VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Materialschlachten. Der Erste Weltkrieg und seine Darstellungsressourcen in Literatur, Publizistik und populären Medien 1899–1929"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMaterialschlachten. Der Erste Weltkrieg und seine Darstellungsressourcen in Literatur, Publizistik und populären Medien 1899–1929
BeschreibungRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

28. bis 30.11.2013, Senatssaal im Hauptgebäude

Organisation: Christian Meierhofer, Michael Schikowski, Jens Wörner


Das Jahr 2014 wird ganz im Zeichen der Erinnerung an den Beginn und Verlauf des Ersten Weltkrieges stehen. Die Tagung möchte sich an dieser kommenden Diskussion beteiligen. Sie versteht das historische Ereignis allerdings nicht in erster Linie als epochemachende Zäsur einer „Weltwende“, sondern fragt grundsätzlicher nach den Darstellungsleistungen und Darstellungsressourcen, die ein breit gefächertes Quellenmaterial aus Literatur, Publizistik und populären Medien schon im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert bereithält. Ziel ist eine systematische, interdisziplinäre Verortung des Krieges als ein Geschehen, das maßgeblich in die zeitgenössischen, medial gesteuerten Funktions- und Wirkungszusammenhänge verflochten ist und denen es seine jeweils neu hervorgebrachte Ereignishaftigkeit erst verdankt.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Programm


Donnerstag, 28.11.2013

14.00
Grußwort der Prodekanin Claudia Wich-Reif und Einführung der Organisatoren

I. Diskursive Verortungen (Moderation: Christian Meierhofer)

14.30
Matthias Schöning (Konstanz)
Zäsur. Paradoxien einer Erwartung an den Krieg

15.15
Kaffeepause

15.45
Anna Sophie Brasch (Bonn)
Kulturkriege. Zum Zusammenhang von Kulturkritik,Kolonialismus und Krieg 1884–1918

16.30
Dirk Rose (Düsseldorf)
Kriegserklärungen. Polemisches Material 1882–1917

17.15
Kaffeepause

17.45
Jens Wörner (Bonn)
Organische Konstruktionen. Der Kriegsdiskurs und die deutschen Lebenswissenschaften


Freitag, 29.11.2013

II. Populäre und fachspezifische Publizistik
(Moderation: Michael Schikowski)

09.30
Thomas F. Schneider (Osnabrück)
Teufel Tank. Der Tank-Diskurs als Kulminationspunkt der Diskussion um den Ersten Weltkrieg in populären Medien (Illustrierte, Photographie, Literatur, Film)

10.15
Manuel Köppen (Berlin)
Werner Beumelburg und die „Schlachten des Weltkrieges“

11.00
Kaffeepause

11.30
Christian Haller (Mannheim)
Materialschlachten an der Westfront am Ende des Ersten Weltkriegs. Ihre zeitgenössische Darstellung und Aufarbeitung in der militärischen Fachpresse im Umfeld der Reichswehr


III. Aktion und Reaktion in der Literatur
(Moderation: Jens Wörner)

12.15
Alexander Honold (Basel)
Taugenichtse. Agency auf dem Schlachtfeld (Céline, Hašek, Thomas Mann)

13.00
Mittagspause

14.30
Sarah Monreal (Bonn)
Expressionistische Lyrik und Vitalismus. Der Erste Weltkrieg als kulturrevolutionäres Ereignis

15.15
Fabian Beer (Bonn)
„Wir haben der Welt in die Schnauze geguckt“. Der Erste Weltkrieg im Spiegel von Erich Kästners Lyrik, Erzählprosa und Publizistik

16.00
Kaffeepause

16.30
Johannes Waßmer (Düsseldorf)
„Freilich, mein Sohn, ich werde von dir erzählen, von den Kameraden und von dem, was wir erlebt haben.“ Strategien des Dokumentarischen in Henri Barbusses „Das Feuer“

18.00
Gemeinsames Abendessen der Teilnehmer/innen


IV. Kriegsfilm und Kinokultur
(Moderation: Christian Meierhofer)

20.00
Abendvortrag und Filmvorführung im Kulturzentrum „Brotfabrik“, Bonn-Beuel

Philipp Stiasny (Berlin/Heidelberg)
Das Ringen um Verdun. Der französische Verdun-Film von 1928 und seine deutsche Bearbeitung


Samstag, 30.11.2013

09.30
Daniela Kalscheuer (München)
Sieg! Heil? Strategien zur mentalen Aufrüstung im deutschen Weltkriegsfilm am Ende der Weimarer Jahre

10.15
Kaffeepause


V. Weltanschauliche und ideologische Repräsentationen
(Moderation: Michael Schikowski)

10.30
Christian Meierhofer (Bonn)
Daseinskämpfe. Überzeugungspotentiale und Strukturmerkmale der Weltanschauungsliteratur bis 1918

11.15
Arnulf Krause (Bonn)
„Der Toten Tatenruhm“. Germanische Motive und altisländische Zitate als Ideologieträger in der Buch- und Denkmalskultur zwischen 1900 und 1930

12.00
Abschlussdiskussion

12.30
Ende der Tagung


Kontakt:
E-mail: meierhofer@uni-bonn.de
Web: http://www.germanistik.uni-bonn.de/aktuelle-ankuendigungen/materialschlachten.-der-erste-weltkrieg-und-seine-darstellungsressourcen-in-literatur-publizistik-und-populaeren-medien-189920131929

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBonn
Beginn28.11.2013
Ende30.11.2013
KontaktdatenName/Institution: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 
Strasse/Postfach: Am Hof 1d 
Postleitzahl: 53113 
Stadt: Bonn 
E-Mail: meierhofer@uni-bonn.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.04.00 Studien; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35554

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.11.2013 | Impressum | Intern