VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Stimme und Performanz in der mittelalterlichen Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelStimme und Performanz in der mittelalterlichen Literatur
BeschreibungAlfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Internationale Fachtagung
6. bis 8. Oktober 2014

Wissenschaftliche Leitung: Professor Dr. Monika Unzeitig (Greifswald), Professor Dr. Nine Miedema (Saarbrücken), Professor Dr. Angela Schrott (Kassel)

Die Tagung setzt die Reihe von mediävistisch interdisziplinären Kolloquien zu mittelalterlichen Redeszenen fort: 2005 fand in Münster die Tagung zu „Formen und Funktionen von Redeszenen in der mittelhochdeutschen Großepik“ statt. 2007 folgte das Bremer Kolloquium „Redeszenen in der mittelalterlichen Großepik: komparatistische Perspektiven“. Mit der Tagung zum Thema „Sprechen mit Gott“ (Mülheim an der Ruhr, 2009) war die Perspektive auf Redeszenen in der geistlichen Erzähldichtung gerichtet.

Die Vielstimmigkeit in mittelalterlichen Texten unterschiedlicher Sprach- und Kulturräume, ihre graphische Codierung in Handschriften und ihre medial mündliche Vermittlung sind Thema dieser Tagung in Greifswald. Über Klang, Rhythmus, Reime und Stil erzeugt der laute Vortrag eine über das Ohr vermittelte Textrezeption. Der literarische Text, aber auch Hinweise zur Performanz in der handschriftlichen Überlieferung und die Stimme des Vortragenden konstituieren die poetische Qualität des Textes und haben Anteil an seiner Sinngebung: Wie lässt der Vortrag den Text zum Sprechkunstwerk werden? Wie macht er seine eingeschriebene Mündlichkeit hörbar? Und inwiefern ergeben sich mit der Stimme des Vortragenden in der Vergegenwärtigung des Textes (vereindeutigende oder öffnende) Interpretation und Autorisierung? Über die Auseinandersetzung mit Phänomenen und Effekten von Stimme und Performanz schreiben ausgewiesene ExpertInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen das Wissen über mittelalterliche Redeszenen fort.


Montag, 6. Oktober 2014

9.00 Uhr – 9.30 Uhr
Begrüßung durch die wissenschaftliche Leitung des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs und die Tagungsleiterinnen
Einführung: Monika Unzeitig

Sektion I: Graphische Codierung der Performanz – Handschrift und Druck
Moderation: Nine Miedema

9.30 Uhr – 10.15 Uhr
(Un-)Sichtbarkeit der Stimme? Reden und Redewechsel in der ‚Rosengarten‘-Überlieferung
Elisabeth Lienert (Bremen)

10.15 Uhr – 11.00 Uhr
Zwischen Stimme und Schrift: rhythmische Strukturen im Repertoire der Jenaer Liederhandschrift
Almut Suerbaum (Oxford)

11.00 Uhr – 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr – 12.15 Uhr
Die Markierung von Sprecherrollen in der Kölner‚ ‘Tristan‘-Handschrift B
Birgit Zacke (Bonn)

12.15 Uhr – 14.00 Uhr
Mittagspause
Moderation: John Greenfield

14.00 Uhr – 14.45 Uhr
Mären als Sprechdichtungen. Überlegungen zur narrativen und performativen Inszenierung des Sprechens am Beispiel der Überlieferung in Cgm 714
Elke Koch/Nina Nowakowski (Berlin)

14.45 Uhr – 15.30 Uhr
Die innere Stimme. Performative Vers-passagen in übersetzten niederländischen Prosaromanen
Elisabeth de Bruijn (Antwerpen)

15.30 Uhr – 16.00 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr – 16.45 Uhr
„Etsijtes horende dese soetmondighe tale“. Fingierte Mündlichkeit in niederländischen Vers- und Prosaromanen
Rita Schlusemann (Utrecht)

Sektion II: Modellierungen von Stimme – Grüßen und Fragen
Moderation: Brigitte Burrichter

16.45 Uhr – 17.30 Uhr
Die Grußszene und die Stimme in Dantes ‚Vita nuova‘
Cornelia Wild (München)

17.30 Uhr – 18.15 Uhr
Modellierungen von Stimme und Mündlichkeit: Echofragen in altspanischen und altfranzösischen Texten
Angela Schrott (Kassel)

