VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Who is afraid of Sigmund Freud? Perspektiven der Psychoanalyse heute"
RessourcentypVortragsreihen
TitelWho is afraid of Sigmund Freud? Perspektiven der Psychoanalyse heute
BeschreibungWho is afraid of Sigmund Freud? Perspektiven der Psychoanalyse heute

Eine Veranstaltung des Instituts für Deutsche und Niederländische Philologie

Freie Universität Berlin, Gebäudekomplex Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Hörsaal 1a

Konzeption: Prof. Dr. Peter-André Alt

Die Psychoanalyse ist die modernste aller Humanwissenschaften. Nicht nur ihre illusionslose Lehre vom Menschen, der im Bann des Unbewussten steht, sondern auch die Grundstruktur ihrer Darstellung im Lehrgebäude Freuds spiegelt die Konflikte, Widersprüche und Paradoxien der Neuzeit. Deren Drang zur Selbsterkundung, zur Ausforschung verborgener Spuren und Zeichen, ihre Lust an der Entlarvung des Geheimen finden in den systematischen Ordnungen der Psychoanalyse eine modellhafte Struktur.
Die Vorlesung fragt nach dem grundlegenden Selbstverständnis der Psychoanalyse heute, ihrer Definition von Gesundheit und Krankheit, ihrer Beziehung zur modernen Neuropsychologie, ihrem Selbstbild als heilende Wissenschaft, ihrer klinischen Praxis. Hinzu treten Überlegungen zu ihrem Körperbild und Verstehensanspruch, ihrem Verhältnis zum kulturellen Wissen, zu Pädagogik, allgemeiner Ästhetik, Symboltheorie, Literatur, Film und digitaler Welt. Das Programm wird getragen von unterschiedlichsten Disziplinen im breiten Spektrum zwischen Medizin klinischer Psychologie, Philosophie und Kulturwissenschaften.

22.10.2013
Prof. Dr. Martin Teising
International Psychoanalytic University (Medizin)
Gesundheit und Krankheit im Verständnis der Psychoanalyse

29.10.2013
Prof. Dr. Arthur Jacobs
Freie Universität Berlin (Allgemeine Psychologie)
Neuropsychoanalyse: Kreuzbefruchtung oder Etikettenschwindel?

05.11.2013
Prof. Dr. Ralf Zwiebel
Alexander-Mitscherlich-Institut Kassel (Medizin)
Psychoanalyse und Psychotherapie: am Beispiel der psychoanalytischen Haltung

12.11.2013
Prof. Dr. Heinrisch Deserno
International Psychoanalytic University (Medizin)
Psychoanalyse und Symboltheorie heute

19.11.2013
Dr. Johannes Picht
Schliengen (Medizin)
Psychoanalyse als Kunst des Hörens

26.11.2013
Prof. Dr. Benigna Gerisch
International Psychoanalytic University (Psychologie)
Zur Konzeptualisierung des Körpers in der modernen Psychoanalyse

03.12.2013
Prof. Dr. Dr. Yvonne Wübben
Ruhr-Universität Bochum (Literaturwissenschaft und Medizin)
Klinisches Schreiben als Literaturkritik: Freuds Fälle

10.12.2013
Prof. Dr. Georg Betram
Freie Universität Berlin (Philosophie)
Wer ist nicht Herr im eigenen Haus? Subjektivität nach der Psychoanalyse

17.12.2013
Prof. Dr. Dr. Michael Buchholz
International Psychoanalytic University (Psychologie und Sozialwissenschaft)
Liebe und Hiebe - Wenn Schmerz verbindet

07.01.2014
Prof. Dr. Elfriede Löchel
International Psychoanalytic University (Psychologie)
Ödipus online? Psychoanalytische Reflexionen digitaler Virtualität

14.01.2014
Prof. Dr. Christoph Türcke
Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Philosophie)
Psychoanalyse des Neuen Testaments

21.01.2014
Prof. Dr. Lili Gast
International Psychoanalytic University (Psychologie)
Gedanken zur Kulturalität des Subjekts

28.01.2014
Prof. Dr. Hartmut Böhme
Humboldt Universität zu Berlin (Kulturwissenschaft)
Das Orale und seine Derivate in Kunst und Kultur. Psychoanalytische Perspektiven auf orale Figurationen der Triebdynamik

04.02.2014
Prof. Dr. Ortrud Gutjahr
Universität Hamburg (Literaturwissenschaft)
Psychoanalytische Literaturinterpretation im 21. Jahrhundert

11.02.2014
Prof. Dr. Gertrud Koch
Freie Universität Berlin (Filmwissenschaft)
'Wort und Ding' - Zum Verhältnis von Film und Sprache im Paradigma der Psychoanalyse





Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/fachbereich/chronik/2013...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn22.10.2013
Ende11.02.2014
PersonName: Prof. Dr. Peter-André Alt 
Funktion: Präsident der Freien Universität Berlin 
E-Mail: altpa@zedat.fu-berlin.de/ 
KontaktdatenName/Institution: Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45  
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin  
Telefon: +49(0)3083854890 oder +49(0)30 838 59 201 
Fax: +49(0)3083854202 
E-Mail: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we04/institut/kontakt/index.html 
Internetadresse: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we04/index.html 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literaturpsychologie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34692

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 07.10.2013 | Impressum | Intern