VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "August Sauer – ein böhmischer Intellektueller im Spannungsfeld von Kultur- und Wissenschaftspolitik"
RessourcentypCall for Papers
TitelAugust Sauer – ein böhmischer Intellektueller im Spannungsfeld von Kultur- und Wissenschaftspolitik
BeschreibungArbeitstagung:

August Sauer – ein böhmischer Intellektueller im Spannungsfeld von Kultur- und Wissenschaftspolitik

Prag, Österreichisches Kulturforum (Jungmannovo nám.), 6.-8.11.2008


Veranstalter:
Institut für germanische Studien der Karlsuniversität Prag
Herder-Forschungsrat

August Sauer, Vertreter einer so Herbert Cysarz kollektivistischen Literaturhistorie, wirkte nicht nur im engeren akademischen Rahmen an der Prager Germanistik bzw. der Prager deutschen Karl-Ferdinands-Universität, sondern auch in kultur- und wissenschaftspolitischer Hinsicht. Hiervon zeugen die Gründung des Euphorion genau so wie diverse Editionsprojekte, u. a. Bibliothek deutscher Schriftsteller aus Böhmen, Franz Grillparzer. Sämtliche Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe (Wien ab 1878), Adalbert Stifter: Sämtliche Werke (Prag-Reichenberger Stifter-Ausgabe ab 1901). Hinzu kommen seine Aktivitäten bei der Gründung der Gesellschaft zur Förderung deutscher Wissenschaft, Kunst und Literatur in Böhmen (1891), Vorläufer der späteren Akademie der Wissenschaften.
Als Kulturpolitiker trat August Sauer mit seinem Engagement bei der Konzeption des Bundes der Deutschen in Böhmen (1894) sowie zusammen mit Adolf Hauffen der Deutschen Arbeit hervor.
August Sauers Einfluss auf den intellektuell-wissenschaftlichen Diskurs in Böhmen bzw. später der Tschechoslowakei, aber auch auf Habsburg-Österreich insgesamt ist somit von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Eine umfassende biographische Würdigung Sauers stammt aus dem Jahr 1925, in jüngster Zeit finden seine Peson und sein Werk zwar Berücksichtung im Rahmen der Fachgeschichte Germanistik bzw. im weiteren Kontext der Kulturgeschichte, eine interdisziplinäre Auseinandersetzung findet bisher aber nicht statt.

Beiträge zu der Tagung (Arbeitstitel und Abstract) erbitten die Veranstalter bis zum 20.5.2008 an:
steffen.hoehne@hfm-weimar.de


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPrag
Bewerbungsschluss20.05.2008
Beginn06.11.2008
Ende08.11.2008
PersonName: Steffen Höhne 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: steffen.hoehne@hfm-weimar.de 
LandTschechische Republik
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGeschichte der Germanistik
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.04.00 Wissenschaftsgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4113

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.04.2008 | Impressum | Intern