VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Biografieren auf der Bühne – Theater als Soziale Kunst"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelBiografieren auf der Bühne – Theater als Soziale Kunst
BeschreibungTagung „BIOGRAFIEren auf der Bühne – Theater als Soziale Kunst“
24. und 25. Oktober 2014 an der FH Dortmund


Lebensgeschichtliche Kommunikation zu Lebens(ver)läufen, -lagen und/oder -themen eines Theaterensembles zu inszenieren ist eine facettenreiche Kunst. Bezeichnet wird diese Kunst insbesondere in theaterpädagogischen Zusammenhängen als Biografisches Theater. Im Rahmen der Arbeitstagung soll das Genre begriffs- und sachorientiert beleuchtet werden, um Forschung und Praxis anzuregen.

Als wichtige Voraussetzung wird dabei der Blickwinkel von der Biografie als Produkt hin zum Prozess des Biografierens verschoben.

Ausführliche Informationen zum Inhalt, Programm und zur Anmeldung sind zu finden unter: http://www.biografieren-auf-der-bühne.de

Anmeldeschluss ist am 30. September 2014.

Die Tagung am 24. und 25. Oktober 2014 an der Fachhochschule Dortmund ist eine Kooperationsveranstaltung der Fachhochschule Dortmund, der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Spiel & Theater und der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Spiel und Theater NRW.

Programm

Freitag, 24.10.2014 Theaterlabor

13.30 Uhr Anreise, Begrüßungskaffee

14.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Norma Köhler (FH Dortmund), Ute Handwerg (BAG Spiel & Theater), Michael Zimmermann (LAG Spiel und Theater NRW)

14.15 Uhr Vortrag "Biografisches Theater - aber welches?" (AT)
Prof. Dr. Hajo Kurzenberger, Bruchsal

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Labor des Biografierens, Display 123COMICS
9 plus X-Stationen-Parcour verwickelt ...
... und geht über in...

17.00 Uhr Arbeitsgespräch I
Anlässe und Kontexte des Biografierens (Fish-Bowl)
4 Fachimpulse aus Theorie und Praxis

Gudrun Herrbold - Fragen an den Habitus

Daniel Scholz - "Zum Glück zusammengewürfelt!" - Biografieren in internationalen Austauschprojekten"

Prof. Dr. Wolfgang Sting - (Post)Migration - eine Herausforderung für Biografisches Theater?!

N.N., Çağdaş Drama Derneği - (Titel wird nachgereicht)

Moderation: Prof. Dr. Norma Köhler

Grafic recording: 123Comics

18.30 Uhr Vortrag "Die erste Probe für das Leben ist das Leben selbst"
Wirklichkeiten biografischer Kommunikation
Prof. Dr. Michael Corsten, Universität Hildesheim

19.45 Uhr Abendessen im Sissikingkong


Samstag 25.10.2014 Theaterlabor

9.00 Uhr Kaffeebar

9.30 Uhr Vortrag "Überlegungen zum Verhältnis zwischen Prozessen des Autobiografierens und des Biografierens auf der Bühne" (AT)
Prof. Dr. Norma Köhler, FH Dortmund

10.15 Uhr Arbeitsgespräch II
Ästhetik des Biografierens
3 Fachimpulse aus Theorie und Praxis

Dr. Melanie Hinz - Das Leben der Anderen. Situativ-kollektives Biografieren von Experten des Alltags

Erika Römer - Dialogische Stückentwicklung - die Arbeit im und mit dem „Zwischenraum“

Isabel Schwenk - Wem gehört der Text? - Machtverhältnisse im Stückentwicklungsprozess

Moderation: Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle, FH Dortmund

Grafic recording: 123Comics

11.30 Uhr Pause

12.00 Uhr Arbeitsgespräch III
Ästhetik des Biografierens
4 Fachimpulse aus Theorie und Praxis

Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle - Inside of the „Museum of Me“ – Biografieren im Online-Zeitalter

Prof. Frank Matzke - Flashback to Beckett – zur Ästhetik performativen Biografierens

Dr. Nina Tecklenburg - Um die Wette Biografieren: Biografie als soziales Spiel

Prof. Dr. Hanne Seitz “And then, hmm, oh yeah, well, you know, uh, like, we sort of kissed.” Erinnerung im Format einer Live-Performance

Moderation: Dr. Melanie Hinz, FH Dortmund

Grafic recording: 123Comics

13.30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Prof. Dr. Norma Köhler, Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle und Dr. Melanie Hinz
Grafic recording: 123Comics

13.45 Uhr Verabschiedung
anschließend Mittagssnack


Kontakt:
Dr. Melanie Hinz
E-mail: melanie.hinz@fh-dortmund.de
Web: http://www.biografieren-auf-der-bühne.de /

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDortmund
Anmeldeschluss30.09.2014
Beginn24.10.2014
Ende25.10.2014
PersonName: Dr. Melanie Hinz 
Funktion: Mitorganisatorin der Tagung 
E-Mail: melanie.hinz@fh-dortmund.de 
KontaktdatenName/Institution: FH Dortmund, Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften 
Strasse/Postfach: Emil-Figge-Straße 44 
Postleitzahl: 44227  
Stadt: Dortmund 
Telefon: 0178 8617471 
E-Mail: melanie.hinz@fh-dortmund.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Theater (Aufführungspraxis)
Zusätzliches SuchwortBiografisches Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40803

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.09.2014 | Impressum | Intern