VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Von Kurland nach München: Der Erzähler und Essayist Eduard Graf von Keyserling"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelVon Kurland nach München: Der Erzähler und Essayist Eduard Graf von Keyserling
BeschreibungDie Tagung und das kulturelle Rahmenprogramm werden von der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft Paris in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Paris, der Lettischen Botschaft Paris, der Universität Paris-Sorbonne (EA 3556 REIGENN), dem Verlag Steidl (Göttingen) und dem Verlag Actes Sud (Arles) organisiert.

Wissenschaftliche Organisation: Dr. Stephan Pesnel (Universität Paris-Sorbonne)

Kontaktadresse: stephanepesnel.sorbonne@gmail.com

Freitag, 13. Dezember 2013

09.30-10.00 : Begrüssung der Teilnehmer und der Gäste
10.00-10.30 : Eröffnung der Tagung durch I.E. Sanita Pavluta-Deslandes, Botschafterin von Lettland, Herrn Fried Nielsen, Gesandten Kultur der Deutschen Botschaft Paris, und Frau Ulla Wester, Leiterin Information und Bibliothek, Goethe Institut Paris
10.30-11.15 : Nicolas Dujin (Paris) : La Courlande à l’époque d’Eduard von Keyserling
11.15-12.00 : Anne Sommerlat (Amiens) : Les récits d’Eduard von Keyserling comme peinture de la culture aristocratique balte
14.00-14.45 : Giovanni Tateo (Lecce) : Irrwege der Liebe. Variationen eines Themas in Eduard von Keyserlings Seine Liebes¬erfahrung und in Ferdinand von Saars Leutnant Burda
14.45-15.30 : Stéphane Pesnel : « Les flots de l’amour et de la mer » dans Le Murmure des vagues de Keyserling
16.00-17.00 : Gespräch : « Eduard von Keyserling herausgeben und übersetzen », mit Jacqueline Chambon (Verlegerin), Daniel Frisch (Steidl Verlag), Peter Krauss (Übersetzer) und Claire Stavaux (Germanistin und Übersetzerin)
18.00-19.30 : Vorführung des Films "Wellen" von Vivian Naefe (2004)
20.00-21.30 : Eröffnung der Ausstellung « Keyserling und Kurland » durch I.E. Dr. Susanne Wasum-Rainer, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland und I.E. Sanita Pavluta-Deslandes, Botschafterin von Lettland: Zeichnungen von Karl Lagerfeld und Fotografien über Kurland. Anschliessend: Umtrunk

Samstag, 14.12.2013

10.00-10.30 : Begrüssung der Teilnehmer und der Gäste
10.30-11.15 : Daniel Frisch (Göttingen) : Keyserling und der Krieg. Der politische Duktus seiner feuilletonistischen Arbeiten ab 1914
11.15-12.00 : Peter Krauss (Fontvieille) : Les arts plastiques dans le contexte de l’œuvre et de la vie de Keyserling
14.00-14.45 : Liina Lukas (Tartu) : Mésalliance als eine kulturkritische Idee im Werk Eduard von Keyserlings
14.45-15.30 : Oliver Jahraus (München) : Heterotopische Strukturen im Werk von Keyserling : Nerven, Kapital, Gesetze
16.00-16.45 : Emmanuel Basset (Paris) : L’impressionnisme littéraire dans l’écriture d’Eduard von Keyserling et d’Arthur Schnitzler
19.00-20.15 : « Literatursalon Fried Nielsen » (mit Simultanübersetzung). Mitwirkende: Justyna Chmielowiec (Klavier), Tilman Krause (leitender Feuilletonredakteur der Tageszeitung Die Welt), Max Maldacker (Lesung), Fried Nielsen (Gespräch) und Stephan Pesnel (Einleitung)
20.15-22.00 : Umtrunk

Anmeldung für die Tagung : 0033-1 44 43 92 30 (Goethe Institut)
Anmeldung für die Vernissage und den Literatursalon : ku-s-dip@pari.diplo.de

http://www.goethe.de/ins/fr/par/ver/fr11827233v.htm

Goethe Institut Paris, 17 avenue d'Iena, Paris 16
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.goethe.de/ins/fr/par/ver/fr11827233v.htm
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortParis
Beginn13.12.2013
Ende14.12.2013
PersonName: Dr. Stephan Pesnel 
Funktion: Dozent für Germanistik an der Universität Paris-Sorbonne 
E-Mail: stephanepesnel.sorbonne@gmail.com 
KontaktdatenName/Institution: Université Paris-Sorbonne, UFR d'études germaniques 
Strasse/Postfach: 108 boulevard Malesherbes 
Postleitzahl: F-75017 
Stadt: Paris 
E-Mail: stephanepesnel.sorbonne@gmail.com 
LandFrankreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1880 - 1945
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.08.00 Literarisches Leben; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.03 Epik; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35876

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.12.2013 | Impressum | Intern