VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Konrad Bayer: Texte, Bilder, Sounds. Symposium und Literaturfest"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKonrad Bayer: Texte, Bilder, Sounds. Symposium und Literaturfest
BeschreibungKonrad Bayer: Texte, Bilder, Sounds

Symposium und Literaturfest

18.-21. September 2014
kunsthaus muerz, Wiener Straße 56, 8680 Mürzzuschlag (Österreich)
Neuberg an der Muerz, Festsaal der Gemeinde

Konzept: Thomas Eder und Klaus Kastberger

Wer war Konrad Bayer (1932-1964) und was sagen uns seine Texte heute? Vor der Gruppe 47 hat der österreichische Schriftsteller und Dandy, ein Jahr vor seinem Selbstmord, aus dem gerade in Arbeit befindlichen Buch "der sechste sinn" gelesen. Ernst Bloch zeigte sich in seiner Kritik dieser Lesung begeistert: „Die Geschichten machten großen Eindruck auf uns alle, und das Philosophische ist auch nicht zu verkennen. Die Sphären sind eingestürzt, das Verabredete hört auf. Und trotzdem ist alles in einem, noch nicht recht entdeckten Punkt wieder versammelt.“

Literarhistorisch ist mittlerweile vieles fixiert: Gemeinsam mit Friedrich Achleitner, H.C. Artmann, Gerhard Rühm und Oswald Wiener gehörte Konrad Bayer der legendären Wiener Gruppe an, jener zentralen Manifestation der österreichischen Avantgarde, die auch aufgrund ihrer Auftrittsformen für Aufregung sorgte. Nach dem Tod Bayers gab Gerhard Rühm das Gesamtwerk des Freundes heraus. Auch Bilder des Autors sind geblieben: Unvergessen die Szene, in der Bayer in dem Film "Sonne halt!" mit einem Glas in der Hand auf einer offenen Terrasse vor dem Meer in ausladenden Schritten tanzt – eine Sequenz, die die biederen 50er-Jahre vergessen macht.

Ist Konrad Bayer mit seinen Texten, seiner Lebensform und seinem Sound zu früh gekommen? Steckt die Essenz seines künstlerischen Daseins im Geschriebenen oder in den Images, die er von sich selbst schuf? Muss man Bayer als Person gekannt haben, um etwas von seiner Wirkung zu verstehen? Sind manche Texte und Konzepte erst heute angemessen zu verstehen? Lässt sich aus den Archivmaterialien der österreichischen Avantgarde ein neuer Zugang gewinnen? Sollte man Bayers Kunst nicht noch viel stärker in einem internationalen Rahmen sehen?

Anlässlich des 50. Todestages von Konrad Bayer nähern sich ehemalige Weggefährten, Autorinnen und Autoren, Literatur- und Kulturwissenschaftler, Studierende und literarische Liebhaber der schillernden Gestalt des Autors an. Denn Bayers Wirkung auf immer wieder neue emphatisch Lesende ist faszinierend. Eine gemeinsame Reise an einen teilweise noch nicht recht entdeckten Ort der österreichischen Literatur.

Donnerstag,18.9.2014
Neuberg an der Mürz, Festsaal der Gemeinde
19.00 Uhr

Konrad Bayer Gesellschaft (Brigitte Ambros, Sonja Fischbauer, Arnold Hofbauer, Carol Lasetzky, Helmuth Pany, Renate Pittroff, Judith Schöbel, Margareta Vyoral-Tschapka, Reinhold Westphal):
alles kann dies und jenes heissen.
Lesung aus Bayer

Freitag, 19.9.2014
Neuberg an der Mürz, Festsaal der Gemeinde

9.30-13.00 Uhr
Workshop zu Texten von Konrad Bayer

Ana Apostolovska, Ulrike Denk, Eva Erber, Franziska Füchsl, Josef Hackl, Marlene Hans, Carola Harather, Daniel Harrasser, Julia Schwarz, Katharina Strasser, Ulrike Strigl, Ekaterine Teti (Studierende SE Austrian Studies)

14.30-17.00 Uhr
Neue Forschung zu Konrad Bayer – Impulsvorträge

Dominik Srienc: Die Köpfe des Konrad Bayer. Autorfigurationen aus dem Archiv
Laura Tezarek: "eine guillotine hat die wahrnehmung erledigt". Wahrnehmung und sinnliche Gewissheit bei Konrad Bayer und Ernst Mach
Georg Oberhumer: "die klare zeit". Transformation einer Mitschrift
Till Greite: Das Ohr für "sechsten sinn" haben. Einiges über Konrad Bayer und den acoustic space

18.30 Uhr
Gabriele Jutz: Einführung zu “Mosaik im Vertrauen“ und “Sonne halt!“

19.00 Uhr
Filmvorführung

Mosaik im Vertrauen (Peter Kubelka)
Sonne halt! (Ferry Radax)

22.00
Galerie Gasthof Holzer
Anne Michalek: Wäre ich ein Hobo durch Konrads Bilder
Arbeiten zu Texten von Konrad Bayer

music von deef: Hoffentlich eine emotionale, musikalische Improvisation

Samstag, 20.9.2014
kunsthaus muerz, clix

Vorträge

9.30-11.00 Uhr
Walter Ruprechter: "alles kann dies und jenes heissen." Kontingenz als Darstellungsprinzip bei Konrad Bayer
Klaus Kastberger: Acte und Akten. Konrad Bayer und die Archive der Avantgarde

11.30-13.00 Uhr
Roland Innerhofer: Shades of Blue. Blaupausen im "kopf des vitus bering"
Günther Eisenhuber: Die Köpfe im "kopf des vitus bering"

15.00-16.30 Uhr
Thomas Eder: Bewusstseinsstrom im "sechsten sinn"
Oswald Wiener: Einiges über Konrad Bayer, heute


18.30 Uhr
Lesungen

Ann Cotten
Gundi Feyrer
Lisa Spalt


Sonntag, 21.9.2014
kunsthaus muerz, clix

9.30-11.00 Uhr

Gesprächsrunde: Freunde und Wegbegleiter Konrad Bayers

Hilde Absalon, Friedrich Achleitner, Gerhard Rühm, Ida Szigethy, Birgit Weithofer, Ingrid Wiener, Michel Würthle
Moderation: Thomas Eder und Klaus Kastberger

11.00-13.00 Uhr
Schlussbesprechung

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMürzzuschlag
Beginn18.09.2014
Ende21.09.2014
PersonName: Thomas Eder 
E-Mail: thomas.eder@univie.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: kunsthaus muerz 
Strasse/Postfach: Wiener Straße 35 
Postleitzahl: 8680 
Stadt: Mürzzuschlag 
Telefon: 0043385256200 
E-Mail: kunst@kusnthausmuerz.at 
Internetadresse: www.kunshausmuerz.at 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur nach 1945
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.01 Forschung; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.04 Studien; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.06 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.01 Forschung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40814

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.09.2014 | Impressum | Intern