VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG-Panel 2015: Sektion A5: Deutsch in Bewegung. Grammatische Variation in der Standardsprache"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG-Panel 2015: Sektion A5: Deutsch in Bewegung. Grammatische Variation in der Standardsprache
BeschreibungXIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) - 23.08.-31.08.2015 - Tongji Universität Shanghai (China)
Sektion A5: Deutsch in Bewegung. Grammatische Variation in der Standardsprache

Sektionsleitung: Christa Dürscheid (Universität Zürich), Wolf Peter Klein (Universität Würzburg), Arne Ziegler (Universität Graz)

Angeregt durch eine zunehmend variätenlinguistische Perspektivierung ist in den vergangenen Jahren die Diskussion um sprachliche Variation in der germanistischen Linguistik neu belebt worden. In diesem Kontext haben insbesondere aktuelle Forschungen zur Variation in der Standardsprache des Deutschen neue Impulse liefern können und letztlich dazu beigetragen, unsere Vorstellungen darüber, was unter dem Begriff der Standardsprache eigentlich zu verstehen sei, zu überdenken. In der geplanten Sektion soll dabei explizit die grammatische Variation in der deutschen Standardsprache fokussiert werden. Gerade die standardsprachliche Variation hat allerdings in der Grammatikographie – trotz einer immer stärkeren Orientierung an Textkorpora – bislang kaum Beachtung gefunden. Dieser Typus von Variation ist aber nicht etwas außerhalb der Standardsprache Anzusiedelndes, sondern Realität innerhalb der deutschen Standardsprache. Entsprechende Varianten können daher auch nicht pauschal als sozial markiert angesehen oder einer „Grammatik der gesprochenen Sprache“ zugeschlagen werden. Areale Unterschiede im Gebrauchsstandard umfassen u. a. die Wortstrukturierung, die Phrasenstruktur und die Rektion. So finden sich in deutschsprachigen Zeitungen der Gegenwart – je nach Land oder Region – morphologische und morphosyntaktische Varianten wie Zugmitte / Zugsmitte; Störenfried / Störefried; die Parks / die Pärke / die Parke oder Das Wetter ändert / Das Wetter ändert sich. Auch syntaktische Varianten wie Bereits sind die Ämter besetzt / Die Ämter sind bereits besetzt oder Gut, gibt es Bauern / Gut, dass es Bauern gibt, welche die Regularitäten der Vorfeldbesetzung und die Verbstellung im Nebensatz betreffen, zählen dazu. Das Nichterkennen bzw. Nichtanerkennen dieser Variation führt in verschiedenen Bereichen zu Problemen: in der Grammatikschreibung zum vorschnellen Ausschluss von grammatischen Varianten (und damit auch von möglichen Grammatikalisierungswegen), die nicht im Blickfeld der Grammatikographen liegen, und in sprachnormvermittelnden Instanzen wie Schule und Universität zu ungerechtfertigten Markierungen von regionalen oder nationalen Varianten des Standarddeutschen als ,Fehler‘. Insofern verfolgt die Sektion nicht zuletzt auch ein sprachdidaktisches Ziel, indem verdeutlicht werden soll, dass ein Grammatikunterricht, der ausschließlich anhand der Opposition „richtig“ vs. „falsch“ vor der Folie einer durch die präskriptive Grammatikschreibung konstruierten Norm der Standardsprache operiert, zu kurz greifen muss und der standardsprachlichen Sprachwirklichkeit keinesfalls gerecht wird.
Die Sektion wendet sich sowohl an Germanistinnen und Germanisten, die sich dem skizzierten Thema aus theoretischer, empirischer und/oder sprachdidaktischer Perspektive nähern wollen.

Die Vortragsvorschläge und eine Registrierung müssen aus organisatorischen Gründen in jedem Falle direkt über die Homepage der IVG unter http://www.ivg2015-tongji.com/ erfolgen. Zwecks Planungssicherheit wird gebeten, die Vorschläge samt Abstract (max. 1500 Zeichen inkl. Leerzeichen) parallel dazu bis spätestens zum 31.10.2014 zu senden an: duerscheid@ds.uzh.ch, arne.ziegler@uni-graz, wolfpeter.klein@uni-wuerzburg.de.
Eine Entscheidung über die Aufnahme in die Sektion erfolgt bis Ende November 2014.

Web: http://www.ivg2015-tongji.com/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortShanghai
Bewerbungsschluss31.10.2014
Beginn23.08.2015
Ende31.08.2015
PersonName: Christa Dürscheid 
Funktion: Sektionsleitung 
E-Mail: duerscheid@ds.uzh.ch 
Name: Wolf Peter Klein 
Funktion: Sektionsleitung 
E-Mail: wolfpeter.klein@uni-wuerzburg.de 
Name: Arne Ziegler 
Funktion: Sektionsleitung 
E-Mail: arne.ziegler@uni-graz.at 
KontaktdatenName/Institution: Internationale Vereinigung für Germanistik  
Stadt: Shanghai 
Internetadresse: http://www.ivg2015-tongji.com/  
LandChina
BenutzerführungChinesisch
SchlüsselbegriffeGrammatik (Wortarten, Flexion, Syntax, Grammatiktheorien, Grammatikographie)
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.05.00 Grammatik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41084

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.09.2014 | Impressum | Intern