VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "eruditio – Institutionen, Medien und Wege frühneuzeitlicher Bildung"
RessourcentypCall for Papers
Titeleruditio – Institutionen, Medien und Wege frühneuzeitlicher Bildung
Beschreibungeruditio – Institutionen, Medien und Wege frühneuzeitlicher Bildung. 24. Tagung der Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft, 4. u. 5.7.2014 in Sulzbach-Rosenberg

Die Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft plant für das Jahr 2014 im Rahmen ihrer jährlich stattfindenden wissenschaftlichen Tagungen eine zu Institutionen, Medien und Wegen der Bildung (mit einem Schwerpunkt auf der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts).
Ausgehend von der 'Bildungslandschaft' zwischen Nürnberg und Regensburg soll der in der bildungsgeschichtlichen Forschung bislang wenig berücksichtigte Zeitraum zwischen der Errichtung eines obrigkeitlich reglementierten Schulwesens im Reformations- und Gegenreformationszeitalter und dessen Überwindung in den Schul- und Universitätsreformen des 18. Jahrhunderts in den Blick genommen werden. Von Interesse sind dabei Akteure, Ideen, Institutionen vor allem im Hinblick auf ein an den Realien orientiertes Bildungsprogramm, wie es zu Beginn des 17. Jahrhunderts durch Wolfgang Ratke / Ratichius initiiert wurde. Greifbar wird es vor allem in den Medien, die in diesem Zusammenhang entstehen.
Exemplarisch seien neben Christian Knorr von Rosenroth und dessen „Anführung zur Teutschen Stats-Kunst“ die Nürnberger Johann Michael Dilherr oder Sigmund von Birken sowie Johann Amos Comenius („Orbis pictus“) genannt. Für Regensburg sind Sigismund Evenius oder Johann Ludwig Prasch von Bedeutung. Auch die katholischen Bildungseinrichtungen etwa in Amberg, die Koexistenz der Konfessionen im Sulzbacher Simultaneum sowie das jüdische Bildungswesen dieser Zeit sind von Interesse.
Neben der institutionalisierten Bildung im Rahmen von Schulen und Universitäten spielt der autodidaktische Erwerb von Wissen, wie ihn die Hausvaterliteratur dieser Zeit ermöglicht, eine Rolle. Die „Georgica curiosa aucta“ des Wolfgang Helmhard von Hohberg ist in Regensburg geschrieben und in Nürnberg gedruckt worden, hat aber vor allem durch den Sulzbacher Rektor und Bibliothekar Franz Philipp Florinus eine Fortführung (den „Florinus“) erfahren. Ein weiteres Kompendium des (medizinischen) Wissens – die „Evangelische Kunst- und Wissenschafft-Schule der Natur“ des Johannes Hiskias Cardilucius – wurde in Sulzbach durch Endter gedruckt.
Die Tagung knüpft an ein erstes Kolloquium in Sulzbach-Rosenberg im Jahr 2001 zu „Der didaktische Impuls“ unter der Leitung von Jörg Jochen Berns an, das Grundlegendes insbesondere zur Schulsituation in Sulzbach im 17. Jahrhundert bereits zur Sprache gebracht hat.
Zur Tagung sind Bildungshistoriker, Literatur- und Kulturwissenschaftler sowie Wissenschaftshistoriker eingeladen. Erwünscht sind Beiträge zu den oben genannten Einzelaspekten oder weiteren Themen, die sich mit den Begriffen des Tagungstitels verbinden lassen, über die regionale Bindung hinaus also auch gerne zu Begriff und Konzept von Bildung in der Frühen Neuzeit.
Vorschläge werden bis zum 30. November 2013 mit einem knappen Aufriss des Gegenstands an ernst.rohmer@uni-regensburg.de erbeten. Die Beiträge werden in „Morgen-Glantz. Jahrbuch der Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft“ für das Jahr 2015 veröffentlicht.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSulzbach-Rosenberg
Bewerbungsschluss30.11.2013
Beginn04.07.2014
Ende05.07.2014
PersonName: Ernst Rohmer 
Funktion: apl. Prof., Mitglied des Vorstands der Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft 
E-Mail: ernst.rohmer@uni-regensburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Regensburg, Institut für Germanistik 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 31 
Postleitzahl: 93053 
Stadt: Regensburg 
Telefon: 0941 943 3456 
E-Mail: ernst.rohmer@uni-regensburg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1580 - 1700
Klassifikation11.00.00 17. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.10.00 Gattungen und Formen > 11.10.05 Weitere Formen; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.10.00 Gattungen und Formen > 11.10.06 Fachliteratur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35277

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.11.2013 | Impressum | Intern