VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ringvorlesung: Literatur und die andern Künste, Universität Hildesheim"
RessourcentypVortragsreihen
TitelRingvorlesung: Literatur und die andern Künste, Universität Hildesheim
BeschreibungANK: LITERATUR UND DIE ANDEREN KÜNSTE
Ringvorlesung der Institute für deutsche Sprache und Literatur und für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim
Mittwoch, 12 Uhr st., Audimax (30.10.13-05.02.14)
Kontakt: Wiebke von Bernstorff, Burkhard Moennighoff, Toni Tholen (Institut für deutsche Sprache und Literatur)

1766 schlägt Lessing mit seinem Essay „Laokoon. Über die Grenzen von Malerei und Poesie“ eine erste moderne Schneise in die im 18. Jahrhundert bereits jahrhundertealte Auseinandersetzung über die „Hierarchie der Schönen Künste“. Seine Überlegungen bestimmen bis heute die Diskussion um das Verhältnis der Künste. Die Ringvorlesung wird sich diesem Verhältnis in seiner ganzen Vielfältigkeit widmen. Ausgehend von Lessings Schreiben über die Skulptur und den synästhetischen Konzepten der Romantik (Wackenroder, Schumann) werden ebenso geheimnisvolle Gemälde und ihre eben solchen ‚Umtriebe’ in der Literatur (Balzac, Wilde) besprochen. Die sprachkritischen Überlegungen der Moderne, die die Literatur (Nietzsche, Jelinek) für die Potentiale der anderen Künste öffnen, und der Film als synästhetisches Medium werden ebenso zum Gegenstand der Vorlesungen, wie die Zusammenarbeit von Autoren (Th. Mann, Beckett) und Musikern (Adorno, M. Feldmann) und die Kombination von Bild und Text in den Karikaturen der „Neuen Frankfurter Schule“. Bei diesem Beziehungs-Kaleidoskop der Künste wird mehr zu erfahren sein „als daß“, wie Lessing schreibt, „die Farben keine Töne, und die Ohren keine Augen sind.“ (Kap. XV)

30.10.13 Romana Weiershausen: Lessing und die Skulptur
06.11.13 Stefani Brusberg-Kiermeier: Sterben für die Kunst:
Oscar Wilde und sein „Bildnis des Dorian Gray“
13.11.13 Hanns-Josef Ortheil: Schumanns poetische Welten
20.11.13 Toni Tholen: Wackenroders
„Herzensergießungen eines kunstliebenden Kosterbruders“
27.11.13 Thomas Lange: Botticelli liest Boccaccio:
Die Geschichte des Nastagio degli Onesti
04.12.13 Matthias Rebstock: “unheard footfalls only sound“ -
Zur Zusammenarbeit von Morton Feldmann und Samuel Beckett
11.12.13 Rahel Ziethen: „Sie hätte singen sollen, diese neue Seele - und nicht reden!“ - Nietzsches Sprachkritik
18.12.13 Christian Schärf: Balzac: „Das unbekannte Meisterwerk“
08.01.14 Volker Pietsch: Die dunkle Seite der Literatur.
Schriftsteller und verbotene Bücher im Film
15.01.14 Irene Pieper: Visualität und Lyrik -
Verse als Bilder sehen, mit Versen Bilder sehen
22.01.14 Burkhard Moennighoff: Thomas Mann: „Doktor Faustus“
29.01.14 Wiebke von Bernstorff: Elfriede Jelineks musikalische Poetik
05.02.14 Martin Sonntag: PRO BONUM CONTRA MALUM.
Wirken und Folgen der „Neuen Frankfurter Schule“
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=veranstaltungen
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHildesheim
Beginn30.10.2013
Ende05.02.2014
PersonName: Wiebke von Bernstorff 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: bernstor@uni-hildesheim.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Hildesheim, Institut für deutsche Sprache und Literatur 
Strasse/Postfach: Mareinburger Platz 22 
Postleitzahl: 31141 
Stadt: Hildesheim 
Telefon: 05121/883-30120 
E-Mail: bernstor@uni-hildesheim.de 
Internetadresse: http://www.uni-hildesheim.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Klassiker; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Zusätzliches SuchwortMusik und Literatur, Film und Literatur, Karrikatur, bildende Kunst und Literatur
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.03 Dichtung und Kunst; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.04 Dichtung und Musik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35181

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 29.10.2013 | Impressum | Intern