VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "„Keine Sinnhaftigkeit außer dem Wahn“. Didaktische und wissenschaftliche Annäherungen an das Unheimliche"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel„Keine Sinnhaftigkeit außer dem Wahn“. Didaktische und wissenschaftliche Annäherungen an das Unheimliche
Beschreibung„Keine Sinnhaftigkeit außer dem Wahn“
Didaktische und wissenschaftliche Annäherungen an das Unheimliche


53. Literaturtagung des Instituts für Österreichkunde
3. bis 5. Oktober 2013
Hippolyt-Haus, St. Pölten

Unheimliche Erzählungen haben in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt, die sich in beinahe allen Sparten des Kulturbetriebs bemerkbar macht, wobei Film und Literatur in besonderer Weise von dieser verstärkten Präsenz des Unerklärlichen und Angstauslösenden betroffen sind. Das wird einerseits auf die zunehmende Verunsicherung durch weltpolitische Ereignisse und wirtschaftliche Krisen seit Beginn des neuen Jahrtausends zurückgeführt, andererseits scheint die Nähe zum Unheimlichen auch ein generelles Merkmal der postmodernen Verfasstheit des Menschen zu sein. Im Zuge der 53. Literaturtagung in St. Pölten möchten wir uns nun dem an sich bereits multiperspektivischen Phänomen des Unheimlichen aus mehreren Blickwinkeln nähern.


Programm

Donnerstag, 3. Oktober 2013

ab 13.00
Anreise

DAS UNHEIMLICHE ALS KONSTITUENS VON LITERATUR, KUNST UND DIDAKTIK


14.00
Unheimliches re-visited. Einige Thesen über die Schönheit des Unerwartbaren
Nicola Mitterer und Hajnalka Nagy

14.30
Das Unheimliche in der bildenden Kunst und Philosophie. Versuch einer kleinen Kulturgeschichte des Unheimlichen und seiner Nutzbarmachung in Lernprozessen
Jens Guthmann (Frankfurt)

15.30
Literatur als privilegierter Ort des Unheimlichen: Gehirn ohne Körper
Christoph Leitgeb (Wien)

16.30
Pause

17.00
Diskussion
Jens Guthmann, Christoph Leitgeb

18.00
Abendessen

19.00
Film


Freitag, 4. Oktober 2013

UNHEIMLICH SIND WIR UNS SELBST / ANTHROPOLOGISCHE TRANSGRESSIONEN IN DER LITERATUR

9.00
„Standbilder eines toten Lebens". Über das Unheimliche menschlicher Replikate als Thema phantastischer Literatur
Rudolf Drux (Köln)

10.00
Being Human? Das Unheimliche als Topos der Kinder- und Jugendliteratur
Christina Ulm (Wien)

11.00
Pause

11:30
Diskussion
Rudolf Drux, Christina Ulm

12:30
Mittagessen

UNHEIMLICHE UND FANTASTISCHE ERZÄHLUNGEN

14.00
Unheimliches Erzählen in Lateinamerika: Magischer Realismus und Fantastische Literatur
Erna Pfeiffer (Graz)

15.00
Textbesessenes Lesen. Das Unheimliche literarischer Verstehensprozesse
Ulf Abraham (Bamberg)

16.00
Pause

16.30
Diskussion
Erna Pfeiffer, Ulf Abraham

18.00
Abendessen

19.00
Ein unheimlich unterhaltsamer Abend mit Gerda Moser


Samstag, 5. Oktober 2013

ABSCHLIEßENDE VERSUCHE ÜBER DAS UNHEIMLICHE

9.00
Zum Nicht-Verstehen verdammt? Lektüren des Unheimlichen am Beispiel von Thomas Glavinic
Ursula Klingenböck (Wien)

10.30
Podiumsdiskussion
Ursula Klingenböck, Ulf Abraham, Marlies Breuss

Anmeldung:
Birgit Dörfl, Institut für Österreichkunde, Hanuschgasse 3/III, A-1010 Wien
Tel./Fax: *43/1/512 79 32, E-Mail: ioek.wirtschaftsgeschichte@univie.ac.at
Web: http://www.uni-klu.ac.at/deutschdidaktik/inhalt/1147.htm

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSt. Pölten
Anmeldeschluss25.09.2013
Beginn03.10.2013
Ende05.10.2013
KontaktdatenName/Institution: Hajnalka Nagy / Institut für Deutschdidaktik, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt 
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 65-67 
Postleitzahl: 9020 
Stadt: Klagenfurt 
E-Mail: hajnalka.nagy@aau.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturdidaktik; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.17.00 Deutschunterricht. Literaturdidaktik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/34265

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.09.2013 | Impressum | Intern