VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Graduiertenkonferenz Vergleichende Literaturwissenschaft Wien 2014"
RessourcentypCall for Papers
TitelGraduiertenkonferenz Vergleichende Literaturwissenschaft Wien 2014
BeschreibungGraduiertenkonferenz Vergleichende Literaturwissenschaft Wien 2014
Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien, Sensengasse 3A, 1090 Wien

Am 13. und 14. Juni 2014 findet die fünfte Graduiertenkonferenz junger LiteraturwissenschaftlerInnen statt. DissertantInnen aller Philologien (willkommen sind nach Absprache auch DiplomandInnen mit fortgeschrittenen Themen bzw. Postdocs), die an komparatistischen Projekten arbeiten, sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Die Konferenz steht dieses Mal unter dem Thema „Nach der Theorie?“. Wir beziehen uns damit auf die aktuelle Diskussion darüber, welcher Status der Theorie in der literaturwissenschaftlichen Analyse zugewiesen werden soll. Terry Eagleton geht beispielsweise davon aus, dass das „goldene Zeitalter der Kulturtheorie“ der 1960er und 1970er mittlerweile vorüber, eine Rückkehr zur „vor-theoretischen Unschuld“ jedoch nicht möglich sei (vgl. seine Monographie After Theory, 2004). Ein wichtiger Aspekt der Auseinandersetzung ist auch, dass Literatur von „Phänomenen des Ungenauen“ durchzogen ist, die sich, wie Klaus-Michael Bogdal jüngst in einem Vortrag (veröffentlicht in Textpraxis 1, 2013) deutlich machte, der vollständigen theoretischen Bemächtigung entziehen.

In den Vorträgen soll daher darauf Bezug genommen werden, welche Relevanz Theorie(n) für das jeweilige Projekt haben. Dient die Theorie als „Brille“, die den Blick auf die Literatur lenkt oder bestimmen die literarischen Texte die Auswahl und Auslegung der Theorie? Steht ein einzelnes theoretisches Konzept im Zentrum oder gibt es einen „Theorienpluralismus“? Wird Theorie „nur“ als Referenzrahmen angesehen? Oder erfolgt im Projekt gar eigenständige Theoriebildung?

Ablauf: Am Beginn der Konferenz steht ein gemeinsamer Workshop der Konferenz-teilnehmerInnen, der dem Kennenlernen und der Vernetzung dient. Anschließend folgen ca. 15-minütige Impulsvorträge in thematisch gebündelten Panels mit Diskussion im Plenum.

Bewerbung:
Projektarbeitstitel, kurzes Abstract sowie knappen akademischen Kurz-CV bis spätestens
28.02.2014 an gianna.zocco@univie.ac.at oder sabine.schoenfellner@edu.uni-graz.at.

Veranstalter: Sabine Schönfellner und Gianna Zocco für die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien.

Ort: Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien, Sensengasse 3A, 1090 Wien.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Bewerbungsschluss28.02.2014
Beginn13.06.2014
Ende14.06.2014
PersonName: Sabine Schönfellner 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: sabine.schoenfellner@edu.uni-graz.at 
KontaktdatenName/Institution: Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, Institut EVSL 
Strasse/Postfach: Sensengasse 3A 
Postleitzahl: 1090 
Stadt: Wien 
Internetadresse: http://complit.univie.ac.at/ 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/36087

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 16.12.2013 | Impressum | Intern