VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Theorie und Praxis der Kasualdichtung in der Frühen Neuzeit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTheorie und Praxis der Kasualdichtung in der Frühen Neuzeit
BeschreibungTheorie und Praxis der Kasualdichtung in der Frühen Neuzeit


27. Juni – 29. Juni 2008

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Konzeption: Andreas Keller, Elke Lösel, Ulrike und Volkhard Wels

Die Erforschung der Kasualdichtung der Frühen Neuzeit hat sich in den letzten Jahrzehnten in der Forschung fest etabliert. Auch wenn man zweifellos nicht sagen kann, daß sie im Zentrum gestanden wäre, so sind doch zahlreiche Detailstudien, Monographien zu gattungs- und regionalspezifischen Komplexen, Quelleneditionen und Bibliographien erschienen, die die Kenntnis der Kasualdichtung auf ein neues Fundament gestellt haben. Die Tagung soll deshalb Rückschau auf das Geleistete halten, neue Ansätze markieren und weitere Perspektiven besprechen. Natürlich immer ganz nah am Material, wie es die Tradition dieser Disziplin will.

Freitag, 27.6

15.00-15.30 Karl F. Otto: Die 'Sammlung Genealogica' der Nürnberger Stadtbibliothek

15.30-16.00 Jörg Jungmayr: Bartholomäus Andreades und seine Beschreibung des Heiligen Grabes in Görlitz

16.30-17.00 Marie-Therese Mourey: Zwischen Tradition und Subversion: Zur Gelegenheitsdichtung des Schlesiers *Hoffmanndwaldau*

17.00-17.30 Ferdinand van Ingen: Architektonische Formen in der Casualdichtung. Christan Gryphius' "Tempel des Todes/ Templum Mortis"

17.30-18.00 Helga Meise: 'Private Gelegenheit'? Die Poesie Ludwigs VI. von Hessen-Darm­stadt (1630-1678) zwischen Gelehrsamkeit, Repräsentation und Subjektivität

19.00 Abendvortrag: Hans-Gert Roloff: Nikolaus Avancinis Gelegenheitsdichtung für den Wiener Hof

Samstag, 28.6

9.00-9.30 Annett Lütteken: Ulrich König und seine Beziehungen zu Bodmer

9.30-10.00 Dietrich Grohnert: Kasualdichtung bei Johann Gottfried Schnabel

10.00-10.30 Winfried Siebers: Frühaufklärerische Kritik an der Gelegenheitsdichtung in Gottlieb Wilhelm Rabeners Satiren

11.00-11.30 Peter Michael Hahn: Zwischen Tradition und Innovation. Der Berliner Hof in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts

11.30-12.00 Sarah Smart: Darstellung der weiblichen Mitglieder des brandenburgischen Herrscherhauses, besonders der Frauen und Töchter des Großen Kurfürsten und von Friedrich III/I

14.00-14.30 Johann Anselm Steiger: Gelegenheit macht Dichter. Johann Rist zum Beispiel

14.30-15.00 Ralf-Georg Bogner: Andreas Tschernings Gelegenheitslyrik im Kontext der Universitätsstadt Rostock im 17. Jh.

15.00-15.30 Siegfried Wollgast: Zur Kasualdichtung bei und um Daniel Czepko

16.00-16.30 Heiko Droste: Patronage als Horizont der Kasualdichtung

16.30-17.00 Stefanie Stockhorst: Zum Verhältnis von Normierung und Freiräumen in der Theorie der Gelegenheitsdichtung

17.30-18.00 Klaus Garber: Das Personalschrifttumsprojekt der Forschungsstelle "Literatur der Frühen Neuzeit" an der Universität Osnabrück


Sonntag, 29.6

9.00-9.30 Christiane Caemmerer: Schäferliche Gelegenheitsdichtung

9.30-10.00 Wolfgang Neuber: Neulateinische Epicedien-Dichtung des 16. Jhdts.

10.30-11.00 Barbara Becker-Cantarino: Stammbuchverse

11.00-11.30 Thomas Borgstedt: Sozialgeschichte oder Autorinszenierung? Das kasuale Substrat der Sonettbücher des Andreas Gryphius

11.30-12.30 Abschlußdiskussion

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.
Finanziert aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPotsdam
Beginn27.06.2008
Ende29.06.2008
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770
Klassifikation10.00.00 16. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3556

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.02.2010 | Impressum | Intern