VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "„gerichtet und erträglich gemacht wird die Welt ausschließlich durch die Kunst“ – Kolloquium zum literarischen Werk von Michael Kleeberg"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel„gerichtet und erträglich gemacht wird die Welt ausschließlich durch die Kunst“ – Kolloquium zum literarischen Werk von Michael Kleeberg
BeschreibungTagung:

„gerichtet und erträglich gemacht wird die Welt ausschließlich durch die Kunst“ –
Kolloquium zum literarischen Werk von Michael Kleeberg. Literaturhaus Berlin

07.-08. November 2013
Berlin (Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin-Charlottenburg)

Prof. Dr. Erhard Schütz (Berlin)
Dr. Johannes Birgfeld (Saarbrücken)

Michael Kleeberg gehört zu den beeindruckendsten und wichtigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart: Kein Werk lässt sich nennen, das ähnlich radikal wie das von Kleeberg grandiose Erzähllust mit größtem Formbewusstsein, präzisestes Erzählen mit höchster Refle-xion und größter Sensibilität, historische Tiefe mit literarischem Innovationswillen, intensive gesellschaftliche Erinnerungsarbeit mit literarischem Risiko verbindet.

Diese Tagung ist die erste überhaupt, die allein Kleebergs Werk gewidmet ist. Sie bringt internationale Wissenschaftler zusammen und zielt darauf, bereits etablierte Interpretations-wege zu prüfen und neue Textzugänge zu erarbeiten.

Programm:

DONNERSTAG, 07.11.2013

15.00 Begrüßung (Herbert Wichner, Erhard Schütz)

15:30 Hugo Aust (Köln):
Vorspiel. Lebenslauf eines Geschickten. Michael Kleebergs „König von Korsika“ im Kontext.

16:15 Lidwine Portes (Bordeaux):
Michael Kleebergs Erinnerungsorte – Topographie einer deutsch-französischen Vermittlung.

17:00 Pause

17:30 Harald Tausch (Gießen):
„Die Welt ein großes Hospital und einer des andern humaner Krankenwärter“? Erinnerungen und Perspektiven in Michael Kleebergs „Das amerikanische Hospital“.

18:15 Pause

19:00 Abendvortrag: Wolfgang Frühwald (München):
Das Schreckliche und das Schöne: Der Erzähler Michael Kleeberg.

20:00 Michael Kleeberg (Berlin):
Lesung aus dem noch unveröffentlichten Werk „Karlmanns Trost“

20:45 Diskussion


FREITAG, 08.11.2013

09:30 Irina Gradinari (Trier):
Vom Körper zum Textcorpus. „Barfuß“ (1995) von Michael Kleeberg.

10:15 Stephen Brockmann (Pittsburgh):
Michael Kleebergs deutscher Garten.

11:00 Pause

11:30 Michael Braun (Bonn):
Fiktionales Erinnern in „Ein Garten im Norden“.

12:15 Mittagspause
14:00 Johannes Birgfeld (Saarbrücken):
Neukonzeption epischer Totalität in Michael Kleebergs „Karlmann“.

14:45 Eva-Maria Engelen (Konstanz):
Wissenschaftsrezeption im Werk von Michael Kleeberg.

15:30 Pause

16:00 Marion Dufresne (Lille):
Agonale Kräftespiele. Generations- und Geschlechterkonflikte in Michael Kleebergs Roma-nen.

16:45 Erhard Schütz (Berlin):
Geschichte in Kleebergs Geschichten.

17:30 Verabschiedung

Gefördert durch: Fritz-Thyssen-Stiftung, Stiftung Preußische Seehandlung, Humboldt-Universität zu Berlin

Veranstalter:

Univ.Prof. a. D. Dr. Erhard Schütz
ehedem Institut für deutsche Literatur
Humboldt-Universität zu Berlin.
Muthesiusstr. 5
D-12163 Berlin

Dr. Johannes Birgfeld
Oberstudienrat im Hochschuldienst
Universität des Saarlandes
FR 4.1: Germanistik
Gebäude C5.3, Zi. 418
D-66041 Saarbrücken


Kontakt bei Interesse:

E-Mail: eschuetz@t-online.de
E-Mail: j.birgfeld@mx.uni-saarland.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://www.literatur.hu-berlin.de/news/kolloquium-zum-literarischen-w...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn07.11.2013
Ende08.11.2013
PersonName: Schütz, Prof. Dr. Erhard 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: eschuetz@t-online.de 
Name: Birgfeld, Dr. Johannes 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: j.birgfeld@mx.uni-saarland.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität des Saarlandes, FR 4.1 Germanistik 
Strasse/Postfach: Gebäude C5.3, Zi. 418, Postfach 151150 
Postleitzahl: 66041 
Stadt: Saarbrücken 
Telefon: 0681-3022856 
E-Mail: j.birgfeld@mx.uni-saarland.de 
Internetadresse: www.johannesbirgfeld.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.03 Epik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.03 Epik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35144

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 29.10.2013 | Impressum | Intern