VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Was können und wollen Digital Humanities"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWas können und wollen Digital Humanities
BeschreibungWas können und wollen Digital Humanities

In den Geistes- und Kulturwissenschaften findet seit einigen Jahren ein Umbruch statt: Die Ansprüche von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Daten und deren Verfügbarkeit haben sich stark gewandelt. In den letzten Jahren wurden große Potentiale digitaler Ressourcen in Bibliotheken, Archiven und Forschungsinstitutionen aufgebaut. Die Möglichkeiten und Herausforderungen, die sich aus der Nutzung dieser Daten durch die Wissenschaft ergeben, sollen im Rahmen der Tagung ausgelotet werden.

Die Methoden und Forschungsfragen vieler Fachdisziplinen werden durch neue Möglichkeiten der digitalen Infrastrukturen, wie beispielsweise Analyse großer Textkorpora, Suchfunktionen, geographische Annotationen und semantische Abfragen erweitert. Gleichzeitig beeinflussen neue Kommunikationsfunktionen sowie das gemeinsame Arbeiten an Daten die Arbeits-, Zugangs- und Erkenntnistechniken.

In einigen europäischen Ländern etablieren sich Zentren für Digital Humanities und arbeiten größere Projekte daran, für einzelne Wissenschaftszweige gemeinsame Zugänge zu Daten und Standards zu finden. Ziel der Tagung ist es, einen Einblick in die schon vorhandenen Möglichkeiten und bestehenden Ressourcen zu geben, aber auch Erfordernisse und Bedürfnisse der Digital Humanities zu formulieren. Namhafte Experten (u.A. Fotis Jannidis, Martin Wynne, Patrick Sahle, Susan Schreibman) stellen in Impulsreferaten die Entwicklung und ihre Bedeutung für WissenschaftlerInnen, Institutionen und Forschung dar, zeigen aber auch Herausforderungen für Planung, Koordination und Finanzierung auf. Den Abschluss bietet eine Podiumsdiskussion, die der aktuellen Situation in Österreich Rechnung trägt und Möglichkeiten und Bedürfnisse hiesiger Akteurinnen und Akteure diskutiert.


PROGRAMM

Freitag, 25. Oktober 2013
Information, aktuelle Informationen und Anmeldung: http://dhtagungwien.eventbrite.de

Vormittag
09:00 – 09:30
Kaffee und Registrierung

09:30 – 9.45
Begrüßung Generaldirektorin Dr. Johanna Rachinger

09:45 – 10:00
Gerhard Budin, Österreichische Akademie der Wissenschaften
Max Kaiser, Österreichische Nationalbibliothek

10:00 – 10:30
Digital Humanities als Forschungsfeld und als Fachdiziplin.
Patrick Sahle, CCeH – Cologne Center for eHumanities, University of Cologne
Kaffeepause

11:00 – 11:30
Projekte und Digitale Ressourcen der Österreichischen Nationalbibliothek
Max Kaiser, Österreichische Nationalbibliothek

11:30 – 12:00
When will there be a Digital Revolution in the Humanities?
Martin Wynne, Oxford Text Archive, University of Oxford
Mittagspause Zwischen 12:00 und 13:00 wird ein Imbiss in der Lounge angeboten.
Nachmittag

13:00 – 13:30
Methoden einer korpusbasierten Romangeschichte
Fotis Jannidis, Universität Würzburg

13:30 – 14:00
The Companion to Digital Humanities: then and now
Susan Schreibman, Trinity College Dublin
Kaffeepause

14:30 – 15:00
Podiumsdiskussion „Was brauchen Digital Humanities?“
Leitung Georg Vogeler, ZIMIG, Universität Graz
Veranstaltungsabschluss Sektempfang



Termine

Wir erlauben uns, Sie auf beide Veranstaltungen zum Thema Digital Humanities in Österreich hinzuweisen und bitten Sie, folgende Termine vorzumerken:

24. Oktober 2013 ganztägig
Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters:
Forschungsinfrastrukturen in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
Weitere Informationen: http://www.oeaw.ac.at/icltt/node/83
Ort: Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien

25. Oktober 2013 ganztägig
Was können und wollen Digital Humanities
Information und Anmeldung: http://dhtagungwien.eventbrite.de
Ort: Österreichische Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1015 Wien

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihr Kommen!

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://dhtagungwien.eventbrite.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Anmeldeschluss17.10.2013
Beginn24.10.2013
Ende25.10.2013
KontaktdatenName/Institution: Österreichische Nationalbibliothek 
Strasse/Postfach: Josefsplatz 1 
Postleitzahl: 1015  
Stadt: Wien 
Telefon: 01/53410-0 
Internetadresse: http://www.onb.ac.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLinguistik; Literaturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortDigital Humanities
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl); 03.00.00 Literaturwissenschaft; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34498

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.09.2013 | Impressum | Intern