literatur und Literaturbetrieb.
Moderation: Karl Zieger (Lille)
14.00–14.30 Daniel Syrovy (Wien): Habsburgische Bücherzensur und italienisches
Risorgimento (1815–1866)
14.30–15.00 Stefan Kutzenberger (Wien): Übersetzte Literatur in österreichischen und deutschen Bestsellerlisten im Vergleich
15.00–15.30 Barbara Agnese (Montreal): Nicole Brossards „Le désert mauve“:
Übersetzung und Peritext

15.30 Abschluss

Eintritt zu allen Veranstaltungen frei
www.wienbibliothek.at und www.buchforschung.at
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Beginn15.10.2014
Ende17.10.2014
PersonName: Sandra Vlasta 
Funktion: Co-Organisatorin 
E-Mail: sandra.vlasta@univie.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Sensengasse 3a 
Postleitzahl: 1090 
Stadt: Wien 
Telefon: +43-1-4277-430 71 
Fax: +43-1-4277-430 89 
E-Mail: komparatistik@univie.ac.at 
Internetadresse: http://complit.univie.ac.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Buchwissenschaft (Bibliotheks-, Verlagsgeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Leserforschung; Literatur- u. Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41596

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.10.2014 | Impressum | Intern