VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "ANK: Maskeraden des (Post-)Kolonialismus"
RessourcentypVortragsreihen
TitelANK: Maskeraden des (Post-)Kolonialismus
BeschreibungRINGVORLESUNG AN DER UNIVERSITÄT HAMBURG, SOSE 2008

Maskeraden des (Post-)Kolonialismus
Inszenierte Unter-Repräsentationen der Anderen
in der deutschsprachigen Literatur und im Film

DONNERSTAGS, 16–18 Uhr, Hörsaal A im Philosophenturm, Von-Melle-Park 6, 20146 Hamburg

Koordination: Prof. Dr. Ortrud Gutjahr, Stefan Hermes

Als ein grundlegendes Kennzeichen der Kolonialliteratur – die im Zuge der deutschen Expansion in Afrika, der Südsee und Kiautschou entstanden ist – kann die Unter-Repräsentation der Anderen gelten: Die Kolonisatoren sind meist als individualisierte Figuren gezeichnet, während die Kolonisierten als amorphe Masse oder typisierte Vertreter eines Kollektivs erscheinen. Die Inszenierung der indigenen Bevölkerung als blass bleibender Hintergrund für die Problematiken der Deutschen setzt sich bis heute in zahlreichen Romanen, Filmen und Fernsehformaten fort. Die Ringvorlesung wird der historischen wie medialen Varianz dieser inszenierten Unter-Repräsentation nachgehen. Gefragt wird dabei nach den Maskeraden des (Post-)Kolonialismus, die als komplexe Verfahren der Verbergung von Angst, Aggression und Begehren Aufschluss darüber geben können, mit welchen Strategien hegemoniale Positionierungen und kulturelle Differenzzuschreibungen legitimiert werden.

03.04.
PD Dr. Birthe Kundrus, Hamburger Institut für Sozialforschung

Von der Peripherie ins Zentrum.
Der deutsche Kolonialismus in kulturgeschichtlicher Perspektive

10.04.
PD Dr. Sibylle Benninghoff-Lühl, Humboldt-Universität zu Berlin

Töten als Fest.
Zur Frage der Dekadenz in der frühen deutschen Kolonialliteratur

17.04.
Dr. Medardus Brehl, Ruhr-Universität Bochum

Auflösungserscheinungen.
"Mischlinge" in der deutschen Kolonialliteratur um 1900

24.04
Prof. Dr. Klaus Scherpe, Humboldt-Universität zu Berlin

Szenarien des Kolonialismus in den Medien des Kaiserreichs

08.05.
Prof. Dr. Alexander Honold, Universität Basel

Menschenfresser und Hungerkünstler.
Schaustellungen des Fremden in der deutschen Kolonialzeit

22.05.
PD Dr. Michaela Holdenried, Freie Universität Berlin

Neukartierungen deutscher Kolonialgebiete.
Postkoloniale Schreibweisen in Uwe Timms "Morenga" und Gerhard Seyfrieds "Herero"

29.05.
Prof. Dr. Ortrud Gutjahr, Universität Hamburg

Koloniale Interkulturalität.
Vom "Tropenkoller" und den Maskeraden der Fremdzuschreibung im Werk Frieda von Bülows

05.06.
Dr. Wolfgang Fuhrmann, Universität Kassel

Kolonien in Bewegung.
Zur Ästhetik kolonialer Filme im frühen Kino

12.06.
Dr. Christiane Weller, Monash University Melbourne

"Der Anfang soll Liebe sein."
Deutsche Kolonialpolitik im pazifischen Raum

19.06.
Stefan Hermes, Universität Hamburg

"Leere Räume" – "treue Neger".
Der literarische Kolonialrevanchismus in der Weimarer Republik und im "Dritten Reich"

26.06.
HD Dr. Axel Dunker, Gutenberg-Universität Mainz

"Durch die Wüste und so weiter".
Orient, Orientalismus und der deutsche Kolonialismus der Phantasie

03.07.
Dr. Hansjörg Bay, Universität Erfurt

Vom Waterberg nach Auschwitz?
Kolonialkrieg und Shoah in der Gegenwartsliteratur

10.07.
Prof. Dr. Wolfgang Struck, Universität Erfurt

Reenacting Colonialism.
Deutsche Kolonien im Fernsehen


Kontakt:
Stefan Hermes
Universität Hamburg
Institut für Germanistik II
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg
+49(0)40/42838-2755
stefan.hermes@uni-hamburg.de



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHamburg
Beginn03.04.2008
Ende10.07.2008
PersonName: Stefan Hermes 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: stefan.hermes@uni-hamburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Hamburg, Institut für Germanistik II 
Strasse/Postfach: Von-Melle-Park 6 
Postleitzahl: 20146  
Stadt: Hamburg 
Telefon: +49(0)40/42838-2755 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3706

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern