VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Lehrkraft für besonder Aufgaben Neuere deutsche Literaturgeschichte (Bergische Universität Wuppertal)"
RessourcentypStellenangebote
TitelLehrkraft für besonder Aufgaben Neuere deutsche Literaturgeschichte (Bergische Universität Wuppertal)
BeschreibungStellenausschreibungen


Im Fachbereich A – Geistes- und Kulturwissenschaften

ist in der Zeit vom 01.04.2015, zunächst befristet bis 31.03.2017, TzBfG

die Stelle einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben

zu besetzen.

(Diese Stelle kann nicht mit Personen besetzt werden, die schon einmal vor weniger als drei Jahren in einem Arbeitsverhältnis zur Bergischen Universität Wuppertal gestanden haben.)

Stellenwert: E 13 TV-L

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:
- Überdurchschnittliche Promotion in germanistischer Literaturwissenschaft
- Erwünscht ist ferner eine breite Erfahrung in der eigenverantwortlichen Durchführung universitärer Lehrveranstaltungen und in der akademischen Selbstverwaltung sowie die Bereitschaft, sich an interdisziplinären Lehr- und Forschungsprojekten zu beteiligen

Aufgaben und Anforderungen:
Die Lehraufgaben umfassen für das Teilfach Neuere deutsche Literaturgeschichte des Fachs Germanistik alle Lehramtsstudiengänge (BA Germanistik, Master of Education, Lehramt Deutsch), insbesondere den neu eingerichteten Lehramtsstudiengang für sonderpädagogische Förderung mit den Förderschwerpunkten "Lernen" sowie "Emotionale und soziale Entwicklung", der zukünftige Lehrerinnen und Lehrer für die inklusive Schule ausbildet. Erfahrungen mit entsprechenden Lehr- und Forschungsgegenständen sind erwünscht. Es sollen Lehrveranstaltungen im Umfang von 13 SWS übernommen werden.

Kennziffer: 14106

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Fachbereich A, Herrn Univ.-Prof. Dr. Matías Martínez, 42097 Wuppertal.

Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.


Bewerbungsfrist: 02.10.2014
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss02.10.2014
PersonName: Martínez, Matías [Prof. Dr.]  
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: matinez@uni-wuppertal.de 
KontaktdatenName/Institution: Bergische Universität Wuppertal 
Postleitzahl: 42097 
Stadt: Wuppertal 
Telefon: +49(0)202 439 3158 
E-Mail: martinez@uni-wuppertal.de 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-wuppertal.de/ 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40915

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.09.2014 | Impressum | Intern