VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wirklichkeitserzählungen. Felder, Formen und Funktionen nicht-literarischen Erzählens"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWirklichkeitserzählungen. Felder, Formen und Funktionen nicht-literarischen Erzählens
BeschreibungWirklichkeitserzählungen. Felder, Formen und Funktionen nicht-literarischen Erzählens

Wuppertal, 18.04.2008-20.04.2008

Internationale Fachkonferenz am Zentrum für Erzählforschung der Bergischen Universität Wuppertal
18.-20. April 2008
Konferenzort: ESG, Oberer Grifflenberg 158, 42119 Wuppertal
Organisation: Dr. Christian Klein (chklein@uni-wuppertal.de) und Prof. Dr. Matías Martínez (martinez@uni-wuppertal.de)



Freitag, 18. April 2008

16.15-17.30
Dr. Christian Klein / Prof. Dr. Matías Martínez: Begrüßung
Prof. Dr. Matías Martínez (Germanistik, Universität Wuppertal): Wirklichkeitserzählungen: Einleitende Überlegungen

17.30-18.30
Dr. Christina Brandt (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin):
Wissenschaftserzählungen: Narrative Strukturen der Life Sciences im 20. Jahrhundert

19.30
– Abendessen –


Samstag, 19. April 2008

9:00 – 10:00
Dr. Christian Klein (Germanistik, Universität Wuppertal):
Geschichten von Gut und Böse. Erzählen im moralisch-ethischen Diskurs

10.00-11.00
Prof. Dr. Andreas von Arnauld (Institut für Öffentliches Recht, Universität der Bundeswehr, Hamburg):
Erzählen im juristischen Diskurs

11.00-11.30
– Kaffeepause –

11.30-12.30
Prof. Dr. Brigitte Boothe (Psychologisches Institut, Universität Zürich):
Erzählen schafft zuviel Gewissheit. Narrative Mitteilung in der Psychotherapie

– Mittagsimbiss –

14.00-15.00
Dr. Florian Steger (Institut für Geschichte der Medizin, Universität Erlangen-Nürnberg):
Gesundheit und Krankheit. Erleben, erfahren und erzählen.

15.00-15.30
– Kaffeepause –.


15.30-16.30
Prof. Dr. Stephan Jaeger (Dept of German, University of Manitoba/Canada):
Erzählen im historiographischen Diskurs: historische Referenz - historische Welten - Selbstreflexion

16.30-17.30
Prof. Dr. Roy Sommer (Anglistik, Universität Wuppertal):
Die narrative Konstruktion kanadischen Weins (Kollektiv-Erzählungen)

19.00
– Abendessen –


Sonntag, 20. April 2008

9.30 – 10.30
Prof. Dr. Margrit Schreier (Social Sciences, Jacobs University Bremen):
Erzählen im Alltag: Formen und Funktionen

10:30 – 11:30
Prof. Dr. Doris Tophinke (Germanistik, Universität Wuppertal):
"Meinereiner schreibt sehr gerne und möchte so viel erzählen, auch wenn es nichts besonderes gibt" - Formen und Funktionen des Erzählens im Blog

11.30-12.00
– Kaffeepause –

12.00-13.00
Prof. Dr. Bernhard Kleeberg (Institut für Geschichte, Universität Konstanz):
Maximieren und führen. Optimierungserzählungen in der Ökonomie

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWuppertal
Beginn18.04.2008
Ende20.04.2008
PersonName: Martínez, Matías [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: martinez@uni-wuppertal.de 
KontaktdatenName/Institution: Bergische Universität Wuppertal, Neuere deutsche Literaturgeschichte 
Strasse/Postfach: Gaußstr. 20 
Postleitzahl: 42119 
Stadt: Wuppertal 
Telefon: ++49(0)202/439 3158 
Fax: ++49(0)202/439 3169 
Internetadresse: http://www.fba.uni-wuppertal.de/zef/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.10.00 Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3805

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern