VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ausschreibung W 3 Professur für "Neugermanistik, insbesondere Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart" an der Ruhr-Universität Bochum"
RessourcentypStellenangebote
TitelAusschreibung W 3 Professur für "Neugermanistik, insbesondere Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart" an der Ruhr-Universität Bochum
BeschreibungRuhr-Universität Bochum
Germanistisches Institut

Ausschreibung W 3-Professur für "Neugermanistik, insbesondere Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart"
Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
In der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum ist im Germanistischen Institut ab 1. Oktober 2014 eine W 3-Professur für

"Neugermanistik, insbesondere Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart"

zu besetzen.

Die/der zukünftige Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet Neuere Deutsche Literaturwissenschaft in seiner ganzen Breite vertreten. Das Forschungs- und Lehrprogramm soll die literarischen Epochen und Strömungen vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart umfassen. Erwartet werden ein Schwerpunkt auf dem Gebiet Literatur und Wissen sowie eine maßgebende Mitwirkung am Aufbau des Forschungsschwerpunkts "Medienanthropologie" der Fakultät für Philologie und am weiteren Ausbau des fakultätsübergreifenden "Centre for Anthropoietic Studies" (CAS). Die Lehre ist im Rahmen der Studiengänge B.A. und M.A. Germanistik, im Lehramtsstudiengang M.Ed. Deutsch und in der Doktorandenausbildung zu erbringen.

Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie pädagogische Eignung werden ebenso wie die Bereitschaft zur Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung vorausgesetzt.
Weiterhin werden vorausgesetzt:
• die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten;
• hochschuldidaktische Kompetenzen einschließlich eines hohen Engagements in der
Lehre (auch im M.Ed. Deutsch);
• Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben;
• Bereitschaft zur Mitgestaltung der berufsorientierenden Module der Neugermanistik.


Die Ruhr-Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb nachdrücklich geeignete Wissenschaftlerinnen auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Verzeichnissen der Publikationen, Lehrveranstaltungen und eingeworbenen Drittmittel werden bis zum 31. März 2014 erbeten an den Dekan der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum, D-44780 Bochum.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss31.03.2014
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/37352

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.02.2014 | Impressum | Intern