VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ringvorlesung des Promotionskollegs der Hans-Böckler-Stiftung 'LiteraturMachtGesellschaft`"
RessourcentypVortragsreihen
TitelRingvorlesung des Promotionskollegs der Hans-Böckler-Stiftung 'LiteraturMachtGesellschaft`
BeschreibungDie Ringvorlesung des Promotionskollegs ‚Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft‘ hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbindungen zwischen Literatur und Gesellschaft in den Fokus zu nehmen. Im Rahmen der Ringvorlesung sollen Fragen nach dem Potential und den Problemen einer Überschneidung von Literaturtheorie und Gesellschaftstheorie verhandelt werden: Wo liegen die Grenzen des Gesellschaftlichen und des Literarischen? Auf welche Weise schafft es die Literatur auf gesellschaftliche Themen zu reagieren, diese mit zu beeinflussen oder gar auszugrenzen? Und auf welche Weise reagiert und interagiert die Gesellschaft mit der Literatur – und inwiefern grenzt sie sie zugleich aus dem eigenen Blickfeld aus?

Die vom Promotionskolleg ‚Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft in Kooperation mit der Graduate School ‚Practices of Literature‘ realisierte Ringvorlesung präsentiert im Wintersemester 2013/14 Vortragende aus der Literaturwissenschaft, Soziologie, Gendertheorie, Philosophie und Literaturtheorie. Die Vorträge der Ringvorlesung werden dabei sowohl die Potentiale als auch die Grenzen in der Überschneidung zwischen Literaturtheorie und Gesellschaftstheorie aufzeigen, um so die Frage zu verhandeln, wie eine Konzeptualisierung der Beziehung von Text und Gesellschaft ein theoretisches Fundament für die Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft zur Verfügung stellen und fruchtbar machen kann. Unter dieser Fragestellung will die Ringvorlesung Konzeptualisierungen aus Feldtheorie, Systemtheorie, kritischer Theorie, Dekonstruktion, Postcolonial Studies sowie gendertheoretischer Sicht beleuchten und hinterfragen, ihre Potentiale - aber ebenso ihre Grenzen - aufzeigen und dabei immer auch eigene Theorieansprüche kritisch reflektieren.

Die Veranstaltungen finden jeweils um 18 c.t. Uhr im Festsaal (Schloss) statt.
Programm

14.10.2013 Martina Wagner-Egelhaaf (Münster):
Einführung: Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft

28.10.2013 Joachim Renn (Münster):
Übersetzungen der Macht

11.11.2013 Helmut Pietsch (Potsdam):
Das Ende, Erbe und Potential materialistischer Literaturtheorien

25.11.2013 Mark Stein (Münster):
Postcolonial Trajectories

9.12.2013 Michael Ansel (Wuppertal):
Konkurrierende Interdiskurse. Zum Verhältnis von Popularphilosophie und Literatur in der Spätaufklärung

16.12.2013 Iulia-Karin Patrut (Trier):
Inklusion/Exklusion: Literatur, Erkenntnis, blinde Flecken

13.01.2014 Julia Bodenburg (Münster):
Aktivierungsstrategien und politisches Theater

27.01.2013 Franziska Schößler (Trier):
Grenzziehungen des Wissens: Literatur, Ökonomie und Gender
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-muenster.de/Practices-of-Literature/aktuell/ringvorlesu...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünster
Beginn14.10.2013
Ende27.01.2014
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34802

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.10.2013 | Impressum | Intern