VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Schreiben für das Kunstwerk der Zukunft. Textsorten, Strategien und Inhalte in Richard Wagners Briefen und Schriften""
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Schreiben für das Kunstwerk der Zukunft. Textsorten, Strategien und Inhalte in Richard Wagners Briefen und Schriften"
BeschreibungRichard Wagner Schriften (RWS). Historisch-kritische Gesamtausgabe.
Festakt und Symposium, 14.-15. November 2013

Anfang dieses Jahres hat das Editionsvorhaben "Richard Wagner Schriften (RWS). Historisch-kritische Gesamtausgabe" unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Konrad am Institut für Musikforschung der Universität Würzburg die Arbeit aufgenommen.
Mit einem Festakt und Symposium zum Thema
"Schreiben für das Kunstwerk der Zukunft. Textsorten, Strategien und Inhalte in Richard Wagners Briefen und Schriften"
wird am 14./15. November der Beginn des Projekts offiziell begangen.



FESTAKT

DONNERSTAG, 14. NOVEMBER 2013
18.00 UHR
UNIVERSITÄT WÜRZBURG
NEUBAUKIRCHE (AULA DER UNIVERSITÄT)
DOMERSCHULSTRASSE 16

BEGRÜSSUNG UND GRUSSWORTE

Prof. Dr. Andreas Haug
Stellv. Geschäftsführender Vorstand des Instituts
für Musikforschung der Universität Würzburg

Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Forchel
Präsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Prof. Dr. Dr. h.c. Gernot Wilhelm
Präsident der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

VORSTELLUNG DES EDITIONSVORHABENS

Prof. Dr. Ulrich Konrad
Projektleiter

FESTVORTRAG

Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg (Halle)
Rechtfertigung durch Geschichte. Richard Wagners Programm einer Naturgeschichte des Kunstwerks der Zukunft

ANSCHLIESSEND KLEINER EMPFANG


SYMPOSIUM
Schreiben für das Kunstwerk der Zukunft.
Textsorten, Strategien und Inhalte
in Richard Wagners Briefen und Schriften

FREITAG, 15. NOVEMBER 2013
TOSCANA-SAAL DER RESIDENZ
(SÜDFLÜGEL, EINGANG TOR A)
RESIDENZPLATZ 2A

9.00 UHR
Prof. Dr. Ulrich Konrad (Würzburg)
Begrüßung

9.15–10.00 UHR
Prof. Dr. Cornelia Ortlieb (München)
Polygraphie im leeren Raum. Denkbewegungen und Schreibkonzepte in Briefen

10.00–10.45 UHR
Dr. Margret Jestremski (Würzburg)
Richard Wagners Briefe zwischen Alltagsgeschäft und Kunstprogramm

PAUSE

11.15–12.00 UHR
Dr. Eva Martina Hanke (Zürich)
„Bleiben Sie mir gut!“ – Richard Wagners Freundschaften und die künstlerische Neupositionierung im Zürcher Exil

12.00–12.45 UHR
Prof. Dr. Eckhard Roch (Würzburg)
Genese und Funktion einer Kunstsprache. Richard Wagner und König Ludwig II. in ihren Briefen

MITTAGSPAUSE

14.30–15.15 UHR
Prof. Dr. Volker Mertens (Berlin)
Richard Wagners Selbststilisierung in seinen Pariser Schriften

15.15–16.00 UHR
Prof. Dr. Christian Kaden (Berlin)
Systemanalyse als Textanalyse. Richard Wagner und Cosima Wagners Tagebücher

PAUSE

16.30–17.15 UHR
Dr. Christa Jost (München/Würzburg)
Vom „Nibelungenmythus“ zum „Bühnenfestspiel“. Richard Wagners „Ring“ im Spiegel seiner Schriften

17.15–18.00 UHR
Prof. Dr. Hans-Joachim Hinrichsen (Zürich)
Wagner verstehen und Wagner verfehlen. Zur Bedeutung der Interpretationsästhetik in der Programmschrift „Über das Dirigieren“ von 1869


Das Programm (mit Ablaufplan und Referatsthemen) entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

http://www.musikwissenschaft.uni-wuerzburg.de/wagnersymposium

Dort finden Sie auch weiterführende Informationen über das Projekt sowie einen Link zum Flyer (PDF-Datei) zum Herunterladen.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.musikwissenschaft.uni-wuerzburg.de/wagnersymposium
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Beginn14.11.2013
Ende15.11.2013
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1830 - 1880
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35251

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.11.2013 | Impressum | Intern