VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG-Panel: Kulinaristik: Kultur – Kommunikation – Küche"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG-Panel: Kulinaristik: Kultur – Kommunikation – Küche
BeschreibungXIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG): Germanistik zwischen Tradition und Innovation

C Kulturwissenschaft: Sektionen C1-C4
Sektion C1
Thema: Kulinaristik: Kultur – Kommunikation – Küche
Name des Leiters mit Kontaktinformationen
Prof. Dr. Jochen Hörisch
Universität Mannheim
Seminar für Deutsche Philologie, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Medienanalyse
Schloss EW 238
D-68131 Mannheim
Deutschland
E-Mail: hoerisch@rumms.uni-mannheim.de
Telefon: +49 621 1812319
Namen der Koleiter mit Kontaktinformationen
Prof. Dr. Liu, Wei (Shanghai)
liuwei8@fudan.edu.cn

Prof. Dr. Nicole Wilk (Paderborn)
Name des Ehrenvorsitzenden
Prof. Dr. Alois Wierlacher
wierlacher@t-online.de

Sektionsbeschreibung
Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse und lebenswichtige Kommunikationsformen zugleich. Sie prägen den Alltag wie die Festtags der Menschen und Kulturen in einem so umfassenden Maße, dass Friedrich Nietzsche Essenordnungen als „Offenbarungen über Kulturen“ charakterisierte und der französische Sozialwissenschaftler Marcel Mauss das Essen als ein soziales Totalphänomen kennzeichnete.
Essen und Trinken sind urvertraute Phänomen – und eben deshalb analysebedürftig. Das gilt u.a. in sozioökonomische Hinsicht (diese Bedürfnisse konstituieren einen riesigen wirtschaftlichen Markt, man denke etwa an die regelmäßig medienöffentlich diskutierten Lebensmittelskandale), aber eben auch in kommunikativer und kultureller Hinsicht. Die Komplexität des Phänomens Essen und Trinken wurde in den letzten Jahren insbesondere im Kontext der interkulturellen Germanistik und der modernen Kulturanthropologie, den Lebensmittelwissenschaften, der Semiotik, der Ethnologie, der Literaturwissenschaft und zahlreichen anderen Wissenschaften aufgedeckt.
Als Dachbegriff für diesen Konnex einer Kulturwissenschaft des Essens und der Gastlichkeit dient mittlerweile der Begriff der Kulinaristik (von lat. culina, die Küche, vgl. Wierlacher/Bendix: Kulinaristik 2008). Der Name spiegelt Bewertungen der kulturellen Funktion der Küche als einer zentralen Kommunikationsinstitution, wie sie nicht zuletzt von Ethnologen wie Claude Levi Strauss oder Richard Wrangham und anderen formuliert wurden.
Ausgangspunkt der Sektionsarbeit ist die Erkenntnis, dass das Kulturphänomen Essen den ganzen Menschen betrifft und sich Kulturen im Kontext ihrer rechtlichen, sprachlichen, sozioökonomischen und politischen Systeme auch über ihre Essenordnungen definieren. Erkenntnisziel ist die Verdeutlichung der vielfältigen Bedeutungen des Essens und der Gastlichkeit im Aufbau der Kultur(en), in der Verständigung zwischen den Menschen und im Leben des Einzelnen.
Ziel der Sektion ist es, dem wissenschaftlichen Nachdenken über das Essen, den Hunger und die Gastlichkeit in der weltweiten Germanistik als einer mehrdimensionalen Kulturwissenschaft auch aus kultur- und wissenschaftspolitischen Gründen erhöhte Aufmerksamkeit zu geben als Gast in China, einem Land, in dem die vielfältigen Bedeutungen des Essens ganz besonders hochgeschätzt werden (Höllmann).

Fragestellungen:
In den Vorträgen können u.a. folgende Fragen angesprochen werden:

1. Mahlzeiten, Feste, Trinkgelage etc. in der Literatur
2. Kommunikative Dimensionen von Mahlzeiten
3. Anthropologoische und kulturhistorische Aspekte von Essen und Trinken
4. Gesundes/krankmachendes Essen, erotisches Mahl, Friedensmahl etc.
5. Sakrale Dimensionen des Essens (Abendmahl, Tischgemeinschaft mit Göttern etc.)
6. Semantik, Pragmatik, Lexik um Essen und Trinken


Vortragsvorschläge in Form eines Abstracts von max. 300 Wörtern können samt Kurzvita bis zum 15.9.2014 eingereicht werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Jochen Hörisch (hoerisch@rumms.uni-mannheim.de)
Dr. Hannah Dingeldein (hdingeld@rumms.uni-mannheim.de)

Weitere Information zur Konferenz erhalten Sie auf der Homepage des IVG in Shanghai: http://ivg2015-tongji.com/

Literatur:
- Alois Wierlacher / Regina Bendix (Hg.): Kulinaristik. Forschung – Lehre – Praxis. Berlin: LIT 2008 (= Buchreihe Wissenschaftsforum Kulinaristik Bd. 1).

- Peter Kupfer (Hg.): Wine in Chinese Culture. Historical, Literary, Social and Global Perspectives. Berlin: LIT 2010 (= Buchreihe Wissenschaftsforum Kulinaristik Bd. 2).

- Alois Wierlacher (Hg.): Gastlichkeit. Rahmenthema der Kulinaristik. Berlin: LIT 2011 (= Buchreihe Wissenschaftsforum Kulinaristik Bd. 3).

- Regina Bendix / Michaela Fenske (Hg.): Politische Mahlzeiten (= Buchreihe Wissenschaftsforum Kulinaristik Bd. 4, in Vorbereitung).

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortShanghai
Bewerbungsschluss15.09.2014
Beginn24.08.2015
Ende30.08.2015
PersonName: Hörisch, Jochen [Prof. Dr.] 
Funktion: Sektionsleiter 
E-Mail: hoerisch@rumms.uni-mannheim.de  
Name: Dingeldein, Hannah [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: hdingeld@rumms.uni-mannheim.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Mannheim; Lehrstuhl Neuere Germanistik II 
Strasse/Postfach: Schloss / Ehrenhof West 
Postleitzahl: 68131 
Stadt: Mannheim 
Telefon: 0621 / 181-2326 
E-Mail: hdingeld@rumms.uni-mannheim.de 
Internetadresse: http://germanistik.uni-mannheim.de/abteilungen/ng2_neuere_deutsche_literaturwissenschaft_und_qualitative_medienanalyse/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/39871

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.06.2014 | Impressum | Intern