VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Fontanes Briefe ediert"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFontanes Briefe ediert
BeschreibungVom 18. bis 20. September 2013 wird das Theodor-Fontane-Archiv eine internationale wissenschaftliche Tagung zum Thema "Fontanes Briefe ediert" veranstalten. Als Institution, die den wohl größten Bestand an Briefen von und an Fontane verwahrt und deren kritische Edition vorbereitet, möchte das Archiv damit eine Synopse und kritische Bewertung der bisherigen editorischen Bemühungen um die Fontane'schen Briefschaften leisten und nach den Konsequenzen, Chancen und Anforderungen fragen, die sich mit den neuen Medien für eine künftige Briefedition eröffnen.

Die Tagung wird gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung.


Programm:


Mittwoch, 18. September 2013

14.00 Begrüßung durch die Veranstalter; Grußwort der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Sabine Kunst (angefragt)

14.20 Hanna Delf von Wolzogen, Potsdam: Einführung


Sektion 1: Fontanes Briefe ediert - eine Bestandsaufnahme

14.30 Uta Beyer, Leipzig: Zur Editorik der frühen Familienbriefausgaben Fontanes. Eine textologische Ansicht

15.15 Hans Ester, Nijmegen: Der Streit um das Fontane-Bild - Paul Schlenther und die Querelen innerhalb der Nachlass-Kommission

16.00 Friederike Zelke, Berlin: "Unveröffentlichtes und wenig Bekanntes". Briefe in den 'Fontane Blättern'

16.45 Kaffeepause

17.15 Eda Sagarra (Dublin): "Eine leuchtende Spur": Erinnerungen an Charlotte Jolles und andere ausländische Fontane-Forscherinnen und -Forscher

18.00 Helmuth Nürnberger (Flensburg): Der "Mann der langen Briefe" - und seine Leser: Die 'Hanser-Ausgabe'

18.45 Imbiss

20.00 Lothar Müller, Berlin: Das doppelte Register. Über den Brief und das Briefpapier (öffentlicher Abendvortrag)


Donnerstag, 19. September 2013

Sektion 2: Zwischen Text und Kontext - Fontanes Briefe als Quelle für die und Gegenstand der Forschung

9.30 Thorsten Gabler, Berlin: "Fontanes Briefe ediert"? - Zur Aisthesis des Briefes

10.15 Michael Ewert, München: "Uneigentliche Briefe". Zum Verhältnis von Briefen, Reisebriefen und Brief-Essays im Werk Fontanes

11.00 Kaffeepause

11.30 Rudolf Muhs, London: Dichter im Dienst. Fontanes Briefwechsel mit Ludwig Metzel

12.15 Christine Hehle, Wien: Fontanes Briefe im Nachlass von Karl Emil Franzos. Überlegungen zur Aussagefähigkeit von Briefkonvoluten und Briefeditionen

13.00 Mittagspause


Sektion 3: Fontanes Briefe - medial

15.00 Yvonne Pietsch, Weimar: Kanonisierung, Perspektivierung, (politische) Vereinnahmung. Wissenschaftsstrategien am Beispiel der historisch-kritischen Goethe-Brief-Ausgabe

15.45 Wolfgang Bunzel, Frankfurt am Main: Briefe, Briefnetze, Briefnetzwerke. Überlegungen zur epistolaren Interkonnektivität

16.30 Kaffeepause

17.00 Marianne Beese, Roland Berbig und Tobias Witt, Berlin: Die Korrespondenz zum Literaturblatt des Rütli - eine editorische Herausforderung

17.45 Daniel Hochstrasser, Zürich: Anforderungen an digitale Briefeditionen

18.30 Imbiss

19.30 "Verehrteste, Geliebteste, Arbeitsamste etc." - Empfang und Lesung (öffentliche Abendveranstaltung)


Freitag, 20. September 2013

9.00 Claudia Bamberg, Marburg, und Thomas Burch, Trier: Inventarisieren, Archivieren und Analysieren vernetzt. Digitalisierung und Edition größerer Briefkorpora auf der virtuellen Editionsplattform 'Forschungsnetzwerk und Datenbanksystem' FuD

9.45 Patrick Sahle, Köln: Organisationsmodelle digitaler Briefeditionen

10.30 Peter Stadler, Detmold/Paderborn: Standards allerorten. Zum Einsatz von Taxonomien, Normdateien und Kodierungen bei der digitalen Briefedition

11.00 Kaffeepause

11.30 'round table': Bedingungen und Chancen digitaler Briefeditionen
Teilnehmer/innen: Manuela Gerlof, Berlin; Rüdiger Nutt-Kofoth, Hamburg/Wuppertal; Simone Rieger, Berlin; Patrick Sahle, Köln; Jutta Weber, Berlin; Hanna Delf von Wolzogen, Potsdam
Moderation: Hellmuth Henneberg, Cottbus

13.00 Schlussworte und Verabschiedung


Tagungsort ist das Pfingstberghaus (Große Weinmeisterstraße 45a, Potsdam) in unmittelbarer Nachbarschaft des Archivs. Als Tagungsbeitrag werden € 25,- erhoben (inklusive Verköstigung am Mittag und an den Abenden); Studierende haben freien Eintritt.

Anmeldungen und Rückfragen sind zu richten an Rainer Falk im

Theodor-Fontane-Archiv
im Brandenburgischen Landeshauptarchiv
Villa Quandt
Große Weinmeisterstr. 46/47
14469 Potsdam
rfalk@uni-potsdam.de
0331-20139-79
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPotsdam
Beginn18.09.2013
Ende20.09.2013
PersonName: Falk, Rainer [M.A.] 
Funktion: Ansprechpartner, Veranstalter 
E-Mail: rfalk@uni-potsdam.de 
KontaktdatenName/Institution: Theodor-Fontane-Archiv im Brandenburgischen Landeshauptarchiv 
Strasse/Postfach: Große Weinmeisterstr. 46/47 
Postleitzahl: 14469 
Stadt: Potsdam 
Telefon: +49 (0)331 20139-79 
Fax: +49 (0)331 20139-70 
E-Mail: rfalk@uni-potsdam.de 
Internetadresse: http://www.fontanearchiv.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Computerphilologie; Editionstheorie; Literatur 1830 - 1880; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.05.00 Editorik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.05 Literaturarchive. Museen. Forschungsinstitute. Gesellschaften. Sammlungen. Stiftungen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.12.00 Realismus
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/33708

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 26.07.2013 | Impressum | Intern