VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG 2015 Panel: Literatur 2.0 – Produktion und Rezeption"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG 2015 Panel: Literatur 2.0 – Produktion und Rezeption
BeschreibungCall for Papers: Sektion B18 „Literatur 2.0 – Produktion und Rezeption“

XIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) Shanghai, China, 24.–30. August 2015: Germanistik zwischen Tradition und Innovation.

Kongresswebseite: http://www.ivg2015-tongji.com

Tongji-Universität, Shanghai

Sektionsbeschreibung

Von alters her orientieren sich literarische Texte in ihren Darstellungsverfahren an gesellschaftlichen Leitmedien, z.B. im 18. Jahrhundert am Bild, im 19. an der Fotografie und im 20. am Film. In dieser Sektion stehen die intermedialen Beziehungen zwischen Literatur und digitalen Intermedien des 21. Jahrhunderts zur Diskussion. Einerseits wollen wir nach den Veränderungen in der Produktion und Rezeption fragen, die das Schreiben im Web 2.0 (Blogs, Google+, Facebook etc.) und das Lesen an Bildschirmmedien (eBooks, Tabletts, Smartphones, PCs, internetfähige Fernsehgeräte) mit sich bringen; dabei sollen auch Genre wie Computerspiele, Machinemas, elektronisch produzierte Video-Schriftkunst (bei Youtube) und Audioformate (Podcasts) berücksichtigt werden. Andererseits geht es um neue Formen der Literatur, die sich der traditionellen Printmedien bedienen und dabei auf ‚Digitalität‘ referieren, sie inszenieren oder simulieren. Unser besonderes Interesse gilt den narrativen Strukturen der ‚Literatur 2.0‘, die eben nicht mehr einfach über den Leisten des Strukturalismus geschlagen werden können, sondern in verschiedenen Medienkonfigurationen unterschiedliche methodische Erweiterungen erfordern – seien es phänomenologische, seien es kognitionswissenschaftliche. Ausdrücklich erwünscht sind daher neben analytisch-hermeneutischen Zugängen auch kulturwissenschaftliche und (medien–)soziologische bis hin zu experimentellen Designs.

Bitte senden Sie bis zum 1.10.2014 ein Vortragsexposé von ca. 250 Wörtern und eine Kurzbiographie an Frauke Berndt (frauke.berndt@uni-tuebingen.de)

Die Anmeldung zum Kongress und zur Sektion muss online über die Kongress-Webseite erfolgen. Für weitere Informationen über die Konferenz besuchen Sie bitte die Webseite der IVG-Shanghai: http://ivg2015-tongji.com/.

Name der Leiterin mit Kontaktinformation:

Frauke Berndt (Tübingen),
Deutsches Seminar, Eberhard Karls Universität Tübingen,
Deutschland
frauke.berndt@uni-tübingen.de

Name der Koleiter mit Kontaktinformationen:

Anil Bhatti (Neu Delhi),
Centre of German Studies
School of Language, Literature & Culture Studies,
Jawaharlal Nehru University,
Indien
anilbhatti@hotmail.com

Matthis Kepser (Bremen),
Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften,
Universität Bremen, Deutschland
kepser@uni-bremen.de

Lutz Koepnick (Nashville),
Department of Germanic and Slavic Languages,
Vanderbilt University,
USA
lutz.koepnick@vanderbilt.edu

Roberto Simanowski (Basel),
Seminar für Medienwissenschaft,
Universität Basel,
Schweiz
roberto.simanowski@unibas.ch

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortShanghai
Bewerbungsschluss01.10.2014
Beginn24.08.2015
Ende30.08.2015
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/39614

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.06.2014 | Impressum | Intern