VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies 2014, Jahresthema: „Zoologische Ästhetik""
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelWürzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies 2014, Jahresthema: „Zoologische Ästhetik"
BeschreibungWürzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies 2014
22.-27.9.2014
Jahresthema: „Zoologische Ästhetik"
Gefördert von der VolkswagenStiftung

Im Zentrum der dritten Summer School for Cultural and Literary Animal Studies steht mit dem Jahresthema „Zoologische Ästhetik“ die Frage nach einer Ästhetik der Tiere, und dies in einem doppelten Sinn. Zum einen stellen sich an den Tieren Grundfragen der Ästhetik: Wie erscheinen Tiere im Raum einer formbewussten Wahrnehmung? Wie lässt sich diese Wahrnehmung in eine Repräsentation überführen, die sowohl gegenstandsbezogen bleibt, als auch Möglichkeitsräume auslotet? Und wie lässt sich angesichts des Tieres als Paradigma des Natürlichen so etwas wie ästhetische Autonomie umsetzen? Gegenstand werden hier solche Kunstwerke (Bilder, Filme, Texte, usw.) sein, die nicht nur von Tieren handeln, sondern zugleich mittels der Tiere ästhetiktheoretische Fragen aufwerfen. Die Tiere können so als Reflexionsfiguren des Ästhetischen erfasst werden. Zum anderen sollen die Tiere auch als aktive Akteure einer eigenen Ästhetik in den Blick genommen werden. Kategorien wie Schönheit, Pracht, Design usw. werden in der Zoologie immer wieder diskutiert. Daraus ergibt sich ein mit der ästhetischen Theorie verknüpfter Fragehorizont: Welche Funktion übernimmt die formbewusste Wahrnehmung bei den Tieren? Wo werden in der Tierwelt Mechanismen der Nachahmung wirksam, die über die reine Verhaltenskopie hinaus explorativ neue Möglichkeiten erkunden? Wo geht das Verhalten der Tiere nicht in reiner Funktionalität auf, sondern verweist auf spielerische Freiheit? Von Interesse sind hier ethologische Forschungen, die nicht nur Tierverhalten beschreiben, sondern zugleich ihre eigenen Beschreibungskategorien reflektieren. Am Horizont der Summer School 2014 – und damit nach drei Jahren der gemeinsamen Arbeit an methodischen und inhaltlichen Fragen - steht damit die Frage nach einer disziplinenübergreifenden Theorie der Cultural and Literary Animal Studies, die neben den Kulturwissenschaften auch Natur- und Sozialwissenschaften betrifft und herausfordert.


Wir laden herzlich ein zu den öffentlichen Veranstaltungen im Rahmen der Summer School 2014:

22.9.2014, 16.00, Toskana-Saal der Residenz: Keynote von Giovanni Aloi (Chicago/London): "Animal Studies and Art: Elephants in the Room"

22.9.2014, 19.00 Uhr, Toskana-Saal der Residenz: Tierkunstabend/Konzert mit David Rothenberg (USA) und Martin Ullrich (Hochschule für Musik Nürnberg)

23.9.2014, 14.00 Uhr, Hörsaal 5, Phil-Geb., Hubland: Keynote von Eva Geulen (Universität Frankfurt am Main): "Goethes Nager"

24.9.2014: Natur-/kulturwissenschaftliche Debatte mit Volker Sommer (University College London, UK) und Julia Voss (FAZ, Frankfurt am Main).



Weitere Informationen finden sich unter: www.summerschool-clas.de


Kontakt:

Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies,
gefördert von der VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Roland Borgards, Alexander Kling, Esther Köhring
netzwerk-clas@germanistik.uni-wuerzburg.de
Institut für deutsche Philologie
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturgeschichte
Universität Würzburg
Am Hubland
97074 Würzburg


Die Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies wird gefördert von der VolkswagenStiftung.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.summerschool-clas.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWürzburg
Beginn22.09.2014
Ende27.09.2014
PersonName: Alexander Kling 
Funktion: Organisation 
E-Mail: alexander.kling@gmx.net 
KontaktdatenName/Institution: Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturgeschichte, Universität Würzburg 
Strasse/Postfach: Am Hubland 
Postleitzahl: 97074 
Stadt: Würzburg 
E-Mail: netzwerk-clas@germanistik.uni-wuerzburg.de  
Internetadresse: www.summerschool-clas.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortAnimal Studies
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 06.00.00 Mittelalter; 08.00.00 Hochmittelalter; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert); 10.00.00 16. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert; 13.00.00 Goethezeit; 14.00.00 Romantik; 15.00.00 19. Jahrhundert; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40966

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.09.2014 | Impressum | Intern