19.00 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Sprechmagie im ‚Parzival‘ Wolframs von Eschenbach
Jutta Eming (Berlin)
Moderation: Monika Unzeitig
anschließend: Empfang


Dienstag, 7. Oktober 2014
Sektion III: Polyphone Stimmen im Text
Moderation: Julia Weitbrecht

9.00 Uhr – 9.45 Uhr
‚Sagnaskemmtan‘. Dimensionen einer Literarisierung von Rede aus skandinavistischer Perspektive
Anita Sauckel (Greifswald)

9.45 Uhr – 10.30 Uhr
„Da antwortete Kjartan sehr ergrimmt“. Das Wechselspiel von Erzähler- und Figurenrede in der altisländischen ‚Eyrbyggja saga‘
Hendrikje Hartung (Clermont-Ferrand)

10.30 Uhr – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr – 11.45 Uhr
Volkes Stimme: Die öffentliche Meinung und die Wahrnehmung des Menschlich-Monströsen in den Isländersagas
Rebecca Merkelbach (Cambridge)

11.45 Uhr – 12.30 Uhr
Zu den inquit-Formeln in der altnordischen Sagaliteratur
Jana Krüger (Kiel)

12.30 Uhr – 14.00 Uhr
Mittagspause

Sektion IV: Artikulierte und hörbare Performanz
Moderation: Elke Koch

14.00 Uhr – 14.45 Uhr
Cliffhanger. Spuren episodenhafter Performanz in der mittelhochdeutschen Epik
Stephan Müller (Wien)

14.45 Uhr – 15.30 Uhr
Stimme – Argument – Wirkung.
Zur Performanz von Figurenreden im ‚Nibelungenlied‘ und in der ‚Krone‘
Florian Kragl (Erlangen)

15.30 Uhr – 16.00 Uhr
Kaffeepause

Moderation: Angela Schrott
16.00 Uhr – 16.45 Uhr
Das Motiv des Wiedererkennens an der Stimme in den Heldenepen und höfischen Romanen des europäischen Mittelalters
Teresa Cordes (Saarbrücken)

16.45 Uhr – 17.30 Uhr
Stimme(n) des Klagens. Überlegungen zur Performanz der höfischen Epik
Florian Schmid (Greifswald)

17.30 Uhr – 18.15 Uhr
Vox sanctorum? Beobachtungen zu Stimme und Stimmlichkeit in den volkssprachigen Legenden des Hoch- und Spätmittelalters
Maryvonne Hagby (Bremen)


Mittwoch, 8. Oktober 2014
Sektion V: Mystisches und magisches Sprechen
Moderation: Elisabeth Lienert

8.30 Uhr – 9.15 Uhr
„Hilf heiliger Thoma!“ Sprechende Tiere und göttliche Performanz in legendarischen Erzählungen
Julia Weitbrecht (Kiel)

9.15 Uhr – 10.00 Uhr
Verdoppelung und Verdrängung: Simultane Diskurse in der mystischen Literatur
Annette M. Volfing (Oxford)

10.00 Uhr – 10.45 Uhr
Pilgerzeichen als sprechende Objekte
Ann Marie Rasmussen (Durham)

10.45 Uhr – 11.15 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr – 11.45 Uhr
Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
Nine Miedema (Saarbrücken)


Information und Anmeldung:
Christin Klaus M. A.
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
D–17487 Greifswald
Telefon: +49 (0) 3834 / 86–19029
Telefax: +49 (0) 3834 / 86–19005
E–Mail: christin.klaus@wiko–greifswald.de

Bitte melden Sie sich über unser Online-Formular an:
www.wiko-greifswald.de/de/anmeldung.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 30. September 2014 erforderlich.

Die Tagung steht allen Interessierten offen. Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.

Web: http://www.wiko-greifswald.de/de/veranstaltung/article/stimme-und-performanz-in-der-mittelalterlichen-literatur.html

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGreifswald
Bewerbungsschluss30.09.2014
Anmeldeschluss30.09.2014
Beginn06.10.2014
Ende08.10.2014
PersonName: Professor Dr. Monika Unzeitig (Greifswald) 
KontaktdatenName/Institution: Christin Klaus M.A. 
E-Mail: christin.klaus@wiko–greifswald.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40359

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.07.2014 | Impressum | Intern