VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Briefe um 1800 - Zur Medialität von Generation"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelBriefe um 1800 - Zur Medialität von Generation
BeschreibungBriefe um 1800 – Zur Medialität von Generation (Berlin, 27.11. – 29.11.2013)

Auditorium des Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität, Berlin Mitte

Die Nachwuchsforschungsgruppe 'Berliner Intellektuelle 1800-1830' (Institut für deutsche Literatur, Humboldt Universität zu Berlin) veranstaltet vom 27. bis zum 29.11. 2013 eine Tagung zum Thema 'Briefe um 1800 – Zur Medialität von Generation', auf der Fragen nach der Briefkultur an diesem späten Höhepunkt des „Jahrhunderts des Briefes“ mit Fragen nach Mustern und Inszenierungen von Generationalitäten gemeinsam in den Blick genommen werden sollen: Ob es um intergenerationelle Kontinuitäten oder um generationelle Abgrenzungen geht, um Schulenbildung in der Wissenschaft, Meisterkult in den Künsten oder die Konstruktion und Befestigung von Geschlechterrollen über Generationsargumente – das Medium Brief mit seinen vielen Facetten, von seiner Materialität und seinem Objektcharakter über die praktischen Aspekte der Briefkultur wie Adressierung, Verschickung, Weitersenden, gemeinsames Lesen, bis zur Literarisierung von Briefen in Zeitschriften, publizierten Briefwechseln und Briefromanen, bietet einen ergiebigen Untersuchungsrahmen und eröffnet ein großen Inspirationsraum für neue Fragen.

Die Veranstaltung mit Beiträgen aus Deutschland, Frankreich und Italien und einem Abendvortrag von Ulrike Vedder findet im Auditorium des Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Wir freuen uns über alle, die Lust haben zuzuhören und mit zudiskutieren.
Anmeldungen bitte bis zum 25.11.2013 an selma.jahnke@hu-berlin.de.

Programm

27.11.2013, nachmittags

14.00 Einführung: Anne Baillot und Selma Jahnke (Berlin)

Erste Sektion: Generationelle Gruppenbildungsprozesse und das Medium Brief
Moderation: Selma Jahnke (Berlin)

14.30 Einleitender Vortrag: Ralph Winter (Paris): Muster generationeller Selbstdarstellung und Vergemeinschaftung

15.15 Sabine Gruber (Tübingen): Generationalität in den Briefen Clemens Brentanos an Edward von Steinle

16.30 Vinzenz Hoppe (Potsdam): Zwischen Kooperation und Abgrenzung. Zum Briefwechsel Jacob und Wilhelm Grimms mit Ferdinand Glöckle

17.15 Jochen Strobel (Marburg): Kognitive Semantik des Briefes anhand der Jenaer Frühromantiker

28.11.2013, ganztägig

Zweite Sektion: Transgenerationelle Kontinuitäten und generationelle Abgrenzung in Briefen – Wissenstransfer und Hierarchisierungen
Moderation: Iwan d’Aprile (Potsdam)

9.00 Einleitender Vortrag: Ralf Klausnitzer (Berlin): Bildung in Briefen? Epistolare Kommunikation und der Wissenstransfer in/zwischen Generationen

9.45 Monika Sproll (Berlin): ‚Der Traum, dem jung und gut ich einst vertraut‘ – Gelebtes Wissen in Naturkunde und Literatur in den Briefen von Georg Adolf Erman an Adelbert von Chamisso

11.00 Tomas Sommadossi (Trient): 'Liebe und Freundschaft umschlang die verwandten Seelen'-. Die Semantik von Zusammengehörigkeit im Briefwechsel zwischen Sophie Brentano und Christoph Martin Wieland

11.45 Wolfgang Bunzel (Frankfurt/Main): Brief-Erziehung. Bettine von Arnim als epistolare Mentorin

Dritte Sektion: Medialität und Materialität – Briefe und Briefkommunikation als ‚Generationsobjekte‘
Moderation: Janin Afken (Berlin)

14.30 Einleitender Vortrag: Christiane Holm (Jena): Die Briefsammlung von ‚Vater’ Gleim

15.15 Andrea Hübener (Braunschweig): ‚Mit- und Nachwelt doppelt verpflichtet' - Bettine von Arnim, Hermann und Lucie von Pückler-Muskau in Briefen um 1830

16.30 Arndt Niebisch (Wien): Schillers 'Philosophische Briefe'. Die Medienerziehung einer neuen Generation

17.15 Anne Baillot (Berlin): Die Hand des Vaters. Voß, Fichte, Tieck und ihr Nachwuchs im Spiegel ihrer Handschriften

18.00 Umtrunk

19.00 Abendvortrag: Ulrike Vedder (Berlin): Übertragungen und die Entwertung der Toten. Brief, Testament, Gesetz um 1800
Moderation: Anne Baillot (Berlin)


29.11.2013, vormittags

Vierte Sektion: Die poetologische Bedeutung von Generationsdiskursen bei der Literarisierung von Briefen
Moderation: Ulrike Stamm (Berlin)

9.00 Einleitend: Jana Kittelmann (Cottbus): Die Briefe der Madame de Sévigné als Modell für Mutter-Tochter-Korrespondenzen um 1800

9.45 Karina Becker (Münster): Generative Akte und genealogisches Erzählen in Brentanos Briefroman 'Godwi oder das steinerne Bild der Mutter. Ein verwilderter Roman'

11.00 Martina Wernli (Würzburg): ‚Nun muss er [der Briefwechsel] immer in weibliche Hände kommen‘ – Intergenerationelle Geschlechterrollen in Caroline von Dacherödens Briefen an Wilhelm von Humboldt
11.45 Johanna Wybrands (Berlin): Epistolare Entwürfe weiblicher Generationalität in Hedwig Dohms Romantrilogie (1896-1902)
12.30 Pause

13.00-14.00 Abschlussdiskussion, eingeleitet und moderiert durch die Tagungsbeobachter Alexander Nebrig (Berlin) und Sylvie Le Moël (Tours)

Weitere Informationen unter: www.literatur.hu-berlin.de/Briefe-um-1800

Kontakt: Selma Jahnke, selma.jahnke@hu-berlin.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.literatur.hu-berlin.de/Briefe-um-1800
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Anmeldeschluss25.11.2013
Beginn27.11.2013
Ende29.11.2013
PersonName: Selma Jahnke 
Funktion: Tagungsorganisation 
E-Mail: selma.jahnke@hu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für deutsche Literatur/ Humboldt-Universität zu Berlin 
Strasse/Postfach: Unter den Linden 6  
Postleitzahl: 10099  
Stadt: Berlin 
Telefon: 030 2093 9640 
E-Mail: selma.jahnke@hu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.literatur.hu-berlin.de/Briefe-um-1800 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortGenerationalität
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.03.00 Literaturgeschichtsschreibung; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.06.00 Literarisches Leben; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 14.00.00 Romantik; 14.00.00 Romantik > 14.01.00 Forschung; 14.00.00 Romantik > 14.05.00 Rezeption; 14.00.00 Romantik > 14.08.00 Literarisches Leben; 14.00.00 Romantik > 14.10.00 Gattungen und Formen; 14.00.00 Romantik > 14.10.00 Gattungen und Formen > 14.10.05 Weitere Formen; 15.00.00 19. Jahrhundert; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.01.00 Forschung; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35304

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.11.2013 | Impressum | Intern