VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Konstruierte Norm[alität][en] - normale Abweichung[en]"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKonstruierte Norm[alität][en] - normale Abweichung[en]
BeschreibungDas Konstanzer Netzwerk internationaler (Post-)Doktorandinnen lädt ein zur
interdisziplinären Tagung „Konstruierte Norm[alität][en] - normale Abweichung[en]“
22./23. Februar 2008 Universität Konstanz
Organisation: Konstanzer Netzwerk internationaler (Post-)Doktorandinnen

Für weitere Informationen und Anmeldung s.
http://www.uni-konstanz.de/kndoktorandinnen/


Programm

Freitag, den 22. Februar 2008

9.30 Einführungsvortrag (IBZ)
Prof. Dr. Ethel Matala de Mazza : Winzige Differenzen. Zur Kleinarbeit am Politischen bei Siegfried Krakauer
Moderation: Agnieszka Vojta


10.45 - 12.15 BLOCK I

Sektion 1: Zensur und Provokation
10.45 – 11.45 Uhr
Raum: G 309
Moderation:
Ana-Maria Palimariu

Konstantin Kaminskij (Konstanz): Sozrealistische Sprachnorm und ihr ‚eigenes Anderes’ im Werk von Anderej Platonov

Stefan Krammer (Wien): Kunst und/als Revolution in der Wiener Avantgarde


Sektion 2: Was heißt schon normal? Stereotypisierungen im Fokus

10.45 – 12.15 Uhr
Raum: G 300
Moderation:
Agnieszka Vojta

Stephanie Gripentrog (Basel): „Wahnsinn“ in religionspsycho-pathologischen Diskursen des 19. und frühen 20.Jahrhunderts

Julika Funk (Konstanz): „Ein Fisch liebt nicht eine Frau“. Zur Grenzziehung zwischen Normalität und Perversion in sexualwissenschaftlichen und literarischen Texten um 1900

Mareike Clauss (Konstanz): Von „bizarr“ zum Blockbuster – Die Darstellung von gewalttätigen Frauen im Film als normativer Prozess (Normalisierung des Bizarren)


Sektion 3: Interkulturelle Kommunikation und Mehrsprachigkeit
10.45 – 12.15 Uhr
Raum: G 201
Moderation:
Gesine Drews-Sylla

Anja Ostendorp (St. Gallen): Gleichheit als widersprüchliche Norm: Sprachpraktiken in Organisationen zwischen Homogenisierung und Hybridisierung

Galina Leontij (Konstanz): „Das würde ein normaler Deutsche nie verstehen und auch nicht akzeptieren“. Zur Konstruktion von Normen in interkulturellen Geschäftsprozessen am Beispiel eines deutschen Textilunternehmens in der Ukraine

Sandra Tinner (Zürich): Normen und Abweichungen in der Zweisprachigkeit – Eine neurolinguistische Analyse

12.15 - 14.00 Mittagspause


14.00 - 15.30 BLOCK II

Sektion 4: Wiederholung? Überraschung
14.00 – 15.00 Uhr
Raum: G 309,
Moderation Monica Neve

Stefanie Husel (Berlin): „Kurzgeschlossenes Theater“ am Beispiel der englischen Gruppe Forced Entertainment

Zornitza Kazalarska (Berlin): „Ich habe schon Schwielen an der Zunge von dieser Wiederholerei“: Die literaturkritische Auseinandersetzung mit der Denkfigur der Wiederholung im osteuropäischen Tauwetter (1956 - 1964)


Sektion 5: Sexualität(en)
14.00 – 15.30 Uhr
Raum: G 300,
Moderation Julika Funk

Sven Glawion (Berlin): Heterosexualtität – Under Construction. Persistenz und Wandel von Heteronormativität an den Schnittstellen von Literatur und Wissen. Analysen zur „sexuellen Revolution“ der 68er

Andrea Bettels (Berlin): Die Norm, ihre unsichtbare Wirkungsweise, ein Anpassungsversuch und sein Preis – normative Heterosexualität in der slowakischen Gesellschaft am biographischen Fallbeispiel

Martin Löhnig (Konstanz): Zur Behandlung faktischer Lebensgemeinschaften in der Nachkriegszeit


Sektion 6: Sprachnormalität(en)
14.00 – 15.30 Uhr
Raum: G 201,
Moderation Elena Polledri

Juliane Deppe (Konstanz): Sprachliche und gesellschaftliche Normen und ihre Abweichungen im Roman von Pier Paolo Pasolini und Vincenzo Consolo

Michaela Koch (Oldenburg): Queer Linguistik

Yvonne Pörzgen (Bamberg): Amerikanische versus russische Illumination. Strategien der Übersetzung von Jonathan Safran Foers Roman „Everything is Illuminated“ ins Russische

15.30 - 16.00 Kaffeepause

16.00 - 17.00 Plenumsdiskussion

19.30 Abendessen


Samstag, den 23. Februar 2008

9.00 - 10.30 BLOCK III

Sektion 7:Fremd-Körper! Fremd-Körper?
9.00 – 10.30 Uhr
Raum: G 309
Moderation: Gesine Drews-Sylla

Géraldine Kortmann-Sene (Konstanz): Euro-afrikanische (Re-) Migrationen und Identitäten in Literatur und Kinematographie

