VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wegehaupts Inseln"
RessourcentypCall for Papers
TitelWegehaupts Inseln
BeschreibungWorkshop „Wegehaupts Inseln“

Organisation: Wolfgang Struck, Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Erfurt);
Sabine Zubarik, Allg. u. Vergl. Literaturwissenschaft
Veranstaltungsort: Erfurt
Zeitraum: 4.7. ab Mittag bis 5.7. später Nachmittag

Der 1938 in Berlin geborene und derzeit auf Usedom lebende Maler und Schriftsteller Matthias Wegehaupt verfasste bis dato zwei Romane: Die Insel, erschienen 2005 im Ullstein-Verlag als 1000-seitiges Resultat einer zu DDR-Zeiten praktizierten täglichen Schreibübung, und Schwarzes Schilf, erschienen 2011 im Aufbau-Verlag. In beiden Romanen spielen Inseln – oder eine ganz bestimmte Insel – auf je unterschiedliche Weise eine Rolle. Der Workshop will sich diesen Erzählungen von geographischen, metaphorischen, fiktiven aber mitunter auch ganz realistischen Inseln und den damit verbundenen Insularitäten aus verschiedenen Perspektiven nähern. Es sollen verschiedene Lektüreansätze diskutiert werden, in die kurze Impulsreferate einführen. Alternativ zum Kurzvortrag kann der Beitrag auch als Aufsatz zur Lektüre vorab distribuiert werden. Der Autor wird während des Workshops anwesend sein, so dass die Gespräche nicht nur um ihn sondern auch mit ihm stattfinden können. Am Abend des ersten Tages ist eine Lesung geplant.

Die einzelnen Beiträge können verschiedenste Aspekte der beiden Romane, aber auch der Inselbilder Wegehaupts beleuchten. Dabei kann es gleichermaßen fruchtbar sein, Thesen aus den eigenen Textlektüren zu bilden, wie auch ‚fremde‘ Theorien und Analysekategorien an Wegehaupts Werk heranzutragen. Denkbar wären folgende Themen unter vielen anderen:

- Insularität und DDR-Staat
- Insel als Modell und Experimentierfeld
- Planungsphantasien
- Künstlertum und Insel / Der Künstler als Insularität
- Wende(n) und (Un)Vergänglichkeiten
- Hermetik / Flucht / Fluchtpunkt
- Grenze / (Un)Abgrenzbarkeit / Begrenztheit
- Insel als Konstrukt(ion)
- Tourismus; Bewohner und Fremde
- Insuläre Schreibweisen
- Sprache der Kargheit / karge Sprache
- „Schubladenliteratur“ als literarische / literaturwissenschaftliche Insularität

Fahrtkosten und Übernachtung können leider nicht übernommen werden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine anschließende Publikation bei einer ausreichenden Anzahl von Beiträgen ist angedacht.

Wir bitten um die Zusendung von Vorschlägen (ca. halbe Seite) bis zum 15.3. per email an:
wolfgang.struck@uni-erfurt.de und sabine.zubarik@googlemail.com

Web: https://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortErfurt
Bewerbungsschluss15.03.2014
Beginn04.07.2014
Ende05.07.2014
PersonName: Sabine Zubarik 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: sabine.zubarik@googlemail.com 
KontaktdatenName/Institution: Prof. Dr. Wolfgang Struck, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Erfurt 
Strasse/Postfach: Nordhäuser Str. 63 
Postleitzahl: 99089 
Stadt: Erfurt 
E-Mail: wolfgang.struck@uni-erfurt.de 
Internetadresse: https://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/ndl/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortMatthias Wegehaupt, Insel(n), Insularitäten
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR > 18.11.07 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/36958

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.01.2014 | Impressum | Intern