VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Erzählungen von Alexander zwischen Asien und Europa"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelErzählungen von Alexander zwischen Asien und Europa
BeschreibungErzählungen von Alexander zwischen Asien und Europa


Alexander der Große gilt mit seinen Eroberungszügen und Reisen als Grenzgänger zwischen Kulturen. Seine Exorbitanz zeigt sich nicht nur in dem Versuch, den gesamten Erdkreis zu unterwerfen, sondern auch im Erproben der Grenzen dessen, was menschlicher Erfahrung zugänglich ist. Erzählungen über Alexander sind von griechischen historiografischen und romanhaften Texten ausgehend in zahlreiche Sprachen der Spätantike sowie in der Folge in die mittelalterlichen Volkssprachen gelangt. Der Transfer in unterschiedliche kulturelle, religiöse und textsortenspezifische Zusammenhänge prägte die einzelnen Motive, Topoi und narrativen Sequenzen der Alexander-Tradition auf je eigene Art. Gleichzeitig weisen Alexander-Darstellungen über die Grenzen der kulturspezifischen Entwicklungsstränge hinweg Parallelen auf, die sich nicht nur auf geteilte Traditionen zurückführen lassen, sondern auch auf synchrone Austauschprozesse hindeuten könnten.

Der interdisziplinäre literaturwissenschaftliche Workshop nimmt die Differenzen und Ähnlichkeiten der Alexander-Darstellungen in textnaher Lektüre einzelner Exponenten der verschiedenen Überlieferungszusammenhänge in den Blick und fragt nach ihrer Genese im Kontext von Transferprozessen zwischen Asien und Europa. Besonderes Augenmerk wird auf diejenigen Episoden gerichtet, die Alexanders Streben nach kosmologischem, naturkundlichem und technischem Wissen behandeln und die Grenzen und Lizenzen seines Erfahrungs- und Erkenntnisdrangs zum Thema machen.

PROGRAMM

1. Oktober 2014
14:00 Falk Quenstedt und Tilo Renz: Einführung
14:30 Farifteh Tavakoli-Borazjani: Abū ʼl-Qāsem Ferdousī Ṭūsī, Šāhnāme (persisch, Tūs, um 1000)
15:30 Pause
16:00 Ralf Schlechtweg-Jahn: Ulrich von Etzenbach Alexander (mittelhochdeutsch, Prag, um 1285)
17:00 Andreas Ismail Mohr: aṯ-Ṯaʿlabī, Qiṣaṣ al-anbiyāʾ (arabisch, Nischapur, um 1000)
18:00 Pause
18:15 Vera Beyer: Gegenstand der Idolatrie, Instrument der Erkenntnis. Das Portrait Alexanders in der französischen und persischen Buchmalerei

2. Oktober 2014
10:00 Mireille Schnyder: Rudolf von Ems Alexander (mittelhochdeutsch, östlicher Bodenseeraum, um 1240)
11:00 Saskia Dönitz: Sefer Aleksandros Mokdon (hebräisch, Rheinland, um 1325)
12:00 Pause
12:15 Nora K. Schmid: Ḥunain b. Isḥāq Nawādir al-falāsifa wa-l-ḥukamāʾ (arabisch, Bagdad, 9. Jh.; überliefert durch al-Anṣārī, 11./12. Jh.)
13:15 Benjamin Jokisch: Ibn Ṭufail, Ḥayy b. Yaqẓān (arabisch, Granada oder Marrakesch, frühes 12. Jh.)

ORT
Sitzungsraum des Sonderforschungsbereichs 980 „Episteme in Bewegung“,
Schwendener Str. 8, 14195 Berlin

KONZEPTION und KONTAKT
Falk Quenstedt (falk.quenstedt@fu-berlin.de)
Tilo Renz (t.renz@fu-berlin.de)
(Teilprojekt B02 "Das Wunderbare als Konfiguration des Wissens in der Literatur des Mittelalters" im Rahmen des SFB 980 "Epistemne in Bewegung")

ANMELDUNG
Wir bitten um Anmeldung bis zum 24.9.2014 (per Mail an: falk.quenstedt@fu-berlin.de). Der Workshop-Reader wird Ihnen zugesandt.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.sfb-episteme.de/veranstaltungen/Vorschau/B02_Workshop_-Alex...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn01.10.2014
Ende02.10.2014
PersonName: Falk Quenstedt 
Funktion: Wiss. Mitarbeiter 
E-Mail: falk.quenstedt@fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Sonderforschungsbereich 980 "Episteme in Bewegung", Teilprojekt B02 "Das Wunderbare als Konfiguration des Wissens in der Literatur des Mittelalters"/ FU Berlin, Ältere deutsche Literatur und Sprache 
Strasse/Postfach: Schwendenerstr. 8 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Telefon: 030 838 715 75 
E-Mail: falk.quenstedt@fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.sfb-episteme.de/teilprojekte/zeigen/B02/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte; Rhetorik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40860

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.09.2014 | Impressum | Intern