VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Jung und Alt in China und Deutschland. Mediale Verhandlungen von Generationenverhältnissen und Generationskonflikten im interkulturellen Vergleich"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelJung und Alt in China und Deutschland. Mediale Verhandlungen von Generationenverhältnissen und Generationskonflikten im interkulturellen Vergleich
BeschreibungJung und Alt in China und Deutschland.
Mediale Verhandlungen von Generationenverhältnissen und Generationskonflikten im interkulturellen Vergleich.

Internationale und interdisziplinäre Tagung am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin,
10. - 12. Juli 2014
Gefördert vom DAAD

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Deutsche Literatur, Dorotheenstraße 24, 10099 Berlin

Gesellschaften beruhen auf vielfältigen und komplexen Beziehungen zwischen Generationen: Eltern vermitteln Wissensbestände und Normen an ihre Kinder, die ihrerseits eigene Erfahrungen machen und mit ihnen überkommene Geltungsansprüche in Frage stellen und verändern. Die Angehörigen nachwachsender Kohorten lernen von vorangehenden Älteren, in dem sie deren Kenntnisse, Methoden und Werte übernehmen, diese an veränderte Bedingungen anpassen und modifizieren. Die so bewahrten und zugleich erneuerten Bestände bilden einen wesentlichen Bestandteil jener weitreichenden Transferprozesse, in deren Verlauf Wissen und Werte, implizite Normen und explizite Konventionen von Generation zu Generation vermittelt und verändert werden.
Trotz der eminenten Bedeutung von Generationenverhältnissen in der chinesischen und in der deutschen Kultur sind diese Beziehungen erst in Ansätzen zum Gegenstand umfassender systematischer und historischer Sondierungen geworden. In interdisziplinärer Perspektive sollen nun die kulturellen Verhandlungen und medialen Repräsentationen in drei Hinsichten intensiv erkundet werden: (a) hinsichtlich ihrer sozialen Grundlagen, (b) in Bezug auf ihre kulturellen Implikationen und (c) mit Blick auf ihre Darstellungsformen in Literatur und Film.

Programm:

Donnerstag, 10. Juli 2014

17 Uhr Anmeldung/ Begrüßung durch die Veranstalter
18-20 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Volker Gerhardt (HU; Philosophie; ZDS): Die Menschheit in meiner Person – Zum Begriff der Humanität

Freitag, 11. Juli 2014

9.30-9.50 Uhr
Prof. Dr. Huang Liaoyu (Peking Universität, Germanistik)
Prof. Dr. Almut Hille (Universität Göttingen, Germanistik)
Prof. Dr. Yang Hui (Filmhochschule Peking, Filmwissenschaft)
PD Dr. Ralf Klausnitzer (HU, Germanistik)
Begrüßung; Einführung in das Tagungsthema

Sektion I. Generationenverhältnisse und Generationenkonflikte. Grundlagen und Zugangsweisen

9.50-10.50 Prof. Dr. Hans Bertram (HU Berlin; Soziologie): Das Konzept der Generation in der Kultur- und Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts
11.20-12.00 Prof. Dr. Liu Yue (Zhejiang Universität; German Studies): Werte und Wertewandlung im chinesisch-deutschen Vergleich. Eine empirische Untersuchung
12.00-12.40 Dr. Yi Guo (Zhejiang Universität; Politikwissenschaft): Zur Situation der chinesischen Migranten der zweiten Generation in Europa

Sektion II. Mediale Repräsentationen von Generationenverhältnissen

14.00-14.40 PD Dr. Ralf Klausnitzer (HU Berlin, Literaturwissenschaft): Was geht? Performative Dimensionen der Inszenierung von Generationsidentitäten in Deutschland und China im Vergleich
14.40-15.20 Dr. Li Shuangzhi (Universität Nanjing; Germanistik): Die Jugendbewegungen in der deutschen Literaturgeschichte und ihre Rezeption in der Vierten-Mai-Bewegung in China
15.50-16.30 Prof. Dr. Ma Jian (Peking Universität; Germanistik): Generationskonflikte und deren „chinesische“ Lösung bei Hermann Hesse
16.30-17.10 Dr. Bogdan Storokha (Universität Poltawa; Germanistik): Zur Überwindung der Lebensträgheit in Alexander Ulars Roman Die gelbe Flut

Samstag, 12. Juli 2014

Sektion III. Mediale Repräsentationen von Generationenverhältnissen

9.30-10.10 Prof. Dr. Inge Stephan (HU Berlin; Literaturwissenschaft): Genre, Gender und Generation: Überlegungen zur Graphic Novel Ein Leben in China (2013) von P. Otié und Li Kunwu
10.10-10.50 Prof. Dr. Barbara von der Lühe (Universität Nanjing/ TU Berlin; Kulturwissenschaft): Jugend und Generationskonflikte im Kontext der Kulturrevolution im chinesischen Film nach 1990

11.20-11.50 Prof. Dr. Yang Hui (Beijing Film Academy; Filmwissenschaft): Ästhetische Strategien der filmisch-medialen Repräsentation des aktuellen Generationskonfliktes in China. Postfigurativer Erziehungsanspruch und Machtkampf in Trend-Familiendrama-TV Serien seit 2011
11.50-12.30 Tao Zhang (Universität Tübingen, Filmwissenschaft): Die unterschiedlichen Problematiken einer jungen Generation im modernen chinesischen und deutschen Film in vergleichender Perspektive

14.00-14.40 Prof. Dr. Arnd Bauerkämper (FU Berlin, Geschichte): Die Erinnerung an den Nationalsozialismus im Generationengedächtnis
14.40-15.20 Dr. Susanne Scharnowski (FU Berlin; Germanistik): Jugendkultur und Generationenkonflikte im DEFA-Film

15.20-16.00 Prof. Dr. Almut Hille (FU Berlin/ Uni Göttingen; Germanistik): Globalisierungserfahrungen und Generationenkonflikte in der aktuellen deutschsprachigen Literatur: Katharina Hacker Die Habenichtse

16.00 Abschlussdiskussion

Kontakt:

Prof. Dr. Almut Hille
Georg-August-Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Abteilung Interkulturelle Germanistik
Käte-Hamburger-Weg 6
37073 Göttingen
E-Mail: almut.hille@phil.uni-goettingen.de

PD Dr. Ralf Klausnitzer
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Unter den Linden 6
10099 Berlin
E-Mail: ralf.klausnitzer@hu-berlin.de

Prof. Huang Liaoyu
Peking Universität
Zentrum für Deutschlandstudien / Institut für Germanistik
100871 Peking
100871 中国北京
北京大学德语系(民主楼103室)
E-Mail: liaoyu@pku.edu.cn

Prof. Yang Hui
Beijing Film Academy
Abteilung für Postgraduierte
Mitglied des Zentrums für Deutschlandstudien an der Peking Universität
100088 Beijing
北京电影学院 研究生部
北京海淀区西土城路4号
100088 中国北京
E-Mail: yanghuibfa@126.com
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn10.07.2014
Ende12.07.2014
PersonName: Prof. Dr. Almut Hille 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: almut.hille@phil.uni-goettingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für Deutsche Philologie, Abteilung Interkulturelle Germanistik 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 6 
Postleitzahl: 37073 Göttingen 
Stadt: Göttingen 
E-Mail: almut.hille@phil.uni-goettingen.de 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/40193

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.07.2014 | Impressum | Intern