Agnieszka Vojta (Konstanz): Der Fremde als Abweichung vom Normalen- zur Konstruktion des Fremden am Beispiel von Reiseberichten von Ryszard Kapuscinski

Ana-Maria Palimariu (Iasi, Rumänien): Reiseziel: Rumänien – eine „normale Abweichung“? Catalin Dorian Florescus Romane Der kurze Weg nach Hause (2002) und Der blinde Masseur (2006)


Sektion 8: Körper und Institution
9.00 – 10.30 Uhr
Raum: G 300
Moderation: SIbel Vurgun

Corinna Jung (Tübingen/Wien): ‚Gutes Sterben’, ‚guter Tod’ – schwerwiegende Entscheidungen für das Lebensende

Anne Sonnenmoser (Konstanz): Die Normierung des Körpers in der expertenvermittelten Stil- und Imageberatung


Sektion 9: Bizarres in der Literatur
(Raum: G 201)
Moderation: Lucie Kutkova
9.00 – 10.30 Uhr
Raum: G 201

Magnus Wieland (Zürich): Gehöriges und Ungehöriges in Jean Pauls Erzählung "Dr. Katzenbergers Badereise"

Caroline Benzing (Gießen): Von Ohren und Zehen – Zum Einzug des Bizarren in Wilhelm Genazinos Roman „Mittelmäßiges Heimweh“

Anselm Weyer (Bremen): Abweichung als Affirmation – Die Dialektik von Norm und Abweichung in komischen Werken Loriots und Robert Gernhardts


10.30 - 11.00 Kaffeepause

11.00 - 12.30 BLOCK IV

Sektion 10: Normale Identität(en)?
11.00 – 12.30 Uhr
Raum: G 309
Moderation: Galina Leontij

Stefanie Everke Buchanan (Konstanz): Einwanderung als Norm: die australische Gesellschaft im Wandel

Elena Botsi (Konstanz/Athen): Normabweichende Wege und normkonforme Erzählungen: Die Albaner in Griechenland

Gesine Drews-Sylla (Konstanz/Tübingen): „Gagarins Enkel“: Ein ganz normales russisches Kind oder was von der Völkerfreundschaft übrig blieb


Sektion 11: Arbeitswelt im Wandel
11.00 – 12.30 Uhr
Raum: G 300
Moderation: Maud Schmiedeknecht

Michael Bolte (München): Informalisiertes Zeithandeln – Wechselwirkungen zwischen betrieblichen Normen und individuellen Selbstverständlichkeiten

Hannes Krämer (Konstanz): Abweichung und Norm in der Figur des unternehmerischen Selbst

Elisabeth Dütschke (Konstanz): Arbeiten außerhalb des Normalverhältnisses – welchen Blick haben flexibel Beschäftigte auf ihre Beziehung zur Arbeitsorganisation


Sektion 12: Abweichende Rollenbilder?
11.00 – 12.30 Uhr
Raum: G 201
Moderation: SIbel Vurgun

Annika Nickenig (Mainz): Das literarische Motiv der kranken Frau im Spannungsfeld von Norm und Abweichung. Zur diskursiven Verflechtung von Krankheit Geschlecht und Ästhetik

Marianne Weissberg (Stein am Rhein): Women of a Certain Age: Alter(n), Attraktivität und Liebe/Sex im Werk amerikanischer Autorinnen

Andrea von Kameke (Konstanz): „Die Lie-be…, die Lie-be…“ – Dekonstruktionen der romantischen Zweierbeziehung in Monika Treuts „Die Jungfrauenmaschine“ und Bent Hamers „Kitchen Stories“

12.30 - 13.30 Mittagspause


13.30 - 15.00 BLOCK V

Sektion 13: literatur, littérature, letteratura
13.30 – 15.00 Uhr
Raum: G 309
Moderation: Ana-Mari Palimariu

Elena Polledri (Konstanz): Italien und Germania: Petrarca spricht Deutsch? Wege zur Integration der Kulturen: Von den Übersetzungen zur „interkulturellen“ Literatur

Christa Baumberger (Zürich): Normen und Abweichungen im Kulturtransfer: Das Projekt „Viceversa Literatur Littérature Letteratura - Jahrbuch der Literaturen in der Schweiz“

Thomas Ganzberger (Dijon): Charles Baudelaire im deutschsprachigen Raum: Rezeption – Kanonisierung – Paradigmenbildung, im Kontext von Kulturtransfer


Sektion 14:
Gesellschaft: Verbindlichkeit und Verantwortung
13.30 – 15.00 Uhr
Raum: G 300
Moderation: Elisabeth Dütschke

Sonja Wrobel (Bremen): ...Und damit basta! Die kommunikative Konstruktion kollektiver Verbindlichkeit am Beispiel französischer und deutscher Staatsdebatten

Maud Schmiedeknecht (Konstanz/Oldenburg): Was bedeutet gesellschaftliche Verantwortung: Die Normierungsbestrebungen eines Netzwerks zu Social Responsibility

Peter Fischer (Berlin): Von der Gauß’schen Normalverteilung und dem „homme moyenne“ zur Mittelstandsgesellschaft. Zur normativen Theorie einer sozialen Mitte

15.00 - 15.30 Kaffeepause

15.30 - 16.00 Abschlussdiskussion

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKonstanz
Beginn22.02.2008
Ende23.02.2008
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/3528

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.02.2010 | Impressum | Intern