VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Was wir lesen sollen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWas wir lesen sollen
BeschreibungWas wir lesen sollen. Kanon und literarische Wertung am Beginn des 21. Jahrhunderts

Projektwoche an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
im Rahmen der Landesforschungsinitiative „Kulturelle Orientierung und normative Bindung“
vom 10.-14. November 2014
Tagungsort, soweit nicht anders angegeben: Universitätsstr. 1, 56070 Koblenz (Gebäude F / D)

Programm vom 10.-14. November

Montag, 10. November
19:00 Uhr: Im Märchenwald der Fiktionen. Lesung von und Gespräch mit der Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Koblenz und dem Förderverein Lesen und Buch – Freunde der Stadtbibliothek Koblenz e. V.
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Koblenz im Forum Confluentes, Erdgeschoss, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz

Mittwoch, 12. November, Raum F225
9.00 Uhr: Ankunft und (ab 9.30 Uhr) Begrüßung der Tagungsteilnehmer
10.00 Uhr: Volker Ladenthin (Bonn): Plädoyer für die Hochkultur
11.00 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Helga Arend (Koblenz): Die Literaturförderung des Literarischen Colloquiums Berlin am Beispiel von Saša Stanišić
12.30 Uhr: Mittagspause
14.15 Uhr: Martin Hellström (Borås): Tomas Tranströmer, Nobelpreisträger für Literatur 2011
15.15 Uhr: Bart Dessein (Gent): Canonization and Authority. Literary Canon and Ideology in China
16.15 Uhr: Pause
17.15 Uhr: Oliver Ruf (Furtwangen): Welche Theorie sollen wir lesen? Kittler im Kanon-Spiegel
18.15 Uhr: Pause
20.00 Uhr: Markus Gasser: Das Buch der Bücher für die Insel (Hanser). Buchvorstellung und Diskussion.
Veranstaltet von der Buchhandlung Reuffel in Kooperation mit dem Institut für Germanistik, Koblenz.
Veranstaltungsort: Buchhandlung Reuffel, Löhrstraße 92, 56068 Koblenz

Donnerstag, 13. November, D 239 (Aula) und D 238 (Konferenzzimmer)
9.00 Uhr: Lothar Bluhm (Landau): Kanon und literarische Wertung heute und morgen im Spannungsfeld von Autonomie und Heteronomie
10.00 Uhr: Gabriele v. Glasenapp (Köln): Kanon und literarische Wertung in der Kinder- und Jugendliteratur
11.00 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Doris Moser (Klagenfurt): „Die Blechtrommel ist zu lesen.“ Lesegruppen (Reading Groups) und der Kanon
12.30 Uhr: Mittagspause
14.15 Uhr: Andreas Niehaus (Gent): Identität und Nation: literarischer Kanon in Japan
15.15 Uhr: Iulia Patrut (Trier): Postkolonialismus und Kanon
16.15 Uhr: Pause
19.30 Uhr: Sigrid Löffler: Die neue Weltliteratur und ihre großen Erzähler (C.H. Beck). Buchvorstellung und Diskussion.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Koblenz und dem Förderverein Lesen und Buch – Freunde der Stadtbibliothek Koblenz e. V. Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Koblenz im Forum Confluentes, Erdgeschoss, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz

Freitag, 14. November, Raum F 313
09.00 Uhr: Martin Rehfeldt (Bamberg): Leserrezensionen auf Online-Portalen
10.00 Uhr: Nicolai Glasenapp u. Timo Rouget (Koblenz): Leserrezensionen auf YouTube
11.00 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Renate Giacomuzzi (Innsbruck): Die Veränderung des Kanons durch die digitalen Medien oder Formen der literarischen Wertung im Internet
12.30 Uhr: Immanuel Nover (Koblenz): „Snuff This Book!“ – Zum Verhältnis von Verriss, Skandal und Kanon
13.30 Uhr: Schlussbesprechung
14.00 Uhr: Abreise

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Die wissenschaftlichen Vorträge dauern 30 Minuten, es schließt sich eine ebenfalls halbstündige Diskussion an.
Organisation und Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Neuhaus & Prof. Dr. Uta Schaffers, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Institut für Germanistik, Universitätsstr. 1, 56070 Koblenz (neuhaus@uni-koblenz.de, schaffers@uni-koblenz.de)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-landau.de/orientierung/pdf/veranstaltungen_pdf/kanon.fl...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKoblenz
Beginn10.11.2014
Ende14.11.2014
PersonName: Prof. Dr. Stefan Neuhaus 
Funktion: Mit-Organisator 
E-Mail: neuhaus@uni-koblenz.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 1 
Postleitzahl: 56070 
Stadt: Koblenz 
Telefon:  0261/287-2023 
E-Mail: neuhaus@uni-koblenz.de 
Internetadresse: http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb2/inst-germanistik/mitarbeiter/stefan-neuhaus/neuhaus 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Leserforschung; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41593

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.10.2014 | Impressum | Intern