VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Mögliche Welten. Forschungsinstitut für Mittelalter und Renaissance"
RessourcentypVortragsreihen
TitelMögliche Welten. Forschungsinstitut für Mittelalter und Renaissance
BeschreibungRingvorlesung des Forschungsinstituts für Mittelalter und Renaissance (FIMUR) / HHU Düsseldorf

MÖGLICHE WELTEN

Die Vorlesungsreihe des Forschungsinstituts für Mittelalter und Renaissance (FIMUR) der HHU Düsseldorf gilt in diesem Wintersemester ästhetischen, philosophischen oder lebenspraktischen Wirklichkeitsmodellen unter dem Aspekt ihrer Möglichkeit oder Unmöglichkeit. Die einzelnen Vorträge untersuchen mittelalterliche und frühneuzeitliche Vorstellungen 'anderer' oder 'vertrauter', naher oder ferner, adäquater oder inadäquater Welten und Weltentwürfe.

Aktuelle Relevanz erhält das Thema im Zusammenhang mit zeitgenössischen Kritiken der 'Moderne'; und dies besonders im Unterschied zur vermeintlichen 'Vor-Moderne' des Mittelalters und der Renaissance. Hierbei stehen die Möglichen Welten im Spannungsfeld von Glauben und Wissen, Fiktionalem und Faktualem, von Wissenschaft und Religion.

Die Vorlesungsreihe Mögliche Welten betrifft also auch die Geschichtlichkeit unserer eigenen Aktualität. Sie rekonstruiert die Entstehung der Neuzeit im Sinne ihres Bewußtseins für die eigene Nicht-Notwendigkeit.



23.10. Roger Lüdeke: Mögliche Welten. Zur Einführung


30.10. Caroline Emmelius: Bildwelten – Klangwelten. Möglichkeiten des Gotteskontakts in Viten und Offenbarungen des 13. und 14. Jahrhunderts


06.11. Hans Körner: Ästhetische Parallelwelten im französischen Rokoko


13.11. Robert Stockhammer: Bukolik, oder: Die Welt des Literarischen jenseits der Alternative von Möglichem und Unmöglichem


20.11. Markus Buschhaus: Mögliche Kunstwelten. Malraux‘ "Musée imaginaire" und das Antwerpener Galeriebild des 17. Jahrhunderts


27.11. Jens Pfeiffer: Welten, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Überlegungen zu einigen Aspekten des Menschenmöglichen


04.12. Achim Landwehr: Reisen zum Mond im 17. Jahrhundert


11.12. Daniel Blanga-Gubbay: Topographie des Wunders. Das Mögliche zwischen Ausnahme und Bedingung der Welt


18.12. Misia Sophia Doms: "des wunders zuom theil abhelff[en]“. Jörg Wickrams dialogischer Kommentar zum "Knabenspiegel" (1554) als Leitfaden für den Umgang mit (un )möglichen Welten.


08.01. Eva Schlotheuber: Frauen, die das Leben von Männern führen wollten. Mittelalterliche Geschichten von möglichen und unmöglichen Lebenswegen


15.01. Vittoria Borsò: Vergessene Welten – Mögliche Welten: Lektüre der italienischen Klassiker durch Giordano Bruno


29.01. Barbara Haupt: Entdecker unbekannter Welten im Hochmittelalter. Zu "Brandans Reise" und zum "Herzog Ernst"


05.02. Christoph Kann: Welt oder Welten? Kosmologisch-semantische Aporien zwischen Mittelalter und Neuzeit



Ort: Haus der Universität, Vortragssaal (Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf)
Zeit: 17.00 s.t. – 18.30

https://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/forschung/fimur/

Organisation:

Prof. Dr. Roger Lüdeke für FIMUR (Forschungsinstitut für Mittelalter und Renaissance)
Lehrstuhl für Neuere Englische Literatur
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Geb. 23.32.04.23
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Beginn23.10.2013
Ende05.02.2014
PersonName: Gaston Stabiszewski 
Funktion: Studentische Hilfskraft 
E-Mail: gaston.stabiszewski@hhu.de 
KontaktdatenName/Institution: Heinrich Heine Universität Düsseldorf: Anglistik IV - Institut für Neuere Englische Literatur 
Strasse/Postfach: Universitätsstrasse 1  
Postleitzahl: 40225  
Stadt: Düsseldorf 
Telefon: +49 211 81-1315 
Fax: +49 211 81-11443 
E-Mail: gaston.stabiszewski@hhu.de 
Internetadresse: https://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/forschung/fimur/ 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/35021

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.10.2013 | Impressum | Intern