VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Dokumentationstelle Frauenforschung am Institut für Wissenschaft und Kunst (Wien)"
RessourcentypArbeits- und Forschungsstellen
TitelDokumentationstelle Frauenforschung am Institut für Wissenschaft und Kunst (Wien)
Beschreibung"Die Dokumentationstelle Frauenforschung wurde 1985 am IWK als Forschungs- und Servicestelle eingerichtet. Eine Datenbank, in der an österreichischen Universitäten verfasste Arbeiten zum Thema Frau von der Jahrhundertwende bis zum Beginn der 1980er-Jahre enthalten sind, war Ausgangspunkt für den Aufbau einer umfassenden Literaturdatenbank zur Frauenforschung und feministischen Forschung. Mit den in der Bibliothek vorhandenen Dissertationen, Diplom- und Hausarbeiten, Abstracts, Zusammenfassungen und den ìreinî bibliographischen Angaben, umfasst die Literaturdatenbank etwa 18.000 Einträge. Die Forschungs- und Projektinitiative 'biografiA' verfolgt das Ziel einer biografischen Datenbank bzw. eines Lexikons österreichischer Frauen, wobei eine umfassende historisch-biografische Aufarbeitung österreichischer Frauenpersönlichkeiten angestrebt wird. Sie bezieht die in der Ära Hertha Firnberg entstandene Materialsammlung zu einem 'Biografischen Lexikon der österreichischen Frau' in das Vorhaben ein und steht in Kooperation mit vergleichbaren Nachschlagewerken und Datenbanken. Dabei sollen die unterbewerteten und unsichtbar gemachten Beiträge von Frauen in Kultur und Wissenschaft rekonstruiert werden, um deren Lebensgeschichte und Wirken als Korrektiv in die Geschichte der Wissenschaftsdisziplinen einzuschreiben, in der sie bislang nur marginal existierten. Im Rahmen des Gesamtprojektes wurde ein Datenbankprototyp entwickelt, in den in Form eines thematischen Modulsystems laufend Datensätze einfließen. Derzeit umfasst die Datenbank zirka 9.500 Frauenbiografien. Neben der Funktion als Service- und Beratungsstelle für SchülerInnen, StudentInnen und ForscherInnen werden von den Mitarbeiterinnen der Dokumentationsstelle Seminarreihen, Tagungen und Symposien veranstaltet, wobei es von besonderer Bedeutung ist, mit ForscherInnen aus dem Ausland Kontakt aufzunehmen, um am internationalen Diskurs der jeweiligen Fachbereiche aktiv teilnehmen zu können."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.univie.ac.at/iwk/dokus.html#frauenforschung
PersonName: Korotin, Ilse [Dr.] 
Funktion: Leiterin 
E-Mail: iwk.korotin@utanet.at 
KontaktdatenName/Institution: Dokumentationstelle "Frauenforschung" am Institut für Wissenschaft und Kunst  
Strasse/Postfach: Berggasse 17/1  
Postleitzahl: 1090 
Stadt: Wien 
Telefon: +43 (0)1 317-4342  
Fax: +43 (0)1 317-4342  
E-Mail: iwk.institut@aon.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.02 Bibliographie. Nachschlagewerke
vascoda-MedientypInternet-Ressourcen
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3833

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 31.03.2008 | Impressum | Intern