VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Heliodorus redivivus. Vernetzung und interkultureller Kontext in der europäischen ›Aithiopika‹-Rezeption der Frühen Neuzeit "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelHeliodorus redivivus. Vernetzung und interkultureller Kontext in der europäischen ›Aithiopika‹-Rezeption der Frühen Neuzeit
BeschreibungHeliodorus redivivus. Vernetzung und interkultureller Kontext in der europäischen ›Aithiopika‹-Rezeption der Frühen Neuzeit

Heliodors ›Aithiopika‹, die ›äthiopischen Geschichten‹, stehen am Anfang der modernen Romangeschichte. Der Gründungstext der Gattung ist spätantik, wird in der Frühen Neuzeit wiederentdeckt und erfährt vom 16. bis ins 18. Jahrhundert weite und umfangreiche Aufmerksamkeit. Zahllose romantheoretische Traktate und auch Romane berufen sich auf Heliodor als Vorbild – erforscht sind die tatsächlichen Rezeptionszeugnisse und die Weiterentwicklung der ›Aithiopika‹ in den Volkssprachen und der bildenden Kunst bislang jedoch kaum. Im Gespräch zwischen Altphilologen, Italianisten, Kunsthistorikern und Germanisten wollen wir deshalb disziplinäre Grundlagenarbeit im Bereich von Rezeption und Adaption Heliodors interdisziplinär vernetzen. Uns geht es um neue Perspektiven auf den Roman, seine europäische Entwicklungsgeschichte und seinen kulturhistorischen Einfluss in der Frühen Neuzeit.

Die Tagung wird organisiert von Stefan Seeber (Germanistik, Freiburg Institute for Advanced Studies), Christian Rivoletti (Romanistik, Universität Erlangen) und Valentina Luppi (Gräzistik, Universität Basel).

Kontakt: stefan.seeber@germanistik.uni-freiburg.de

Wir danken dem FRIAS und der Fritz Thyssen Stiftung für ihre Unterstützung.



Tagungsort: Universität Freiburg, Freiburg Institute for Advanced Studies, Albertstraße 19, 79104 Freiburg

Programm:

Donnerstag, 5. Juni 2014
Heliodorus redivivus: Die Wiederentdeckung des Romans und die altphilologische Perspektive

15.00 Uhr Eröffnung der Tagung

15.15 Uhr Laura Mecella (Universität Rom Europea)
Eliodoro tra storia e leggenda. Qualche ulteriore riflessione sul problema della datazione

16.00 Uhr Marco Palone (Universität Freiburg)
Approcci narratologici alle ›Etiopiche‹ di Eliodoro. Il caso delle narrazioni concentriche

16.45 Uhr – Kaffeepause –

17.15 Uhr Giuseppe Zanetto (Universität Mailand)
Intertestualità e intervisualità in Eliodoro

18.00 Uhr Manuel Baumbach (Universität Bochum)
Gestaltungsform und narrative Funktion des Gerüchts in Heliodors ›Aithiopika‹

19.00 Uhr – Abendessen –


Freitag, 6. Juni 2014

9.30 Uhr Judith Hindermann (Universität Basel)
Enzyklopädie und Roman: Die naturwissenschaftlichen Exkurse bei Heliodor


Heliodorus italicus: Die Aufnahme der ›Aithiopika‹ in der italienischen Literatur

10.15 Uhr Marc Föcking (Universität Hamburg)
Irrungen, Wirrungen. Variationen des Heliodor-Schemas in der ›Gerusalemme liberata‹ von Torquato Tasso und im ›Adone‹ von
Giambattista Marino

11.00 Uhr – Kaffeepause –

11.30 Uhr Christian Rivoletti (Universität Erlangen)
Dal romanzo al teatro: le ›Etiopiche‹ e il ›Pastor fido‹ di Battista Guarini

12.15 Uhr Guido Arbizzoni (Universität Urbino)
Le ›Etiopiche‹ nel romanzo italiano del Seicento

13.00 Uhr – Mittagspause –

14.30 Uhr Gabriele Quaranta (Sapienza Università di Roma)
Fra passione romanzesca ed evocazione regale: note sulla fortuna figurativa delle ›Etiopiche‹ di Eliodoro nella Francia del
Seicento

15.15 Uhr – Kaffeepause –


Heliodorus germanicus: Vorbarocke und barocke Heliodor-Rezeption im deutschen Sprachraum

16.15 Uhr Stefan Seeber (Universität Freiburg)
Zwischen Innovation und Tradition: Die Heliodorübersetzung Johannes Zschorns

17.00 Uhr Seraina Plotke (Universität Basel)
Die ›Aithiopika‹ und ihre Einbettung in das ›Buch der Liebe‹ Siegmund Feyerabends (1587)

19.00 Uhr – Abendessen –


Samstag, 7. Juni 2014


9.00 Uhr Andreas Keller (ZfL Berlin)
Transformation statt Translation: Plurale Heliodor-Imitatio am Beispiel von Exordialtopik im deutschsprachigen Roman
des 17. Jahrhunderts


9.45 Uhr Regina Toepfer (Universität Frankfurt)
Heliodor-Rezeption im deutschen Drama des 17. Jahrhunderts. Der Gattungstransfer der ›Aithiopika‹ durch
Caspar Brülow und Johann Joseph Beck

10.30 Uhr – Kaffeepause –

11.00 Uhr Sylvia Brockstieger (Universität Freiburg)
Alte Form und neue Gattung. Heliodor und die Romanpoetik im 18. Jahrhundert

11.45 Uhr Thomas Borgstedt (Universität München)
Die Abenteuer der bürgerlichen Seele: Wilhelm Meisters Lehrjahre und das heliodorische Romanschema


12.30 Uhr Ende der Tagung
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreiburg
Beginn05.06.2014
Ende07.06.2014
PersonName: Stefan Seeber 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: stefan.seeber@germanistik.uni-freiburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Universität Freiburg 
Strasse/Postfach: Albertstraße 19 
Postleitzahl: 79104  
Stadt: Freiburg 
Telefon: +49(0)761 203-97388 
E-Mail: stefan.seeber@germanistik.uni-freiburg.de 
Internetadresse: http://portal.uni-freiburg.de/germanistische-mediaevistik/personen/lehrstuhl-schiewer/seeber/seeber-kontakt 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.11.00 Übersetzung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 10.00.00 16. Jahrhundert; 10.00.00 16. Jahrhundert > 10.11.00 Gattungen und Formen > 10.11.05 Weitere Formen; 11.00.00 17. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.10.00 Gattungen und Formen; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/39493

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.05.2014 | Impressum | Intern