VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "»FilmZeit – Zeit im Film«"
RessourcentypVortragsreihen
Titel»FilmZeit – Zeit im Film«
BeschreibungLiteratur/Kultur/Wissen
Literaturwissenschaftliches Forschungskolloquium des Deutschen Seminars der Leibniz Universität Hannover

Vortragsreihe im Forschungskolloquium »FilmZeit – Zeit im Film«

Konzeption/Organisation:
J.-Prof. Dr. habil. Stefanie Kreuzer (Leibniz Univ. Hannover/Univ. des Saarlandes)

Vortragszeiten: mittwochs 18–20 Uhr
Veranstaltungsort: Geb. 1502, R. 415
Vortragstermine: 27. Nov., 4. u. 11. Dez. 2013 sowie 15. u. 22. Jan. 2014
Alle Vorträge sind öffentlich. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Das Phänomen Zeit spiegelt sich im Film sowie in der Filmgeschichte in unterschiedlichen Dimensionen wider. ›Zeit im Film‹ umfasst die Darstellung verschiedener vergangener, möglicher wie unmöglicher oder zukünftiger Zeit(en) im Film. Zeit kann als subjektive Erlebnisqualität dargestellt oder auch als lineare und objektivierbare Größe thematisiert werden. Verschiedene Filmgenres weisen prototypisch einen unterschiedlichen Umgang mit Zeitdarstellungen auf – angeführt seinen etwa Historien-, Action- und Dokumentarfilme, Krimis oder Romanzen, Science-Fiction- und Fantasyfilme, Operettenfilme oder Musikvideos.
›Filmzeit‹ verweist hingegen auf die Eigenzeit des Films mit ihren kinematographischen und filmspezifischen Kodes. Der Film gilt für gewöhnlich als narratives Medium mit einem herausragenden Potential, zeitdeckend zu erzählen und den Eindruck einer zeitlichen Authentizität und Wirklichkeitsechtheit zu erzeugen. Gleichzeitig funktioniert Zeit im Film jedoch auch nach eigenen Regeln. Mögliche Themenkomplexe in diesem Kontext sind ›Echtzeit‹, Zeitraffer und Zeitlupe; zeitliche Simultaneität (vgl. Parallelmontage, Split-Screen-Technik); Anachronie und Achronie; Montage, Schnittfrequenz, Formalspannung; technische Funktionsweisen und Möglichkeiten des filmischen Mediums (vgl. früher Film, Timeslice); ›Zeit-Bild‹ versus ›Bewegt-Bild‹ (Gilles Deleuze) oder immersives Filmerleben (vgl. 3D-Filme, Videospiele).
Das Wortspiel im Titel verweist somit sowohl auf Zeit-Darstellungen im Film als auch auf zeitliche Aspekte des Films an sich. Im Forschungskolloquium hinterfragt und konturiert werden sollen eine ästhetische Eigengesetzlichkeit sowie eine spezifische Zeitlogik filmischen Erzählens.


Vortragsthemen und -termine

27. Nov. 2013
Dr. Andreas Becker (Medienwiss., Frankfurt/Main):
»Zeit in Yasujirô Ozus TÔKYÔ MONOGATARI (J 1953; engl.: TOKYO STORY)«

4. Dez. 2013
Prof. Dr. Markus Kuhn (Medienwiss., Hamburg):
»Zwischen Unmittelbarkeit und Nachzeitigkeit:
Zum Zeitpunkt des Erzählens im narrativen Spielfilm«

11. Dez. 2013
Prof. Dr. Henry Keazor (Kunstgeschichte, Heidelberg):
»Vom ›Frozen Moment‹ zum Zeitraffer: Formen der (Film-)Zeit im Musikvideo«

15. Jan. 2014
Prof. Dr. Jörg Schweinitz (Filmwiss., Zürich):
»Ästhetische Eigenzeit der Medialität und die Paradoxien narrativer Zeitkonstruktion im Film: Fellinis E LA NAVE VA (I/F 1983)«

22. Jan. 2014
PD Dr. Lucia Krämer (Anglistik, Hannover):
»Effekte von Gleichzeitigkeit: Split Screen in narrativen Filmen«
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHannover
Beginn27.11.2013
Ende22.01.2014
PersonName: Kreuzer, Stefanie [J.-Prof. Dr. habil.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: Stefanie.Kreuzer@germanistik.uni-hannover.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Seminar der Leibniz Universität Hannover 
Strasse/Postfach: Königsworther Platz 1 
Postleitzahl: 30167 
Stadt: Hannover 
E-Mail: Petra.Gudat@germanistik.uni-hannover.de [Sekretariat des Deutschen Seminars] 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-hannover.de/deutsches_seminar.html 
Internetadresse: http://www.stefaniekreuzer.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeSemiotik (Text und Bild); Sprache in den Medien / Medienwissenschaft (Sprache in Massenmedien, Internet und Hypertext, Medienentwicklung); Literaturwissenschaft; Erzähltheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortFilmnarratologie, Erzähltheorie, Filmwissenschaft, Filmanalyse, Transmedialität, Musikvideo
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34832

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.10.2013 | Impressum | Intern