VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Deutsches Seminar der Universität Basel / Schweizerisches Literaturarchiv in Bern: Ausschreibung eines Hans-Walter-Stipendiums"
RessourcentypStipendien
TitelDeutsches Seminar der Universität Basel / Schweizerisches Literaturarchiv in Bern: Ausschreibung eines Hans-Walter-Stipendiums
BeschreibungIm Rahmen eines Legats betreffend den Nachlass des Schriftstellers Hans Walter (1912-1992), das gemeinsam vom Schweizerischen Literaturarchiv in Bern und dem Deutschen Seminar der Universität Basel verwaltet wird, gelangt ein Stipendium zur Ausschreibung (100% während 12 Monaten, Flexibilität möglich). Voraussetzung vorzugsweise Promotion oder Masterabschluss mit einschlägiger Erfahrung im Umgang mit Archivmaterialien.

Hans Walters Nachlass soll zunächst gemäss der Archivierungspraxis des SLA erschlossen und in der Datenbank HelveticArchives mit der Software Scope erfasst werden. Den zweiten Aufgabenbereich bildet die Erforschung des bislang wenig beachteten Werks in seinen publizierten sowie den nachgelassenen Teilen mit dem Ziel, eine thematische Forschungspublikation sowie das Konzept einer Auswahledition zu erarbeiten.

Folgende Leitfragen bieten eine erste Orientierung:
- Walters Prosa-Werk: Romane und Erzählungen
- Der Essayist und Feuilletonist: Literatur und Journalismus
- Das literarische Italienbild
- Die Doppelbegabung: Literatur und Kunst
- Der Autor im Umfeld seiner Epoche: Kontextualisierungen

Ein Arbeitsplatz im Schweizerischen Literaturarchiv (Lesesaal) wird zur Verfügung gestellt, die Betreuung erfolgt gemeinsam durch Dr. Corinna Jäger-Trees (Schweizerisches Literaturarchiv, SLA) und PD Dr. Hubert Thüring (Universität Basel). Erwartet für die Bewerbung werden eine Projektskizze mit einem methodologisch innovativen Ansatz in Bezug auf eine oder mehrere der oben genannten Leitfragen und konkrete Vorstellungen über die Form der Veröffentlichung der Ergebnisse.

Interessierte mit einem Doktorat oder mit Master-Abschluss und Promotionsziel in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft sowie Erfahrung im Umgang mit Nachlassmaterialien sind gebeten, ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen unter Beilegung der Projektskizze (Umfang: ca. 7‘000 Zeichen) bis zum 30. September 2014 an folgende Adressen zu senden:

Dr. Corinna Jäger-Trees, corinna.jaeger@nb.admin.ch
PD Dr. Hubert Thüring, hubert.thuering@unibas.ch

Der Walter-Nachlass kann nach Voranmeldung im Lesesaal des SLA konsultiert werden.
Auskunft:
Dr. Corinna Jäger-Trees, Schweizerisches Literaturarchiv, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern. Tel.: +41 31 322 92 60
PD Dr. Hubert Thüring, Deutsches Seminar der Universität Basel, Nadelberg 4, 4051 Basel. Tel.: +41 61 267 34 29
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss30.09.2014
PersonName: PD Dr. Hubert Thüring 
Funktion: Betreuer 
E-Mail: hubert.thuering@unibas.ch 
KontaktdatenName/Institution: Universität Basel, Deutsches Seminar 
Strasse/Postfach: Nadelberg 4 
Postleitzahl: 4051 
Stadt: Basel  
Telefon: 0041 61 276 34 29 
E-Mail: hubert.thuering@unibas.ch 
Internetadresse: https://germa.unibas.ch/seminar/mitarbeitende/profil/profil/person/thuering/ 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Editionstheorie; Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortHans Walter, Schweizerisches Literaturarchiv
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.08.00 Zu einzelnen Germanisten, Literaturtheoretikern und Essayisten; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.05.00 Editorik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.03 Dichtung und Kunst; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.10.00 Stilistik. Rhetorik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.03 Epik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.01.00 Forschung; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.07.00 Schweiz; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.10.00 Zeitschriften; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.03 Epik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.01.00 Forschung; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.07.00 Literaturzeitschriften; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.03 Epik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.13.00 Schweiz; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.13.00 Schweiz > 18.13.01 Forschung; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.13.00 Schweiz > 18.13.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40488

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.07.2014 | Impressum | Intern