VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "2014 - Languagetalks: Politik der Metapher"
RessourcentypCall for Papers
Titel2014 - Languagetalks: Politik der Metapher
BeschreibungCall for Papers
Die 4. Konferenz der Reihe Languagetalks:
Politik der Metapher

Ludwig-Maximilians Universität München, 7.-8. April 2014

Die vierte Konferenz aus der Reihe Languagetalks, die von DoktorandInnen der Graduate School of Language and Literature Munich (ehemals ProLit und LIPP) organisiert wird, findet am 7. und 8. April 2014 in München statt. Die internationale Konferenz für LinguistInnen und LiteraturwissenschaftlerInnen verfolgt das Ziel, interdisziplinäre Perspektiven auf Sprache zu diskutieren und zu fördern. Wir laden interessierte WissenschaftlerInnen aus den genannten Disziplinen ein, ein Abstract für einen Vortrag zum Thema „Politik der Metapher“ einzureichen. Der Vortrag sollte eine Länge von ca. 25 Minuten haben, im direkten Anschluss daran kann eine etwa fünfzehnminütige Diskussion stattfinden. Wir begrüßen insbesondere Beiträge von DoktorandInnen.
Der Titel der Konferenz lässt unterschiedliche Deutungen zu: Metaphorische Redeweisen in Literatur wie auch in der Alltagssprache tragen oftmals eine politische Bedeutung in sich; das exzessive, auch als politisch zu fassende Potential von Sprache selbst kann durch die Analyse von Metaphern zum Vorschein gebracht werden. Als mögliche Themen für einen Vortrag bieten sich somit an:

- die Analyse konzeptueller Metaphern, die in der Politik Verwendung finden,
- theoretische Überlegungen zu Metaphern,
- das politische Potential von Metaphern und ihre Verbindung zu Machtstrukturen,
- die Analyse von literarischen Texten, die sich mit Politik befassen.

Andere Interpretationen des Themas sind ebenfalls herzlich willkommen.
Als Keynotes haben die folgenden WissenschaftlerInnen ihre Teilnahme zugesagt: Petra Gehring (Philosophie, TU Darmstadt), Anselm Haverkamp (Komparatistik, NYU em.), Hans-Jörg Schmid (Anglistik, LMU) und Monika Schwarz-Friesel (Linguistik, TU Berlin). Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Wir bitten um die Einsendung von Abstracts in einer Länge von etwa 350 Wörtern per Email an languagetalks@lmu.de. Eine Auswahl der Beiträge soll in einem Tagungsband der Reihe Languagetalks veröffentlicht werden. Die Möglichkeit der Kinderbetreuung während der Konferenz ist vorgesehen.

Konferenzgebühren: 25 Euro
Einsendefrist für Abstracts: 15. Januar
Bestätigung der Teilnahme: Anfang Februar
Anmeldefrist: 31 März
Homepage: http://www.languagetalks.fak13.uni-muenchen.de

Call for Papers
4th Languagetalks
The Politics of Metaphor

University of Munich, April 7th-8th, 2014

We are happy to announce that the 4th Languagetalks conference, organized by doctoral candidates of the Graduate School of Language and Literature Munich, will be held in Munich, Germany, April 7th-8th, 2014. Languagetalks is an international conference for linguists and literary scholars that aims at promoting interdisciplinary perspectives on language. We invite those interested in the topic “The politics of metaphor” (in German, “Politik der Metapher”) to give a presentation of approximately 25 minutes, followed by a discussion of another 15 minutes. We especially welcome contributions by Ph.D. students. The title may be understood in different ways. Metaphorical expressions in literature, as well as in every day language, are sometimes enriched with a political meaning; the excessive potential of language itself may be revealed as political through the analysis of metaphors. Therefore, potential topics for a presentation include:

- the analysis of conceptual metaphors used in politics,
- theoretical considerations of metaphors,
- the political potential of metaphors and their relation to power structures, or
- the analysis of literary texts that deal with politics.

But different interpretations of the topic are welcome as well.
Confirmed keynote speakers are Anselm Haverkamp (Comparative Literature, NYU emer.), Petra Gehring (Philosophy, TU Darmstadt), Hans-Jörg Schmid (English Philology, LMU) and Monika Schwarz-Friesel (Linguistics, TU Berlin). Presentations may be given in English or German. Abstracts of about 350 words should be submitted to languagetalks@lmu.de. A selection of contributions will be published in the Languagetalks series. The possibility of childcare during the conference is planned.

Conference fee: 25 Euro
Deadline for Abstracts: 15th January
Notification of Acceptance: beginning of February
Deadline for Registration: 31th March
Homepage: http://www.languagetalks.fak13.uni-muenchen.de




Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.languagetalks.fak13.uni-muenchen.de/languagetalks_2014/call...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünchen
Bewerbungsschluss15.02.2014
Anmeldeschluss31.03.2014
Beginn07.04.2014
Ende08.04.2014
PersonName: Johannes Ungelenk 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: languagetalks@lmu.de 
Name: Mara Maticevic 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: languagetalks@lmu.de 
KontaktdatenName/Institution: Graduate School for Language and Literature Munich 
Strasse/Postfach: Geschwister-Scholl-Platz 1 
Postleitzahl: 80539 
Stadt: München 
E-Mail: languagetalks@lmu.de 
Internetadresse: http://www.sprach-und-literaturwissenschaften.uni-muenchen.de/forschung/gsll/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLinguistik; Gesprächsanalyse / gesprochene Sprache; Kognitive Linguistik (Metapherntheorie, Prototypentheorie, Konzeptualisierung); Sprache in den Medien / Medienwissenschaft (Sprache in Massenmedien, Internet und Hypertext, Medienentwicklung); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Sprachphilosophie / Kommunikationstheorie (Sprachtheorie, Sprachbegriffe); Stilistik / Rhetorik (inkl. Argumentationstheorie, Stilbegriff, Persuasionstheorie, politische Sprache, Werbesprache); Literaturwissenschaft; Erzähltheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie; Rhetorik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35765

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.12.2013 | Impressum | Intern