VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsprojekt Bildpolitik: Das Autorenporträt als ikonographische Autorisierung"
RessourcentypStellenangebote
TitelWissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsprojekt Bildpolitik: Das Autorenporträt als ikonographische Autorisierung
BeschreibungDas Deutsche Literaturarchiv Marbach, die Klassik Stiftung Weimar und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel erschließen mehr als ein halbes Jahrtausend deutscher und europäischer Kulturgeschichte. Um die bereits seit mehreren Jahren praktizierte Kooperation zu intensivieren, haben sich die drei Einrichtungen in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsverbund zusammengeschlossen. In dessen Rahmen werden drei gemeinsame Forschungsprojekte realisiert und digitale Forschungsinfrastrukturen ausgebaut.

Für das Forschungsprojekt

Bildpolitik: Das Autorenporträt als ikonographische Autorisierung

das federführend von Marbach aus gesteuert wird, suchen wir, vorbehaltlich der Bewilligung der
Projektmittel, zum 1. Januar 2014:

1 wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (E 13 TV-L) – Klassik Stiftung Weimar

auf drei Jahre befristet (mit der Option auf Verlängerung.

Voraussetzungen
- kulturwissenschaftliche Promotion, vorzugsweise in den Fächern Kunstgeschichte, Kunst-/Bildwissenschaft oder Kultur- und Literaturgeschichte
- Kenntnisse im Bereich Malerei und Plastik des 18. und 19. Jahrhunderts sowie im Bereich Mediengeschichte
- Erfahrungen im Umgang mit musealen Sammlungen sowie mit den Strukturen und der Pflege einer Museumsdatenbank
- organisatorisches Geschick, kommunikative Kompetenz, hohe Belastbarkeit

Aufgaben
- Mitarbeit in der Forschergruppe des Projekts „Bildpolitik: Das Autorenporträt als ikonographische Autorisierung“ innerhalb des Forschungsverbunds Marbach Weimar Wolfenbüttel
- Erforschung zeitgenössischer und retrospektiver Porträtdarstellungen von Goethe, Schiller, Wieland und Herder unter besonderer Berücksichtigung ihrer materialen und medialen Transformationen
- Erforschung der Intermedialität zwischen den Bildwerken, der Literatur und den Autobiographien der genannten Autoren
- Präsentation der Forschungsergebnisse im Rahmen von Tagungen, Publikationen und Ausstellungen

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Gleichstellung von Frauen und Männern wird gefördert.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mww-verbund.de.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen per E-Mail (PDF-Dokument)bis zum 10. November 2013 unter dem Stichwort „Bildpolitik“ an:

Klassik Stiftung Weimar
personal@klassik-stiftung.de
Tel 03643 545-142
www.klassik-stiftung.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss10.11.2013
Beginn01.01.2014
Ende31.12.2016
PersonName: Röhl, Simone 
Funktion: Sachbearbeiterin Personalentwicklung 
E-Mail: personal@klassik-stiftung.de 
KontaktdatenName/Institution: Klassik Stiftung Weimar 
Strasse/Postfach: Burgplatz 4 
Postleitzahl: 99423 
Stadt: Weimar 
Telefon: 03643/545142 
Fax: 036473/545515 
E-Mail: personal@klassik-stiftung.de 
Internetadresse: www.klassik-stiftung.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35111

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.10.2013 | Impressum | Intern