VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Punkt Punkt Komma Strich. Textuelle Strategien der Visualisierung (Graduierten- und Nachwuchsworkshop, Universität Potsdam)"
RessourcentypCall for Papers
TitelPunkt Punkt Komma Strich. Textuelle Strategien der Visualisierung (Graduierten- und Nachwuchsworkshop, Universität Potsdam)
Beschreibung"Die Graduate School Visualisierungen/Visuelle Kulturen lädt
interessierte Graduierte und (Nachwuchs-) WissenschaftlerInnen ein, ihre
Beiträge zu textuellen Visualisierungsstrategien im Rahmen eines
zweitägigen Workshop zu diskutieren. In Auseinandersetzung mit der These
Mieke Bals 'Die Sprache der Erzählung kann Sehen hervorbringen' möchten
wir hierbei besonders der Frage nachgehen, welches Sehen das Medium
Schrift evoziert und wie vielfältig sich diese Art des Sehens gestalten
kann. Gemäß unser transdisziplinären und -methodologischen Ausrichtung
wenden wir uns an Interessierte aus den Bereichen Literatur-, Medien-,
Kunstwissenschaft und Philosophie.
Der Workshop orientiert sich an folgenden Schwerpunkten:

1. Visualität als Transformationsimpuls der Literatur:
Welche Impulse für ihre Motive und narrativen Strukturen zieht die
Literatur aus den Diskursen über Visualität beziehungsweise aus den
medizinischen und/oder technischen Neuerungen innerhalb des visuellen
Feldes sowie den künstlerischen Praktiken? Inwieweit bedingen sich
Literatur und außerliterarische visuelle Phänomene? Welche Möglichkeiten
gibt es, die figürliche Wahrnehmung im literarischen Text zu beschreiben
und wo haben diese Beschreibungen ihren Ort?

2. Bildlichkeit in literarischen Texten/Ekphrasis:
Welches Verhältnis besteht zwischen Text und Bild? Ist das Bild stumme
Poesie oder der Text beredetes Gemälde? Handelt es sich um
Schwesternkünste oder wiederholt sich in ihrem Zusammenspiel beständig
ein Brudermord? Wie ist es mit dem visuellen Gedächtnis der Literatur
bestellt? Inwieweit wird die Unterscheidung zwischen
Erzählung/Beschreibung, showing/telling durch dieses Zusammenspiel
beeinflusst?

3. Narrative und mediale Strategien in (literarischen) Texten:
Kann die Literatur ihre medialen Grenzen überschreiten? Gibt es ein
Niemandsland zwischen Text und Bild, das sie sich aneignen kann? Wie
präqualifizierend ist das Medium Schrift? Kann sich die Literatur  in
Szene setzen ? Welche Rolle spielen Buchillustrationen, Typographie und
Veröffentlichungspraktiken? Sind Metaphern Bilder? Welchen Stellenwert
haben Doppelbegabungen für die Produktionsästhetik?

4. Wahrnehmung in Diskursen / Diskurse über Wahrnehmung:
Welche Möglichkeiten gibt es, über Wahrnehmung zu schreiben? Wie
schreibt Wissenschaft, wie schreibt Literatur? Handelt es sich bei
Literatur in einer Visual Culture um einen hybriden Diskurs oder um
einen Metadiskurs? Oder ist sie vielleicht immer schon beides?

5. Historisierung der Wahrnehmung:
Wie verhalten sich Dispositive und Wahrnehmung zueinander und welche
historischen Entwicklungen gibt es in diesem Verhältnis? Wo liegt wann
bei wem die Macht / der Zwang zu sehen und gesehen zu werden?

In den entsprechenden fünf moderierten Sektionen werden jeweils zwei
Paper nach kurzer Vorstellung (15 Min.) zu einander in Bezug gesetzt und
diskutiert. Im Zentrum des Workshops steht der gegenseitige Austausch
und Dialog zwischen den Projekten, die work-in-progress Charakter haben
dürfen.
Interessente schicken bitte ein Kurzexposé (500 Wörter) bis zum 01.
Dezember 2005 an beide Ansprechpartnerinnen."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Verknüpfte Ressourcehttp://www.uni-potsdam.de/u/ikm/downloads/grad_school.pdf
VeranstaltungsortUniversität Potsdam
Bewerbungsschluss01.12.2005
PersonName: Brosch, Renate [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: brosch@uni-potsdam.de 
Name: Dröscher, Daniela 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: daniela_droescher@web.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches Suchworticonic turn; Ekphrasis; Narrativität
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/36

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.07.2006 | Impressum | Intern