VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Schreibtischtäter - Begriff, Geschichte, Typologie"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSchreibtischtäter - Begriff, Geschichte, Typologie
BeschreibungSchreibtischtäter – Begriff, Geschichte, Typologie
Interdisziplinäre Tagung vom 9. bis 11. Oktober 2014 am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)

Veranstalter: Prof. Dr. Dirk van Laak, Historisches Institut, Justus-Liebig-Universität Gießen
und Jun.-Prof. Dr. Dirk Rose, Germanistik IV, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weitere Informationen und Anfragen an: schriftlichkeit@phil.uni-duesseldorf.de


Programm

Donnerstag, 9. Oktober 2014

14.00 Uhr Prof. Dr. Claus Leggewie (Essen)
Begrüßung

14.15 Uhr Prof. Dr. Dirk van Laak (Gießen) und Jun.-Prof. Dr. Dirk Rose (Düsseldorf)
Einführung

Sektion I: Konzepte
Moderation: Prof. Dr. Claus Leggewie (Essen)

14.45 Uhr Dr. Jan Schlösser (Berlin)
Der strafjuristische Blick auf den Schreibtischtäter – Zugleich ein Beitrag zur Möglichkeit und Grenze eines Brückenschlages zwischen Strafrechts- und Kulturwissenschaft

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr PD Dr. Christoph Jahr (Berlin)
Inspirationen für Schreibtischtäter – Ein Begriff zwischen Pop, Politik und Publizistik

16.45 Uhr PD Dr. Annette Weinke (Jena)
Der Schreibtischtäter – Zur Karriere eines Begriffs

18.00 Uhr Empfang Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

19.00 Uhr Abendessen


Freitag, 10. Oktober 2014

Sektion II: Täterprofile
Moderation: Prof. Dr. Jörg Wesche (Duisburg-Essen)

9.30 Uhr Simone Chiquet, M.A. (Bern)
Die Tat des Schreibens

10.15 Uhr Sarah Mohi-von Känel, M.A. (Zürich)
Schreibtischkämpfer – Konzepte alternativer Täterschaft (1914-1939)

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Prof. Dr. Markus Krajewski (Basel)
Fernsteuerungen – Die Schreibtische der Architekten (1943-1960)

12.15 Uhr Kerstin Hofmann, M.A. (Mannheim)
Die Zentrale Stelle in Ludwigsburg und die strafrechtliche Ahndung von Schreibtischtätern

13.00 Uhr Mittagspause


Sektion III: Schreib-Täter
Moderation: Jun.Prof. Dr. Dirk Rose

15.00 Uhr Dr. Norman Domeier (Stuttgart)
Schreibmaschinentäter (1932-1949) – Journalisten als Deutungselite ohne Verantwortung?

15.45 Uhr Kaffeepause

16.15 Uhr Prof. Dr. Kerstin Stüssel (Bonn)
Konzept und Praxis der Wiedergutmachung anhand von Martin Walsers Roman »Die Verteidigung der Kindheit«

17.00 Uhr Dr. des. Verena Meis (Düsseldorf)
»Also bin ich eine Schreibtischtäterin.« – Paradoxien des Schreibens und der Täterschaft bei Elfriede Jelinek

18.00 Uhr Abendessen/Imbiss

19.30 Uhr Thomas Körner (Den Haag)
Abendvortrag: Der Internationale Strafgerichtshof – Ein Praxisbericht


Samstag, 11. Oktober 2014

Sektion IV: Rekonstruktionen
Moderation: Prof. Dr. Dirk van Laak

9.30 Uhr Dr. René Schlott (Eichwalde)
Der Schreibtischtäter in der Holocaustforschung – Raul Hilbergs Blick auf die Bürokratie des Judeozids

10.15 Uhr Prof. Dr. Eugenio Spedicato (Pavia)
„Dieser neue Verbrechertypus“ - Heinar Kipphardts »Bruder Eichmann« wiedergelesen

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Dr. Johannes Platz (Bonn)
Alltagsverständnisse der Figur des »Schreibtischtäters« vor Hannah Arendt – Adolf Eichmann in den Gruppendiskussionen des Frankfurter Instituts für Sozialforschung (1961)

12.15 Uhr Kerstin Gittinger, Mag. (Wien)
»Nichts zu machen. Befehl ist Befehl.« – Zur literarischen Inszenierung von NS-Täterschaft in der österreichischen Jugendliteratur nach 1945 mit besonderer Berücksichtigung von Schreibtischtäter(Innen)-schaft als Thema in Erich Hackls Werk »Abschied von Sidonie« (1989)

13.00 Uhr Schlussdiskussion und Verabschiedung

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortEssen
Beginn09.10.2014
Ende11.10.2014
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik / Abt. IV der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 
Strasse/Postfach: Universitätsstr.1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf 
E-Mail: schriftlichkeit@phil.uni-duesseldorf.de 
Internetadresse: http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/schriftlichkeit/ 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41331

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.09.2014 | Impressum | Intern