VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Goethe und die Arbeit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGoethe und die Arbeit
BeschreibungTagung: Goethe und die Arbeit
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Oeconomicum, Seminarräume 3/4
26.–27. Oktober 2013
OrganisatorInnen: Miriam Albracht (Düsseldorf), Iuditha Balint (Mannheim) und Frank Weiher (Düsseldorf)

Die Tagung nimmt die Hochkonjunktur der literatur- und kulturwissenschaftlichen Beschäftigung mit Fragestellungen der ‚Arbeit‘ als Anlass, diese auch im Hinblick auf Goethe und sein Werk zu untersuchen. Angesichts der intensiven Beschäftigung des Dichters mit ökonomischen Fragestellungen kann die Erforschung der ästhetischen Einbettung des Arbeitsdiskurses in sein Werk, seiner Arbeit an seinem Werk und des Umgangs der Forschung mit seinem Oeuvre nicht nur für Literatur-, sondern etwa auch für Kultur- und Geschichtswissenschaftler, Ethnologen, Ökonomen und Anthropologen von Gewinn sein. Im Rahmen der Tagung werden daher vier Dimensionen der ‚Arbeit‘ erschlossen: das literarisch dargestellte gesellschaftliche Phänomen, das literarisch reflektierte begriffliche Konzept, die Arbeit Goethes an seinem Werk und dessen Vermarktung, sowie das Konzept der Arbeit in der Goethe-Rezeption.

Die Tagung ist öffentlich und gebührenfrei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen erhalten Sie über die OrganisatorInnen (Kontaktdaten siehe unten).

Programm

Samstag, 26.10.2013

14.00 Uhr Grußwort von Ricarda Bauschke-Hartung, Prorektorin für Studienqualität und Gleichstellung, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Begrüßung und thematische Einführung durch die VeranstalterInnen

14.30 Uhr Volkmar Hansen: Die Schätze der Erde. Goethe und der Ilmenauer Bergbau

15.15 Uhr Thomas Wegmann: Die Arbeit am Selbst

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Bernd Hamacher: Die Ökonomie des Genies. Arbeitsteilung und Teamkreativität beim „Tiefurter Journal“ und in den „Maskenzügen“

17.15 Uhr Henriette Herwig: Die Darstellung von Arbeit in den zwei Altersromanen
„Die Wahlverwandtschaften“ und „Wilhelm Meisters Wanderjahre“

18.00 Uhr Ende des ersten Tages

19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen


Sonntag, 27.10.2013

10.00 Uhr Eröffnung /Begrüßung Tag 2

10.30 Uhr Volker Dörr: Die Arbeit des Dichters

11.15 Uhr Christof Wingertszahn: Goethe am Schreibtisch. Arbeitsorganisation und Alltag in Weimar

12.00 Uhr Kaffeepause

12.30 Uhr Franziska Schößler: „Das Natürlichste jedoch wäre, daß der Sohn des Vaters Beschäftigung ergriffe“: Wilhelm Meisters Berufswahl

13.15 Uhr Hans-Georg Pott: Arbeit und Spiel. Georg Simmels „Goethe“

14.00 Uhr Bilanz und Abreise

VeranstalterInnen:
Miriam Albracht (Düsseldorf)
Iuditha Balint (Mannheim)
Frank Weiher (Düsseldorf)

Kontakt:
albracht@phil.hhu.de, ibalint@mail-uni-mannheim.de, Frank-Weiher@t-online.de


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Beginn26.10.2013
Ende27.10.2013
PersonName: Iuditha Balint 
E-Mail: ibalint@mail.uni-mannheim.de 
Name: Miriam Albracht 
E-Mail: albracht@phil.hhu.de 
Name: Frank Weiher 
E-Mail: Frank-Weiher@t-online.de 
KontaktdatenName/Institution: Iuditha Balint / Universität Mannheim 
Strasse/Postfach: Schloss, Ehrenhof West 
Postleitzahl: 68131 
Stadt: Mannheim 
E-Mail: ibalint@mail.uni-mannheim.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortGoethe; Arbeit; Weimarer Klassik; Ökonomie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/33926

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.09.2013 | Impressum | Intern