FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Interaktive Kinder- und Jugendmedien (Universität Zürich)"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelInteraktive Kinder- und Jugendmedien (Universität Zürich)
Beschreibung"Digitale Medienangebote wie Computerspiele oder Internet sind für Kinder und Jugendliche schon seit geraumer Zeit verfügbar. Durch sie wird nicht nur das 'Text'angebot vielfältiger, vielmehr ergeben sich durch die Kombination von interaktivem Spiel, Text, Bild und Ton völlig neue intermediale Durchmischungsverhältnisse. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der damit verbundenen Phänomene steckt noch in den Anfängen. Zentrale Probleme sind dabei die disziplinäre Abgrenzung und methodologische Eingrenzung des Forschungsgegenstands. Dadurch entsteht ein dringender Forschungsbedarf im Bereich der theoretischen Grundlagenarbeit. Seit Anfang 2001 besteht am Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM (vormals: Schweizerisches Jugendbuch-Institut) in Zürich das Schwerpunktprogramm 'interaktive Kinder- und Jugendmedien'. In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Zürich werden dabei interaktive narrative Medien untersucht. Forschungsgegenstand sind Texte im weitesten Sinne, welche hauptsächlich auf den Trägermedien CD-ROM und auf Cartridges sowie im Internet angeboten werden, einen (fiktionalen) narrativen Gehalt aufweisen und die Nutzerinnen und Nutzer interaktiv miteinbeziehen. Ausgeschlossen werden Lern- und Sachmedien, also vorwiegend pädagogisch motivierte oder rein informationsbezogene Medien, sowie sonstige nicht interaktive visuelle und auditive Medien wie Fernsehen, Audio-CDs etc. Im Zentrum stehen die folgenden drei Forschungsfelder: Erstens theoretisch-konzeptuelle Fragestellungen unter dem Gesichtspunkt der Interaktivität. Dabei gilt es, neben den interaktiven Möglichkeiten digitaler Medien auch diejenigen kinderliterarischen Traditionen zu berücksichtigen, die in besonderer Weise Kinder als Miterzählende einbeziehen, wie beispielsweise Bilderbücher im Erzählprozess und 'Mitmachgeschichten'. Zweitens werden die Adressatensegmente untersucht: In beiden Bereichen, Kinder- und Jugendliteratur und digitalen Medien, ist neben den untersuchten Textsorten und intermedialen Artefakten das Zielpublikum von zentralem Interesse für die Forschung. Und auch hier werden bisherige Abgrenzungen von Rezeptionsgruppen und -kategorien befragungsbedürftig. Die Untersuchung der Rezeption oder Wirkung von traditionellen und digitalen Medien und des Lese-, bzw. Medienverhaltens von Kindern und Jugendlichen ist daher sowohl theoretisch wie empirisch neu zu begründen (letzteres in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen). Drittens schliesslich sollen kulturtopographische Komponenten und Interkulturalität in digitalen Medien untersucht werden: Die neuen Medien zeichnen sich - viel mehr als bereits die traditionelle Kinder- und Jugendliteratur - durch globale Verbreitung aus. Sie werden künstlerisch über universale Codes umgesetzt, die nicht mehr kultural vermittelt sind."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.dichtung-digital.de/2002/03/01-mathez/index3.htm
Beginn01.01.2001
Ende31.12.2003
PersonName: Rutschmann, Verena [Dr.]  
Funktion: Projektleiterin 
Name: Kocher, Manuela [Dr.]  
Funktion: Mitarbeiterin 
Name: Mathez, Judith [M.A.] 
Funktion: Mitarbeiterin 
KontaktdatenName/Institution: Universität Zürich / ... / Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) 
Strasse/Postfach: Zeltweg 11 
Postleitzahl: 8032  
Stadt: Zürich 
Telefon: +41 (0)43 268-3902 
Fax: +41 (0)43 268-3909 
E-Mail: info@sikjm.ch 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSprache in den Medien / Medienwissenschaft (Sprache in Massenmedien, Internet und Hypertext, Medienentwicklung); Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien;
03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen;
05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.07 Kinder- und Jugendliteratur
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3720

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 19.08.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern