VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "KORREKTUR DATUM: Der inklusive Blick: Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma"
RessourcentypCall for Papers
TitelKORREKTUR DATUM: Der inklusive Blick: Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma
BeschreibungDer inklusive Blick: Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma


Mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 wird Inklusion zu einem zentralen Topos deutscher Wirklichkeit und insbesondere der Schulpolitik, zugleich stellt sie eine sehr weitreichende Herausforderung dar, der sich die Wissenschaft mittlerweile, v.a. Pädagogik und Bildungsforschung, verstärkt widmet. Dabei steht eine Exploration des „Kampfbegriffs“ (Kersten Reich) Inklusion und seiner Standards durch die einzelnen Fachdidaktiken jedoch bisher weitgehend aus, obwohl diese ihre bestehenden Konzepte und Methoden im Hinblick auf die neue Norm (die keine ‚Normalgruppe‘ mehr kennt) einer Revision unterziehen und ggf. neue Ansätze für einen inklusiven Fachunterricht entwickeln werden müssen. Die Tagung „Der inklusive Blick“ lädt vor diesem Hintergrund dazu ein, literaturwissenschaftliche wie literaturdidaktische Konzepte, die Anknüpfungspunkte oder Aktualisierungspotentiale für eine inklusive (d.i. eine systematisch Diversität mit- und Differenzierungen bedenkende) Literaturdidaktik bieten, zu überprüfen und ggfs. zu verändern und zu erweitern.

Folgende Fokussierungen sind denkbar:

I. Literatur in inklusiver Perspektive: Welche literarischen Themen, die bereits literaturwissenschaftliche Forschungsschwerpunkte bilden, wie bspw. Alter, Krankheit, Behinderung, Gender, aber auch Fremde, Interkulturalität, Immigration, bieten aus didaktischer Perspektive Potential für einen inklusiven Literaturunterricht?

II. Textkomplexität in inklusiver Perspektive: Welche Konzepte für Textverständlichkeit bzw. Textkomplexität liegen bereits vor und bieten Ansatzpunkte für Fragestellungen einer inklusiven Literaturdidaktik (Stichpunkt: Lektürehilfen, Lektüre light)? Welche Konzepte bestehen für eine didaktische Analyse, die über Binnendifferenzierung hinaus auch Inklusion im Blick hat bzw. wie könnte ein dahingehendes Modell aussehen?

III. Literaturdidaktik in inklusiver Perspektive: Welche Ansatzpunkte für einen inklusiven Literaturunterricht bieten ältere und jüngere Konzepte der Literaturdidaktik, welches Potential steckt diesbezüglich in den gängigen lese-, schreib- und gesprächsdidaktischen Ansätzen und Methoden?

IV. Praxis mit inklusiver Perspektive: Welche Erfahrungen und Konzepte aus der Praxis inspirieren eine inklusive Literaturdidaktik oder können dahingehend wegweisend sein?

V. Fachdidaktik in inklusiver Perspektive: Welche Herangehensweisen an einen inklusiven Fachunterricht wählen benachbarte Fachdidaktiken, welche gemeinsamen Grundsatzfragen lassen sich entdecken, welche Besonderheiten der einzelnen Fächer akzentuieren?

Bitte senden Sie Ihre Vorschläge für ca. 30-minütige Vorträge (Veranstaltungsort: Schloss Wahn, Burgallee 2, 51147 Köln; Zeit: 6.3.2015) in Form eines Abstracts (max. 1500 Zeichen) und eine kurze biographische Angabe bis zum 15.8.2014 per E-Mail an andre.kagelmann@uni-koeln.de.
Reisekosten können ggf. übernommen werden. Eine Publikation der Beiträge ist geplant.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKöln
Bewerbungsschluss15.08.2014
Anmeldeschluss15.02.2015
Beginn06.03.2015
Ende06.03.2015
PersonName: Daniela Frickel 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: daniela.frickel@uni-koeln.de 
Name: Andre Kagelmann 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: andre.kagelmann@uni-koeln.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, Philosophische Fakultät der Universität zu Köln 
Strasse/Postfach: Gronewaldstraße 2 
Postleitzahl: 50931 
Stadt: Köln 
Internetadresse: http://idsl2.phil-fak.uni-koeln.de/885.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literaturdidaktik
Zusätzliches SuchwortInklusion
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/39260

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.05.2014 | Impressum | Intern