VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Propädeutische Lehr- und Lernformate in den Kulturwissenschaften und Philologien"
RessourcentypCall for Papers
TitelPropädeutische Lehr- und Lernformate in den Kulturwissenschaften und Philologien
BeschreibungDer Übergang von der Schule an die Universität erfordert von den Studierenden die Fähigkeit, sich auf neue Denk- und Arbeitsweisen einzustellen. Das akademische Lernen und Denken wird bestimmt durch Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, die in der Schule nur bedingt angerissen werden, aber von intensiver Übung unberührt bleiben. Die propädeutische, fachaffine Schulung der Studierenden zielt nicht nur auf die Vermittlung der Fachinhalte, sondern insbesondere auf die Schulung des akademischen Denkens und Lernens. Dies führt zu der Frage, welche Lehr- und Lernformate diese Schulung besonders effektiv leisten können.

Die Konferenz zu propädeutischen Lehr- und Lernformaten widmet sich der Frage, welche didaktischen Theorien und Modelle es zu diesem Gebiet in den Kulturwissenschaften und Philologien gibt, diskutiert bereits erprobte und entstehende Ansätze und versteht sich zugleich als Möglichkeit, praxisorientierte, universitätsübergreifende Initiativen zu schaffen. In einem einführenden Block wird sich die Konferenz diesen Fragen auch historisch annähern und grundlegende Begriffe definieren.

Sektionen

I. Geschichte und Idee der Propädeutik in den Kulturwissenschaften und Philologien

Die Propädeutik wird hier systematisch und historisch aus bildungsphilosophischer, ideen- und begriffshistorischer Sicht beschrieben und diskutiert. Zudem werden historische Modelle der Propädeutik seit der Antike dargestellt und bildungsphilosophisch kommentiert. Begriffsgeschichtliche Reflexionen werden hierbei ebenso berücksichtigt wie problemgeschichtliche Überlegungen.

II. Hochschuldidaktische Grundlagen der Propädeutik

In diesem Themenblock werden die hochschuldidaktischen Grundlagen der Propädeutik dargestellt und diskutiert.

- Welche Stellung kommt der Propädeutik in der Studieneingangsphase zu?
- Wie kann die Schulung des akademischen Lernens, Denkens und Argumentierens nachhaltig vermittelt werden?
- Welche studentischen Voraussetzungen (Unterschiede zwischen Wissenschaftspropädeutik in der Schule und der Hochschule) müssen reflektiert werden, um die Propädeutik möglichst effektiv und nachhaltig zu gestalten?
- Welche didaktischen Modelle werden in der Forschung diskutiert? Ist ein übergreifendes didaktisches Modell für die Kulturwissenschaften möglich?
- Welche hochschulpolitischen und -praktischen Voraussetzungen für die propädeutischen Angebote müssen diskutiert werden?

III. Modelle

Der Themenblock „Modelle“ bildet den umfassenden und größten Teil der Konferenz. Dieser behandelt innovative propädeutische Lehrmodelle aus der Praxis. Hierbei kann es sich um bereits bestehende und bewährte sowie zurzeit entstehende Modelle handeln. Diese werden präsentiert und zur Diskussion gestellt. Eine leitende Fragestellung besteht darin, inwiefern aus diesen Modellen abzulesen ist, welche Zusammenhänge es zwischen dem Lehrangebot und dem Studienerfolg bzw. -abschluss gibt.

Bewerbung

Die Konferenz richtet sich an (Post-) Doktoranden und (Post-) Doktorandinnen. Bewerbungen von einschlägig erfahrenen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Statusgruppen der Hochschulen sind ebenfalls erwünscht. Ihr Vortragsthema sollte sich an einer dieser Sektionen orientieren. Bitte senden Sie Ihr Abstract (max. 6000 Zeichen, PDF-Datei) und einen kurzen Lebenslauf, aus dem Ihre Lehrerfahrung hervorgeht, bis zum 3.11.2014 per E-Mail an Frau Aymaz unter der Adresse philoplus@rub.de.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBochum
Bewerbungsschluss03.11.2014
Anmeldeschluss07.04.2015
Beginn09.04.2015
PersonName: Aslı Aymaz 
E-Mail: philoplus@rub.de 
KontaktdatenName/Institution: Aslı Aymaz 
E-Mail: philoplus@rub.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeFachkommunikation (Fachsprache, institutionelle Kommunikation, Wirtschaftskommunikation, Sprache im Beruf, Terminologiewissenschaft, Technische Kommunikation/ Technischer Redakteur); Arbeitstechniken, Einführungen; Bibliographien, Handbücher; Dramentheorie; Editionstheorie; Erzähltheorie; Geschichte der Germanistik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41025

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.09.2014 | Impressum | Intern