VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Armut. Gender-Perspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelArmut. Gender-Perspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart
BeschreibungArmut. Gender-Perspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart

Festsaal des Rektorats, Mommsenstraße 11, 01069 Dresden

Armut hat viele Gesichter: als Prekariat in der Krise moderner Arbeitsgesellschaften, als Begleiterscheinung von Globalisierung oder als sogenannte gläserne Decke von Bildungszugängen. Die Gender Studies haben das Geschlecht als eine wirkungsvolle Konstruktion in vielen Bereichen der Gesellschaft
beschrieben. Auch bei der Untersuchung der Ursachen von Armut, den Mechanismen ihrer Produktion, der Wahrnehmung und Bestimmung von Armut sowie bei den Bewältigungsstrategien von Armut verspricht ein gender-orientierter Zugang neuartige Einsichten zutage zu fördern. Eine kritische Analyse der Verschränkung von Armut und Geschlecht darf jedoch nicht einfach die Geschlechterdifferenz fortführen, indem sie etwa allein Armut von Männern und Frauen vergleicht, sondern muss die vielschichtige Wirkung der Geschlechterkonstruktionen auf die Bestimmung von Armut hinterfragen. Um die Beziehungen zwischen Geschlecht und Armut angemessen bestimmen zu können, werden auf der interdisziplinären Konferenz sozialwissenschaftliche/ soziologische, religionsgeschichtliche, geschichtliche sowie kultur- und literaturwissenschaftliche Zugänge gewählt. Die Leitfrage der Abendveranstaltung mit Podiumsdiskussion ist, welche politischen und gesellschaftlichen Veränderungen zu weniger weiblicher Armut und ökonomischer Abhängigkeit und somit zu mehr unabhängigen, selbstbestimmten weiblichen Lebensverläufen führen.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Prof. Dr. Maria Häusl (Institut für Katholische Theologie)
Prof. Dr. Stefan Horlacher (Institut für Anglistik und
Amerikanistik)
Dr. habil. Sonja Koch (Institut für Geschichte)
Prof. Dr. Gudrun Loster-Schneider (Institut für Germanistik)
Prof. Dr. Susanne Schötz (Institut für Geschichte)

Kontakt:
gender-und-armut-konferenz@mailbox.tu-dresden.de


Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/
fakultaet_sprach_literatur_und_kulturwissenschaften/termine/
armut

Mittwoch, 27. November 2013

1. Dresdner Nachwuchskolloquium zur Geschlechterforschung
Donnerstag, 28. November 2013

10:00 Eröffnung der Konferenz
Prof. Dr. Karl Lenz (Prorektor für Universitätsplanung)
Prof. Dr. Christian Prunitsch (Dekan der Fakultät
für Sprach-, Literatur und Kulturwissenschaften)
Prof. Dr. Susanne Schötz (Professur für Wirtschafts-
und Sozialgeschichte)
Prof. Dr. Stefan Horlacher (Professur für Englische
Literaturwissenschaft)

10:30 Keynote Lecture
Prof. Dr. Klaus Dörre (Friedrich-Schiller-Universität
Jena)
Bewährungsproben für die Unterschicht:
Re-Traditionalisierung von Geschlechterbeziehungen?

11:30 Panel A
Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn (Johann Wolfgang
Goethe-Universität Frankfurt/Main)
Armut und Gender
Dr. Jenny Roth (TU Dresden)
Reproduktion von sozialer Ungleichheit durch
Stereotype

12:50 Mittagspause

14:00 Panel B
Magdalena Gehring (TU Dresden)
Strategien des Umgangs mit weiblicher Armut
in der deutschen und amerikanischen
Frauenbewegung des 19. Jahrhunderts
Dr. Peggy Renger-Berka (TU Dresden)
Zwischen Ehelosigkeit, Berufstätigkeit und
Selbstverleugnung – Evangelische
Diakonissen im 19. Jahrhundert
Dorothea Eickemeyer (TU Dresden)
Arbeiterfrauen und Kleinkinderbetreuung um
1900 in Sachsen

16:00 Pause

16:30 Panel C
PD Dr. Elisabeth Tiller (TU Dresden)
Armut und Emigration. Melania G. Mazzuccos
Vita (2003) und der literarische Umgang mit
Klischees
Prof. Dr. Dolors Sabaté Planes (Universität
Santiago de Compostela)
Afrika nackt und angezogen. Fremdheit und
Armut in Erna Pinners Reiseberichten

18:00 Abendessen

19:30 Abendveranstaltung (in Kooperation mit
Weiterdenken – Heinrich Böll Stiftung Sachsen)
„Was Frauen arm macht – ein kritischer Blick
auf die weibliche Existenzsicherung“
Vortrag
Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe (Justus-Liebig-Universität
Gießen)
Frauen zwischen Armutsgefährdung und
existenzsichernder Erwerbsarbeit
Podiumsdiskussion mit
Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe (Justus-Liebig-Universität
Gießen)
Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher (Präsidentin
des Statistischen Landesamtes)
Claudia Maicher (Landesvorsitzende Bündnis
90/Die Grünen in Sachsen)
Kathrin Bastet (Weiterdenken – Heinrich Böll
Stiftung Sachsen)

Freitag, 29.November 2013

09:00 Panel D
Claudia Müller (TU Dresden)
Das Stereotyp der „Fat Poor“: Armut und
Fettleibigkeit im diskursiv hergestellten
Zusammenhang
Wieland Schwanebeck (TU Dresden)
Geschichten vom Mangel: Zur Konstruktion
von Männlichkeit in der klassischen Erzählgrammatik
Bettina Schötz (TU Dresden)
Vom verarmten Außenseitertum zur orientierungslosen
Mittelschicht: Männlichkeitsentwürfe
in der black British short story

11:00 Pause

11:20 Panel E
Prof. Dr. Gudrun Loster-Schneider
(TU Dresden)
Genderfizierte Armutsrisiken in deutschsprachigen
Romanen 1800/1900
Prof. Dr. Katja Kanzler (TU Dresden)
„Factory Girls“: Gender und Klasse in der
Selbstinszenierung von US-amerikanischen
Fabrikarbeiterinnen, 1820-1840

12:40 Mittagspause

14:00 Panel F
Prof. Dr. Maria Häusl (TU Dresden)
Prof. Dr. Hildegard König (TU Dresden)
Eine Handvoll Mehl im Topf – Armut und
Geschlecht in der Bibel und in antiken
christlichen Quellen
Prof. Dr. Elke Schlenkrich (Europa-Universität
Viadrina Frankfurt/Oder)
Lebenswelten armer und kranker Frauen in
geschlossenen Einrichtungen der Armenfürsorge
in Sachsen und der Oberlausitz im
späten 17. bis 19. Jahrhundert
Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah
(Gleichstellungsbeauftragte der Stadt
Dresden)
Die Armen aus christlicher Liebe mit Fleiß
nach Vermögen zu befördern? Die Dresdner
Armenfürsorge in der Frühen Neuzeit
(16. bis 18. Jahrhundert)

16:00 Konferenzabschluss
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/fakultaet_sprach_liter...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDresden
Anmeldeschluss15.11.0013
Beginn28.11.0013
Ende29.11.0013
KontaktdatenE-Mail: gender-und-armut-konferenz@mailbox.tu-dresden.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeSprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Genderforschung; Literatur 1770 - 1830; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35394

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.11.2013 | Impressum | Intern