VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Österreichisches Biographisches Lexikon [ÖLB] und biographische Dokumentation (Österreichische Akademie der Wissenschaften zu Wien)"
RessourcentypArbeits- und Forschungsstellen
TitelÖsterreichisches Biographisches Lexikon [ÖLB] und biographische Dokumentation (Österreichische Akademie der Wissenschaften zu Wien)
Beschreibung"Das Österreichische Biographische Lexikon setzt in Österreich eine Tradition der lexikalischen Biographik fort, die auf Constantin von Wurzbach und sein sechzigbändiges Werk 'Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich' (erschienen 1856-1891) zurückgeht. Noch während des Ersten Weltkriegs begannen an internationalen Vorbildern orientierte Vorarbeiten zu einer Fortsetzung von Wurzbachs Lexikon, die zu einem Teil in der auch noch später weitergeführten Publikationsreihe 'Neue Österreichische Biographie' veröffentlicht wurden. Darüber hinaus war vom Amalthea-Verlag reiches biographisches Datenmaterial gesammelt worden, das die Österreichische Akademie der Wissenschaften 1946 mit dem Ziel übernahm, es aufzuarbeiten und in Form eines Biographischen Lexikons herauszugeben. Zu diesem Zweck wurde im selben Jahr die 'Kommission für die Ausarbeitung eines Österreichischen Biographischen Lexikons' gegründet und eine Redaktion eingerichtet. Diese Kommission wurde am 1.1.1994 in das Institut 'Österreichisches Biographisches Lexikon und biographische Dokumentation' der Österreichischen Akademie der Wissenschaften umgewandelt. Hauptaufgabe des Instituts ist die Herausgabe des Österreichischen Biographischen Lexikons 1815-1950. Dieses erfaßt Personen, die auf irgendeinem Gebiet durch außergewöhnliche Leistungen hervorgetreten sind; im jeweiligen österreichischen Staatsverband (also auch in den ehemaligen Kronländern) geboren wurden, gelebt oder gewirkt haben und zwischen 1815 - dem Abschlußjahr des Wiener Kongresses - und 1950 verstorben sind. Eine weitere wichtige Aufgabe des Instituts besteht in der Führung einer über den Berichtszeitraum des ÖBL hinausgehenden biographischen Dokumentation, die ursprünglich in Form einer Zettelkartei angelegt war und die nunmehr sukzessive in eine modernen Anforderungen entsprechende Datenbank umgewandelt wird."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.oeaw.ac.at/oebl/
PersonName: Grössing, Helmuth [Prof. Dr.] 
Funktion: Direktor 
E-Mail: helmut.groessing@oeaw.ac.at 
Name: Lebensaft, Elisabeth [Dr.] 
Funktion: Stellvertreterin 
E-Mail: elisabeth.lebensaft@oeaw.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Institut "Österreichisches Biographisches Lexikon [ÖLB] und biographische Dokumentation" der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu Wien  
Strasse/Postfach: Kegelgasse 27/2 
Postleitzahl: 1030 
Stadt: Wien 
Telefon: +43 (0)1 51581-2601 
Fax: +43 (0)1 51581-2600 
E-Mail: biolex@oeaw.ac.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
Zusätzliches SuchwortBiographie; Wurzbach, Konstantin von
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.02 Bibliographie. Nachschlagewerke
vascoda-MedientypInternet-Ressourcen
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3838

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2008 | Impressum | Intern