VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Promotionsstelle am Graduiertenkolleg "Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung""
RessourcentypStellenangebote
TitelPromotionsstelle am Graduiertenkolleg "Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung"
BeschreibungAm Graduiertenkolleg 1787 „Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung“ der Georg-August-Universität ist ab sofort die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters zur Promotion mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 25,87 Stunden/Woche) befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Es besteht die Möglichkeit der Vertragsverlängerung um ein Jahr.

Im thematischen Zentrum des Graduiertenkollegs 1787 „Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung“ der Georg-August-Universität Göttingen steht einer der größten Umbrüche unserer gegenwärtigen Kultur. Die zunehmende Bedeutung digitaler Medien in fast allen kulturellen Bereichen betrifft auch die Literatur und den Literaturbetrieb in allen seinen Facetten.

Im Kolleg sollen die spannungsvollen Beziehungen zwischen den neuen Medien und der Produktion, Vermittlung und Rezeption von Literatur untersucht werden. Die Promotionsprojekte beschäftigen sich mit Veränderungen im Zuge der ‚digitalen Revolution‘, die sowohl die literarischen Texte als auch die Akteure und Institutionen des Literaturbetriebs seit den 1980er Jahren betreffen. Neben der intensiven wissenschaftlichen Betreuung hat die Ausbildung am Kolleg einen starken Praxisbezug: Die Doktorandinnen/Doktoranden des Kollegs absolvieren ein halbjähriges Praktikum in einer der Einrichtungen, die als Kooperationspartner aus der Praxis der Literaturvermittlung am Kolleg mitwirken. Mit der engen Verbindung von wissenschaftlicher Arbeit und Praxiskompetenz schlägt das Kolleg einen neuen Weg der geisteswissenschaftlichen Graduiertenförderung ein. Wegen des obligatorischen Praktikums verlängert sich die Gesamtpromotionszeit um 6 Monate. Für die max. dreijährige Forschungsphase besteht Residenzpflicht in Göttingen.

Gesucht werden insbesondere Projekte, die sich mit aktuellen Entwicklungen in Hinblick auf die Wechselwirkung zwischen neuen Publikationsformen und literarischen Texten (E-Book, Self-Publishing etc.) auseinandersetzen oder Methoden der digital humanities für im Bereich der Gegenwartsliteratur angesiedelte Projekte zum Einsatz bringen. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein herausragend abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem der beteiligten Fächer (Amerikanistik/Anglistik, Germanistik, Komparatistik, Romanistik und Skandinavistik). Bewerberinnen/Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen zudem sehr gute Deutschkenntnisse nachweisen (B2/C1-Niveau des Europäischen Referenzrahmens oder vergleichbarer Nachweis). Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung umfasst die folgenden Unterlagen: Bewerbungsbogen (zu finden auf der Homepage des Kollegs), Zeugniskopien, tabellarischer Lebenslauf, ein Empfehlungsschreiben einer Hochschullehrerin/eines Hochschullehrers zu Ihrer Person und zum Projekt sowie die Skizze eines zugleich anspruchsvollen und realisierbaren Dissertationsvorhabens im Themenfeld des Graduiertenkollegs (max. 10 Seiten). Bewerbungsschluss ist der 19.10.2014. Ihre Bewerbungsunterlagen, gern auch in elektronischer Form eines einzelnen PDFs, senden Sie bitte an die beiden Sprecherinnen des Kollegs, Prof. Dr. Claudia Stockinger und Prof. Dr. Simone Winko, E-Mail: grk1787@uni-goettingen.de oder postalisch an: Georg-August-Universität Göttingen, GRK 1787 Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung, Heinrich-Düker-Weg 12, 37073 Göttingen.

Reichen Sie bitte die Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein. Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von fünf Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Eine Rücksendung erfolgt nur, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen der Koordinator des Kollegs zur Verfügung:
Dr. Matthias Beilein, Tel. 0551 39-20798, matthias.beilein@phil.uni-goettingen.de
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Kollegs: www.DigiLit.uni-goettingen.de

Web: http://www.uni-goettingen.de/de/aktuelles/422974.html

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss19.10.2014
Anmeldeschluss19.10.2014
Beginn01.12.2014
PersonName: Beilein, Matthias [Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Koordinator 
E-Mail: matthias.beilein@phil.uni-goettingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Graduiertenkolleg 1787 "Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung" 
Strasse/Postfach: Heinrich-Düker-Weg 12 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: +49 (0)551 39-20798 
E-Mail: grk1787@uni-goettingen.de 
Internetadresse: http://www.uni-goettingen.de/de/aktuelles/422974.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeBuchwissenschaft (Bibliotheks-, Verlagsgeschichte); Computerphilologie; Leserforschung; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur nach 1945; Literatursoziologie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortLiteraturvermittlung; Literaturbetrieb
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.08 Unterhaltungsliteratur; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.06.00 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.07.00 Literaturzeitschriften; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.05 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.06 Literarische Gruppen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.07 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.04 Studien; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.05 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.06 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.12.00 Schweiz > 19.12.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.12.00 Schweiz > 19.12.04 Studien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41188

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.09.2014 | Impressum | Intern