VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Perspektiven nach der Postmoderne"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelPerspektiven nach der Postmoderne
BeschreibungDie studentische Konferenz „Perspektiven nach der Postmoderne“ bringt in der Zeit vom 15.-17.11.2013 junge Philosophen/innen, Literatur- und Geisteswissenschaftler/innen im Zeichen dessen zusammen, was unter dem Begriff der Postmoderne verstanden wird. Im Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin werden dabei im Rahmen von 25 Vorträgen verschiedene Perspektiven erprobt, die den besonderen historischen, methodologischen, politischen oder künstlerischen Prämissen der Postmoderne entsprechen oder nachgehen wollen.

Neben grundlegenden Vorträgen, welche einige, die Diskussion um die Postmoderne prägende, Auseinandersetzungen nachzeichnen oder sich zentralen Begriffen des Diskurses widmen, wird es während der Konferenz auch zahlreiche Ansätze zu einzelnen Denker/innen geben, deren Namen mit dem der Postmoderne verknüpft sind. So sollen im gegenseitigen Austausch Positionen verhandelt und historische Abschnitte markiert, Methoden entwickelt und Betrachtungsweisen revidiert werden, die diesen kontroversen Gegenstand der Geistesgeschichte betreffen, und es soll versucht werden, ihn deutlicher zu konturieren. Nicht zuletzt versteht sich die Konferenz auch als eine Möglichkeit für Studierende, die wissenschaftlichen Arbeitsweisen im Zusammenhang einer Tagung zu erproben.

Finanziert wird die studentische Konferenz aus Mitteln der Institute für Philosophie und für Deutsche und Niederländische Philologie sowie des AStA der Freien Universität Berlin.


Zeit: 15.11.2013 - 17.11.2013
Ort: Freie Universität Berlin, Institut für Philosophie, Habelschwerdter Allee 30, 14195 Berlin


Programm der Tagung*
Freitag, 15. November 2013

Registrierung (13 Uhr)

Block 1 (14-16 Uhr)
Begrüßung, einführende Worte

1. Sven Lüder: Von der Lektüre zum Text. Gedanken zu Roland Barthes.
2. Konstantin Bethscheider und Ramona Huber: Perspektiven nach der Postmoderne
3. Maximilian Gilleßen: Le dimanche de la vie – oder wie man zu Hegel wird

Block 2 (16:30-18:30 Uhr)
4. Corinna Becker und Philipp Rhein: Wege zum Subjekt bei Foucault und Habermas
5. Florian Scherübl: Contre Saint Hegel - Foucaults Ausweg aus dem deutschen Idealismus
6. Tobias Haberkorn: Habermas/ Lyotard, modern/postmodern: Vermittlungsnot und Vermittlungsfreiheit von Wissen, Kunst und Leben

Plenumsdiskussion (19-20 Uhr)


Samstag, 16. November 2013

Vortragsblock III (10-12 Uhr)
7. Adina Dymczyk: Flüchtlinge der Einkaufswelt oder Der Konsument als Homo faber: Konsum und Handeln bei Michel de Certeau und Hannah Arendt
8. Josta Evelien van Bockxmeer: Der Widerstand gegen das kreativ-konsumtorische Subjektmodell der Postmoderne
9. Hannah Wallenfels: Bartleby und das Profane – Agambens Politik der Posthistorie

Vortragsblock IV (10-12 Uhr)
10./11. Anton Pluschke, Armin Schneider: Vergessen wir nicht die Schreibmaschine!
12. David Meiering: Die Differenzmaschine – Anschluss Niklas Luhmanns an die Postmoderne

Vortragsblock V (13-15 Uhr)
13. Jacqueline Bellon: Ist die ousia noch da?
14. Petra Hart: Ethik nach dem Tod des Subjekts – Emmanuel Lévinas Begriff des Subjekts - eine Perspektive nach der Postmoderne?
15. Sara Ehrentraut: Prämissen, die durch mich hindurchlaufen – Überlegungen zum Verhältnis von Subjektivität, Normativität und Körperlichkeit im Denken Judith Butlers

Vortragsblock VI (15:30-17 Uhr)
16. Tom Poljanšek: Provisorisches Sprechen als positiver Gehalt des „Postmodernen“
17. Christian Struck: Perspektiven nach der Postmoderne – zu Haltung, Narration und Bezug

Vortragsblock VII (15:30-17 Uhr)
18. Umberto Mazzei: Space and Politics in Postmodern Literature
19. Chris Fenwick: Zwischen Überlieferung und Kritik: Moderne und Postmoderne Haltungen gegenüber dem Problem der Legitimität

Vortragsblock VIII (17:30-19:30 Uhr)
20. Anne-Sophie Kahnt: Rezeptionsgeschichte nach der Postmoderne
21. Simon Godart: Geschichte der Geschichtlichkeit
22. Moritz Gansen: „Un jour, peut-être, le siècle sera deleuzien.“ Über einen Satz Michel Foucaults


Sonntag, 17. November 2013

Vortragsblock IX (11-13 Uhr)
23. Maria Dschaak: Nach der Sowjetunion – die Möglichkeit einer russischen Postmoderne ?
24. Ruben Pfizenmeier: Philosophie der Zukunft? – Philosophieren zwischen Europa und Nicht-Europa

Vortragsblock X (11-13 Uhr)
25. Katharina Duda: Kitsch oder Postmoderne? Sinn und Unsinn ästhetischer Wertungen unter dem Vorzeichen des anything goes
26. Stefanie Jakobi: Kinder- und Jugendliteratur unter postmodernen Zeichen

Abschlussdiskussion (14-16 Uhr)

*Änderungen vorbehalten



Weitere Informationen:
https://nachderpostmoderne.wordpress.com/
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn15.11.2013
Ende17.11.2013
KontaktdatenName/Institution: Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 30 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
E-Mail: nachderpostmoderne@gmail.com 
Internetadresse: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we01/index.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMethodologie / Wissenschaftsgeschichte; Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Sprachphilosophie / Kommunikationstheorie (Sprachtheorie, Sprachbegriffe); Genderforschung; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Medien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34484

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.10.2013 | Impressum | Intern