VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Der neue Mensch und die neuen Welten – Deutschsprachige Science-Fiction"
RessourcentypCall for Papers
TitelDer neue Mensch und die neuen Welten – Deutschsprachige Science-Fiction
BeschreibungDer neue Mensch und die neuen Welten – Deutschsprachige Sciencefiction
Internationale Interdisziplinäre Wissenschaftliche Tagung zur SF-Literatur und -Kultur

Institut für Germanistik der Universität Zielona Góra (Polen)
veranstaltet
in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Mythopoetik und Philosophie der Literatur (Institut für Polnische Philologie)

am 9.–10. Dezember 2014

eine Internationale Interdisziplinäre Wissenschaftliche Tagung zur SF-Literatur und -Kultur:


„Der neue Mensch und die neuen Welten – Deutschsprachige Science-Fiction“

Es wird an dieser Stelle als offensichtlich angenommen, dass die Wirkung der SF-Literatur in der Gegenwartswelt sich nicht darin erschöpft, nur spielerische und ästhetische Qualitäten zu vermitteln. Sie wird vielmehr immer öfter zum Raum der Diagnose und Spekulation, in der die Welt von heute auf ihre (eventuelle) Entwicklungsrichtung und Evolution geprüft wird. Dies – und die Tatsache, dass dieses Genre schon seit drei Jahrhunderten ununterbrochen künstlerisch variiert und entwickelt wird – bewirkt, dass die Reflexion hierzu mehr leisten sollte bzw. könnte, als nur die neuesten (Kultur)Texte zu betrachten. Es gilt also, sich die Ursachen und Mechanismen der SF-Anfänge zu vergegenwärtigen und ihre Evolution zu bedenken. Diese breitere Perspektive erlaubt es, dem Phänomen in der globalen, aber auch in der lokalen Dimension nachzugehen.
Die Tagung ist als ein Versuch aufzufassen, das Bild der Science-Fiction im deutschsprachigen Kulturraum möglichst in seiner Komplexität zu beschreiben. Als wichtig erscheinen in diesem Zusammenhang solche (literarischen) Elemente des Genres, die durch ihre Bezüge zu der eigenen literarischen, kulturellen oder historischen Tradition entstehen. Auch die SF-Poetiken im angelsächsischen Kulturraum und ihr Einfluss auf die deutschsprachige SF sollen hier beachtet werden. Es gilt hier, die Mechanismen der früheren und gegenwärtigen SF-Kultur und -Literatur aufzudecken, indem einerseits die globale, marktwirtschaftliche Perspektive berücksichtigt wird und andererseits der wandelnde Erwartungshorizont des Rezipienten nicht vernachlässigt wird.

Folgende Fragestellungen können hierzu u.a. im Mittelpunkt stehen:

• Anfänge der SF (Bezüge zur Romantik etc.)
• Angelsächsische SF versus deutschsprachige SF
• Ideologie und Eskapismus: SF im III. Reich / SF in der DDR
• Neue Herausforderungen: SF nach 1945 / SF nach 1989
• Dystopie als die Spielart der SF: Tradition, Wandel und Brüche
• Mensch und Maschine: Neue Anthropologie?
• SF im digitalen Zeitalter: Computerspiele, Fernsehserien und Film

Anmeldung

Ihrer Voranmeldung (das Anmeldeformular wird auf Anfrage per E-Mail geschickt) für die Tagung soll ein Abstract in deutscher Sprache beigefügt werden. (max. Länge des Abstracts: eine normalisierte Seite DIN A4). Ihre Voranmeldung (mit Themenvorschlag) soll spätestens bis zum 15.06.2014 eingereicht werden. Die Information über die Aufnahme Ihres Themenvorschlags in das Tagungsprogramm wird Ihnen bis zum 30.06.2014 zugeschickt.

Ihre Voranmeldung (mit Themenvorschlag) ist an folgende E-Mail-Adresse zu schicken:
pawwalo@wp.pl (Dr. Paweł Wałowski – Tagungsleitung)

Tagungsgebühr

Die Tagungsgebühr beträgt 200 PLN (für ausländische Wissenschaftler: 50 Euro). Mit diesem Beitrag sollen die Unterkunft, Verpflegung (Mittagessen, Kaffee und Snacks) und das (kleine)
Bankett am 9.12.2014 finanziert werden. Die Tagungsgebühr dient ferner der Druckfinanzierung von Konferenzmaterialien. Die Publikation ist in Form einer rezensierten Monographie vorgesehen. (max. Länge des Beitrags: ein Verlagsbogen – circa 40000 Zeichen) (max. Zeit für den Vortrag auf der Tagung: 20 Minuten) Detaillierte Informationen erhalten Sie nach der Aufnahme Ihres Themenvorschlags.
Die Tagungsgebühr ist bis zum 31.07.2014 zu zahlen. Die entsprechende Kontoverbindung wird nach der Aufnahme Ihres Themenvorschlags bekanntgegeben.

Unterbringung / Verpflegung
Für die Unterbringung und Verpflegung wird seitens der Organisatoren gesorgt.
Die Reisekosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.


Kontakt:
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Paweł Wałowski
(E-Mail: pawwalo@wp.pl)

Tagungsleitung
Dr. Paweł Wałowski (Universität Zielona Góra, Institut für Germanistik)

Wissenschaftliches Tagungskomitee
Prof. Dr. Anna Gemra (Universität Wrocław, Institut für Polnische Philologie – Forschungsstelle für Literatur, Populäre Kultur und Neue Medien)
Prof. Dr. Jacek Rzeszotnik (Universität Wrocław, Institut für Germanistik – Forschungsstelle für Literatur und Medien )
Prof. Dr. Bogdan Trocha (Universität Zielona Góra, Institut für Polnische Philologie – Forschungsstelle für Mythopoetik und Philosophie der Literatur)

Tagungssekretärin
M. A. Anna Zbik
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortZielona Gora
Bewerbungsschluss15.06.2014
Beginn09.12.2014
Ende10.12.2014
PersonName: Walowski, Pawel [Dr.] 
Funktion: Tagungsleitung 
E-Mail: pawwalo@wp.pl 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik, Zielona Gora Universität 
LandPolen
BenutzerführungPolnisch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortScience-Fiction
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/38652

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.04.2014 | Impressum | Intern